Glitschig, hässlich und dumm? Die 14 in Deutschland heimischen Froschlurcharten haben häufig ein eher schlechtes Image. Dabei sind sie bei näherer Betrachtung durchaus fotogen. Das Foto des Monats ist nicht nur eine Momentaufnahme eines Revierkampfes, sondern regt auch zum Schmunzeln an.

Am 8. Juli 2020 konnte die 4. Klasse der Grundschule Hanoier Straße aus Halle beim Naturaktionstag im Naturpark Unteres Saaletal erfahren, wie spannend die Natur vor der Haustür sein kann.

Die Heidschnucke ist eine alte Landschafrasse, ohne die die großen Heideflächen im Naturpark Südheide nicht erhalten werden könnten. Heidschnucken sind aber nicht nur exellente Landschaftspfleger sondern ihr Fleisch ist von vorzüglichem Geschmack. Unser Rezept des Monats wird Sie überzeugen.

Erleben Sie die abwechslungsreichen Heideflächen des Naturparks Südheide und ihre vierbeinigen Landschaftspfleger.

Der Naturpark Südheide erstreckt sich nur wenige Kilometer nördlich von Celle zwischen den beschau-lichen Heideorten Eschede, Hermannsburg, Müden, Unterlüß und Winsen an der Aller. Der Charakter des Naturparks, dessen Böden, Geologie und Relief ihren Ursprung in der Eiszeit haben, wird heute vor allem durch eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Niedersachsen geprägt. Die Ruhe und Abgeschiedenheit fördert das Vorkommen seltener, störungsempfindlicher Tierarten wie Kranich und Schwarzstorch. Ein besonders wichtiger Bestandteil der Landschaft sind die in die Wälder eingestreuten Heideflächen, die zur Blütezeit im August zur Attraktion werden.

Im August überzieht die Heideblüte in Deutschlands Naturparken die Landschaft mit einem satten lilafarbenen Teppich. Besenheide (Calluna Vulgaris) oder die weniger verbreitete Glockenheide (Erica tetralix) zaubern dann Orte von ganz besonderer Anziehungskraft.

Was bedeutet „Natura 2000“ und was haben Naturparke mit dem europaweiten Schutzgebietsnetz zu tun? Antworten auf diese Fragen gibt unser neues Erklärvideo.

Etwa 1,4 kg Honig verbraucht jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr. Und wer sein frisches, knuspriges Sonntagsbrötchen mit etwas Besonderem garnieren möchte, wählt den Heidehonig.

Die Perlen aus der Südheide – weniger prominent, dafür umso kostbarer! Von den Perlen der Südsee hat man schon häufiger gehört, weniger bekannt sind den Meisten hingegen die Perlen aus der Südheide.

Der VDN und Naturparke beteiligen sich am Sonderstand „Erlebnis Natur – Entdecke Deine Naturlandschaft“ auf der TourNatur 2020