Seit Jahrhunderten muss der Wolf in Erzählungen und bildlichen Darstellungen die Rolle des Unbekannten, Bösen, Unkontrollierbaren übernehmen. Auch Matilda, die kleine Heldin in dem Buch »Suppe, satt, es war einmal«, bekommt es mit den wilden Wölfen vor ihrer Haustür zu tun. Das Kind findet einen ganz eigenen, charmanten Weg, die Wilden zu bändigen und

Am 25.6.2019 eröffnete Landwirtschaftsminister Till Backhaus die umgestaltete Ausstellung im Naturparkzentrum Karower Meiler. Das Außengelände wurde ebenfalls umgestaltet und um viele schöne Details erweitert. Ein Teich wurde geschaffen, der auch gleich durch Rotbauchunken, Libellen und anderen Tieren besiedelt wurde. Hier laden jetzt bei schönem Wetter Liegen zum Verweilen ein. Im Karower Meiler wurden einige Schautafeln umgestaltet

Steinzeit-Kinderfest im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide mit Modelleisenbahn-Ausstellung Am Samstag, dem 29.06.2019, verwandelt sich das Naturparkzentrum Karower Meiler in ein Steinzeitdorf. Klein und Groß können sich in verschiedenen Steinzeit-Techniken versuchen: So kann in einer steinzeitlichen Trogmühle Mehl gemahlen und anschließend als Knüppelkuchen verarbeitet werden, Pfeil und Bogen gebaut werden, die Kinder können sich in Höhlenmalerei versuchen,

500-600 Fledermäuse von 9 unterschiedlichen, streng geschützten Arten überwintern derzeit in den Bunker- und Kelleranlagen des ehemaligen Munitionslagers in Bossow.

Am 27. Mai 2019 gab es gleich zwei Gründe zum Feiern: zum einen das 20-jährige Bestehen der Schule als Grundschule, zum anderen die Ernennung zur Naturparkschule. “Naturpark-Schule” ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes der Naturparke, welche an Schulen innerhalb der einzelnen Naturpark verliehen werden kann. An die Verleihung sind Kriterien gebunden, welche in einer Kooperationsvereinbarung ihren

Was brauche ich, wenn ich eine Nacht im Freien verbringen will? Welche wild wachsenden Kräuter sind essbar? Wie mache ich Feuer und worauf muss ich dabei achten? Solche Fragen waren Teil des Survival-Projekts, das die 7. Klasse der Naturparkschule Krakow am See am 27. Mai in Neu Sammit absolvierte. Fast natürlich teilte sich die Gruppe:

2020 wird unser Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide 30 Jahre alt. Er wurde am 24. September 1990 im Rahmen des Nationalparkprogramms festgesetzt und ist damit einer der ältesten Naturparke Ostdeutschlands. Bereits ein Jahr später gründete sich der Förderverein des Naturparks. Dieser inzwischen zahlreiche Mitglieder zählende  Verein ist seitdem ein starker Partner des Naturparks. Viele Naturschutzprojekte konnten umgesetzt

Am 30.3.2019 fand im Naturparkzentrum Karower Meiler der erste Obstbaum-Veredelungskurs im Naturpark statt. 23 Teilnehmer erfuhren von den Referenten Rüdiger Brandt und Ronny Müller viel über Theorie und Praxis der Veredelung. Dirk Müller informierte über das Streuobstnetzwerk und Sortenerhalt in M-V. Denn gerade durch regen Austausch der Sorten können letztere erhalten werden. Anschließend wurde die

Der Tag des Baumes am 25. April 2019 war wieder ein voller Erfolg. Die SVZ berichtet in ihrer Zeitung für Lübz-Goldberg-Plau am 29.04.2019:   Autor: Niels Troelenberg, SVZ Karow/Dobbertin. Das Laub raschelt, die Äste und Zweige knacken unter dem Druck der Schuhsohlen. Langsam bewegen sich die Menschen im Wald einen Hügel hinauf. Nach einigen Metern

