Die Wälder des Taunus sind die grünen Lungen insbesondere der Rhein-Main-Region. Die in ihnen verborgenen Heilkräfte wirken äußerst positiv auf den menschlichen Organismus. Dabei ist aber das richtige Verhalten wesentliche Voraussetzung. Das Zauberwort hierfür heißt “Waldbaden”. Mit der angebotenen Einführungstour wird das erforderliche Grundwissen vermittelt, um diese Heilkräfte gezielt und erfolgreich auf uns einwirken lassen

Am äußersten Rand des Taunus laufen wir um die Gemeinde Cleeberg. In einer Runde erleben wir alle Landschaftsformen des Taunus: Laub- und Mischwälder, Streuobstwiesen und bei guter Sicht einen grandiosen Panoramablick in die Nachbarregionen.

Denkt man an Maronen, so kommt einem sogleich der herrliche Duft der gerösteten Früchte in die Nase, die besonders in kalten Wintertagen gerne genascht werden. Welche Rolle spielte die Esskastanie in unserer Region? Welche Bedeutung hatte und hat sie für die Ernährung? Monika Zarges informiert auf der Wanderung, wie Esskastanien leichter verarbeitet und konserviert werden

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe des Naturpark Taunus gibt es von Mai bis Oktober nun auch im Main-Taunus-Kreis. An jedem dritten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer ab Eppstein eine Wanderung durch den Taunus an. Allen Touren gemeinsam ist, dass sie am Bahnhof Eppstein um 12 Uhr starten und die Route auch erst dann bekannt

Erneut geht es bei dieser kulinarischen Wanderung auf Waidmanns Spuren durch den Taunus. Von der Grundschule Rod an der Weil aus begeben sich die Teilnehmer rund zwei Stunden lang unter fachkundiger Anleitung eines erfahrenen Jägers auf Spurensuche. Ob ein Rehbock an einem Baum gefegt hat oder eine Rotte Wildschweine den Boden zerwühlt hat, können die

Diese Wanderung eignet sich für Hundefreunde, mit oder ohne Hund, um gemeinsam die wunderschöne Taunuslandschaft zu erkunden. Dabei kann das ein oder andere nützliche Kräutlein am Wegesrand entdeckt werden. Die Teilnehmer erfahren, wie sie diese Naturgaben für sich selbst nutzen und zugleich den Speiseplan des Vierbeiners mit frischen Vitaminen ergänzen können.  

Die diesjährige Wochenendwanderung steht ganz im Zeichen des Flusses Lahn. Nach der Zugfahrt von Weilburg nach Wetzlar geht es vorbei an vielen beeindruckenden Ausblicken zum Brauhaus Obermühle in Braunfels. Dort kann man sich beim gemeinsamen Abendessen austauschen und für den zweiten Tag der Tour stärken. Am nächsten Morgen führt die Strecke zurück zum Luftkurort Weilburg,

Die Teilnehmer wandern durch das wunderschöne Bizzenbachtal und entdecken schmackhafte Wildkräuter am Wegesrand. Dabei erfahren sie, wie man diese Naturgaben sammelt und in Küche und Hausapotheke nutzen kann. Am Ende der Wanderung findet eine kleine Verkostung statt, daher bitte Becher, Teller und Sammelkorb mitbringen.

… heißt diese Veranstaltungsreihe des Naturpark Taunus. An jedem ersten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer eine Wanderung durch den Taunus an. Allen Touren gemein ist, dass sie am Taunus-Informationszentrum (TIZ) um 12 Uhr starten und die Route auch erst dann bekanntgegeben wird.

Die Tour einmal rund um Braunfels bietet viele abwechslungsreiche und spannende Einblicke in den nördlichen Bereich des Naturpark Taunus. Ob das alte Schloss Braunfels, das Krupp‘sche Steigerhaus, verschiedene alte Bergwerke, der Golfplatz oder die Urwaldzelle, all das zeigt, wie vielfältig die Gegend dort ist.

Eine interessante Hundewanderung am 31.8. mit themenorientierten und auch entspannenden Naturerlebnissen.

Der Naturpark Taunus läd am 30.8. um 19:00 Uhr zu einer Rundwanderung “Blaue Stunde” ein.

Pilze nehmen im Ökosystem eine besondere Rolle ein. Brunhilde Noll, selbst Inhaberin einer Pilzfarm, bringt den Teilnehmern am 28.8. diese Pilzwelt näher.

Führung in der Landschaft rund um die Deponie Wicker. Natur- und Umweltschutz, Geschichten, Kunst, Kultur und Genuss, das alles gibt es bei der Tour um die Deponie Wicker am 24.8. .

An jedem dritten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer ab Eppstein eine Wanderung durch den Taunus an.

Der Rundweg am 18.8. richtet sich an alle, die den Taunus kennenlernen möchten, aber dazu noch keine Gelegenheit hatten.

Im Hintertaunus gibt es am 17.8. einiges zu entdecken und zu bewundern, wie unter anderem Naturdenkmäler, schöne Ortschaften und Natur pur.

Die Falknerei auf dem Großen Feldberg ist Ziel der Wanderung am 10.8., die am Sandplacken startet.

An jedem ersten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer eine Wanderung durch den Taunus an.

Vieles zu den historischen Stätten rund um Oberursel gilt es bei einer geführten Wanderung am 13.8. zu erkunden.

Der Naturpark Taunus und die Familienkirche Herz Jesu der Pfarrei St. Marien, Bad Homburg – Friedrichsdorf laden am 25. August zum Wandern mit anschließendem Open-Air-Gottesdienst ein.

Am Abend des 30.8. dreht sich im Schulwald alles um Fledermäuse, Waldtiere, Artenvielfalt und vieles mehr.

Rundwanderung: Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe des Naturpark Taunus gibt es von Mai bis Oktober nun auch im Main-Taunus-Kreis. An jedem dritten Sonntag im Monat bieten zertifizierte Natur- und Landschaftsführer ab Eppstein eine Wanderung durch den Taunus an. Allen Touren gemeinsam ist, dass sie am Bahnhof Eppstein um 12 Uhr starten und die Route auch erst dann

Rundwanderung: Obwohl nur die dritthöchste Erhebung im Hochtaunus, ragt er, vom Rhein-Main-Gebiet aus gesehen, mit seiner markante Kuppe besonders hervor und dominiert das Erscheinungsbild. Bereits 500 Jahre vor Christus von den Kelten besiedelt, hat er eine weit zurückreichende Vergangenheit: Der Altkönig. Seine Faszination, die er neben den Überresten zweier keltischer Ringwälle auch seiner rauen Ursprünglichkeit

Die Wanderung am 27.7. begibt sich auf Spurensuche in Geschichte und Mythologie