Vier Autor*innen wagen einen Blick zurück und in die Zukunft und betrachten die Entwicklung der nachhaltigen Regionalentwicklung in Naturparken der letzten 10 Jahre.

Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen zeigen im Projekt „AgroBioNet“, wie sie aus alten heimischen Nutzpflanzensorten und -rassen hochwertige Produkte erzeugen und erfolgreich vermarkten.

Wildbienen faszinieren mit ihrer unglaublichen Vielfalt in Gestalt, Aussehen, Form und Farbe – ein besonderes Beispiel für die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Natur.

Der Schwäbische Hefezopf ist bekannt dafür, dass er sehr saftig und mit Mandeln gefüllt ist. Lassen Sie sich diese schwäbische Spezialität der besonderen Art schmecken.

Die „Honig-Manufaktur Spatzenhof“ ist ein kleiner Familienbetrieb, der in der einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald eine ökologische Imkerei betreibt.

„Nachhaltig mobil“ war das Thema des Monats Juni im Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“. Bodo Puttins belegte mit seinem Foto aus dem Naturpark Schlei den 1. Platz – Herzlichen Glückwunsch!

Erleben Sie die drei Schutzgebiete „Obere Weide“, „Entlesboden“ und „Viehweide auf Markung Michelbach“ auf einer Radtour ab Waldenburg.

Nordöstlich von Stuttgart erstreckt sich der Naturpark auf einer Fläche von 1270km² und ist das Zuhause von ca. 170.000 Menschen. Neben Weinbergen, Hochebenen, bewaldeten Hängen und tief eingeschnittenen Bachläufen findet sich ein mannigfaltiges kulturelles Erbe sowie strukturreiche land- und forstwirtschaftliche Nutzung. Eine Vielfalt, die den Naturpark charakterisiert und erlebenswert macht!

Auch im Jahr 2021 ermöglichen das Unternehmen Kaufland und der VDN deutschlandweit wieder 40 Schulklassen an Grund- und weiterführenden Schulen eine eintägige Exkursion in einen nahegelegenen Naturpark.

Naturparke spielen bei der Umsetzung von Natura 2000 eine wichtige Rolle und sind vor allem auch Mittler und Schnittstelle zwischen den Akteuren vor Ort sowie der Bevölkerung.