Am 10./11. März fand im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide, eine der „dunkelsten“ Regionen Deutschlands, das Jahres-Treffen der deutschsprachigen Sternenparks statt.  24 Vertreter der bereits ausgewiesenen und der geplanten Sternenparks aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich hier zum Informationsaustausch über die verschiedenen Sternenparkprojekte, gemeinsame Pläne und neueste Forschungsergebnisse zum Thema Beleuchtung. Gerade vor dem Hintergrund

Gerade in Mecklenburg-Vorpommern gibt es ursprüngliche Schönheiten in der Natur, die sonst nur noch schwer zu finden sind. Die Linien und Formen der Landschaft mit ihren alten Eichen, stillen Wäldern und klaren Seen sind außergewöhnliche Fotomotive. Ausdrucksstarke Motive zu finden und sie dann ins richtige Licht zu setzen, sind die Voraussetzungen für interessante und berührende

Neuseeland per Rad – 8.000 km durch das Land der großen weißen Wolke Ein heißer Nachmittag auf dem Highway No.3 irgendwo im nirgendwo zwischen New Plymouth und Whanganui auf der Nordinsel, es ist der 25. Dezember 2012. Nur alle paar Minuten fährt an diesem Nachmittag ein Auto an mir vorbei, ich genieße die Ruhe und

Im Naturparkzentrum Karower Meiler wird die Dauerausstellung überarbeitet. Für den Umbau wird der Karower Meiler vom 11. bis 15. März geschlossen. Ab Montag, 18.3.2019, ist das Besucherzentrum wieder 10-16 Uhr geöffnet (März: Mo-Fr 10-16 Uhr, ab April: täglich 10-16 Uhr). Der Vortrag am 13.3. findet trotzdem wie geplant statt.  

Die drei Künstler Uta Berghöfer, Lars Grünwoldt und Tobias Rank schaffen mit einem Wechsel von Musik und Texten ein einzigartiges Kaleidoskop, das das Moor in seinen vielfältigen Facetten darstellt.

Wooster Teerofen, ein kleines Dorf inmitten des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide, gehört zu den dunkelsten Orten in M-V. Die geringe Lichtverschmutzung ist ein Grund dafür, dass man hier den Nachthimmel wunderbar beobachten kann – natürlich klares Wetter vorausgesetzt. Am Samstag, 9.3.2019, bietet der Naturpark dazu eine Führung: auf der Füllwiese bei Wooster Teerofen wird ein Teleskop

Veredelung kann auf viele verschiedene Arten geschehen. In diesem Kurs lernen wir, mit der Methode der Kopulation auf bereits gepflanzte Bäume Edelreiser verschiedener Sorten zu veredeln.

Mit einer Ausstellung der Schülerinnen und Schüler des Eldenburg-Gymnasiums Lübz beginnt im Naturparkzentrum Karower Meiler die diesjährige Ausstellungs-Saison. Vielfältig wie die Natur – so präsentieren sich die Arbeiten aus dem Kunstunterricht und verschiedenen Projekten unter der Leitung von Kunstlehrerin Heike Lehmann. Neben Motiven von Bäumen oder Tieren findet sich auch abstrakte Kunst. Die Ausstellungseröffnung mit

Im September 2019 wird im Naturpark wieder eine FÖJ-Stelle frei! Das Freiwillige Ökologische Jahr, kurz FÖJ, ist eine gute Möglichkeit, sich zu orientieren und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Steinkreise, exakt astronomisch ausgerichtete Bauwerke aus der Steinzeit, Orte, an denen man Kraft tanken kann … viele solcher Objekte geben uns heute noch Rätsel auf. Das Thema „Kraftorte“ wird gern als „esoterisch“ belächelt. Antje Zimprich näherte sich dieser Thematik aus Sicht der Archäologie. Die langjährige Grabungstechnikerin der Römisch-Germanischen-Kommission des Deutschen Archäologischen Institutes präsentiert in einem