Die Natur hält viele kostbaren Dinge bereit, die das Leben bereichern. Hochwertige, natürliche Nahrungsmittel sind nicht nur richtig lecker, sie versorgen den Körper auch mit einer Vielzahl an Inhaltsstoffen, so auch der Waldblütenhonig der Seestadtimkerei in Königsee-Rottenbach.

Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Das Lädle im Riegenhof: „Unverpackt“ gehört zur Hof-Philosophie.

Der alljährliche Naturparkkalender mit traumhaften Schönbuch-Motiven des Naturfotografen Werner Schaal.

Das Bad Essener Urmeersalz bildet die Basis für für alle Produkte, die unter dem Label „King of Salt“ produziert und angeboten werden. Bereits zum 2. Mal wurde es zum „Kulinarischen Botschafter Niedersachsens“ gekürt.

Der Rinderbetrieb Bunde Wischen eG wirtschaftet als Biolandbetrieb, in dem Naturschutz und Landwirtschaft fest miteinander verwoben sind. Jährlich werden etwa 200 Tiere über den eigenen Hofladen, Naturkostläden und ausgewählte Geschäfte des Einzelhandels verkauft, sowie an Gastronomen, die sich der regionalen Küche verschrieben haben.

Egal zu welcher Jahreszeit, der Naturpark ist ein ideales Naturbeobachtungsgebiet.

Bald ist es soweit und sie leuchten wieder blau. Nein, nicht die männlichen Moorfrösche zur Paarungszeit, sondern die Blaubeeren. Die lassen sich im Naturpark Steinhuder Meer auf einigen Höfen selber pflücken.

Neugierig auf die Streuobstsorte des Jahres? Roswitha und Andreas Seyboldt stellen aus dem Öhringer Blutstreifling eine besondere Spezialität her, die sich das ganze Jahr genießen lässt.

Die Schwarzwaldhochstraße gilt als eine der schönsten Panoramastraßen Europas. Und das schon seit fast 100 Jahren. Der Bildband zeigt Hotspots und Sehenswürdigkeiten entlang der heutigen B 500 in alten Fotos, Postkarten und Zeichnungen.

Teichwirtschaft und Fischerei haben Tradition im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Allein in und um Fürstlich Drehna ließen die zeitweiligen Schlossherren zu Lynar 36 Teiche errichten.

Als eines der wenigen naturbelassenen Nahrungsmittel ist Wild eine gesunde, preis- und hochwertige Fleisch-Alternative.

Die Ölmühle Chattengau ist ein junger Betrieb in Nordhessen, der an den heimischen und traditionellen Ölpflanzen festhält.

Die Schaukäserei Ammergauer Alpen eG ist ein Genossenschaftsprojekt der Landwirte aus dem Ammertal in Kooperation mit dem Kloster Ettal, die bis zu 18000 Liter Milch in der Saison zu verschiedensten Käsesorten verarbeitet. Diese Milch stammt ausschließlich von Landwirtschaften aus dem Naturpark Ammergauer Alpen und wird neben Quark, Jogurt und Butter im dazugehörigen Laden verkauft.

Ein ganz besonderer Tropfen ist der Steillagenwein “Bühlertaler Engelsfelsen” – ein Spätburgunder vom Engelsberg, dem “Hausberg” des Naturparks Schwarzald Mitte/Nord.

Ob auf der Baustelle, in der Werkstatt, im Schulalltag oder bei der täglichen Arbeit im Haushalt – die Produkte der Firma Pica-Marker, aus der Naturparkgemeinde Kirchehrenbach, bieten innovative Lösungen für alle Tätigkeiten rund um das Thema Markierung!

Rotwild ist die größte wildlebende Säugetierart in unseren Wäldern. Der Hirsch wird auch als „König der Wälder“ bezeichnet und gehört zweifelsfrei seit Jahrhunderten zu den Attraktionen des Schönbuchs.

Natürliche Alternative zu Plastik- und Alufolie: Bienenwachstuch

Der Naturpark Schönbuch ist wie geschaffen, dem Parasol den gewünschten Lebensraum zu bieten.

Die Blütezeit des Weinbaus an der Lahn war Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts. Das Kloster Arnstein, 1139 gegründet, hatte bereits zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert mit Weinbergen von Laurenburg bis Lahnstein, zeitweise sogar an Rhein und Mosel, für eine beachtliche Ausdehnung des Anbaugebietes gesorgt.

Muh, die Kuh ist eine handgefilzte Handpuppe für Kinder im Kindergartenalter. Wolle stammt von Schafen, die im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord aufgewachsen sind.

Wildbret aus dem Schönbuch ist gesundes, preisgünstiges und hochwertiges Fleisch. Es steht ganzjährig zur Verfügung, wird aber verstärkt von November bis Januar angeboten.

Auf den Kalkmagerrasen-Flächen des Diemeltals im Naturpark Reinhardswald wächst die wichtigste Zutat des regionalen „Fieldfare Gins“: der Wacholder!

Top