Am 10./11. März fand im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide, eine der „dunkelsten“ Regionen Deutschlands, das Jahres-Treffen der deutschsprachigen Sternenparks statt.  24 Vertreter der bereits ausgewiesenen und der geplanten Sternenparks aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich hier zum Informationsaustausch über die verschiedenen Sternenparkprojekte, gemeinsame Pläne und neueste Forschungsergebnisse zum Thema Beleuchtung. Gerade vor dem Hintergrund

Gerade in Mecklenburg-Vorpommern gibt es ursprüngliche Schönheiten in der Natur, die sonst nur noch schwer zu finden sind. Die Linien und Formen der Landschaft mit ihren alten Eichen, stillen Wäldern und klaren Seen sind außergewöhnliche Fotomotive. Ausdrucksstarke Motive zu finden und sie dann ins richtige Licht zu setzen, sind die Voraussetzungen für interessante und berührende

Neuseeland per Rad – 8.000 km durch das Land der großen weißen Wolke Ein heißer Nachmittag auf dem Highway No.3 irgendwo im nirgendwo zwischen New Plymouth und Whanganui auf der Nordinsel, es ist der 25. Dezember 2012. Nur alle paar Minuten fährt an diesem Nachmittag ein Auto an mir vorbei, ich genieße die Ruhe und

Im Naturparkzentrum Karower Meiler wird die Dauerausstellung überarbeitet. Für den Umbau wird der Karower Meiler vom 11. bis 15. März geschlossen. Ab Montag, 18.3.2019, ist das Besucherzentrum wieder 10-16 Uhr geöffnet (März: Mo-Fr 10-16 Uhr, ab April: täglich 10-16 Uhr). Der Vortrag am 13.3. findet trotzdem wie geplant statt.  

Die drei Künstler Uta Berghöfer, Lars Grünwoldt und Tobias Rank schaffen mit einem Wechsel von Musik und Texten ein einzigartiges Kaleidoskop, das das Moor in seinen vielfältigen Facetten darstellt.

Wooster Teerofen, ein kleines Dorf inmitten des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide, gehört zu den dunkelsten Orten in M-V. Die geringe Lichtverschmutzung ist ein Grund dafür, dass man hier den Nachthimmel wunderbar beobachten kann – natürlich klares Wetter vorausgesetzt. Am Samstag, 9.3.2019, bietet der Naturpark dazu eine Führung: auf der Füllwiese bei Wooster Teerofen wird ein Teleskop

Veredelung kann auf viele verschiedene Arten geschehen. In diesem Kurs lernen wir, mit der Methode der Kopulation auf bereits gepflanzte Bäume Edelreiser verschiedener Sorten zu veredeln.

Mit einer Ausstellung der Schülerinnen und Schüler des Eldenburg-Gymnasiums Lübz beginnt im Naturparkzentrum Karower Meiler die diesjährige Ausstellungs-Saison. Vielfältig wie die Natur – so präsentieren sich die Arbeiten aus dem Kunstunterricht und verschiedenen Projekten unter der Leitung von Kunstlehrerin Heike Lehmann. Neben Motiven von Bäumen oder Tieren findet sich auch abstrakte Kunst. Die Ausstellungseröffnung mit

Im September 2019 wird im Naturpark wieder eine FÖJ-Stelle frei! Das Freiwillige Ökologische Jahr, kurz FÖJ, ist eine gute Möglichkeit, sich zu orientieren und praktische Erfahrungen zu sammeln.

Steinkreise, exakt astronomisch ausgerichtete Bauwerke aus der Steinzeit, Orte, an denen man Kraft tanken kann … viele solcher Objekte geben uns heute noch Rätsel auf. Das Thema „Kraftorte“ wird gern als „esoterisch“ belächelt. Antje Zimprich näherte sich dieser Thematik aus Sicht der Archäologie. Die langjährige Grabungstechnikerin der Römisch-Germanischen-Kommission des Deutschen Archäologischen Institutes präsentiert in einem

Am Donnerstag, 14.2.2019, findet im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide die sogenannte “Schietwetter”-Wanderung statt. Diesmal geht es mit dem Naturpark-Ranger durch das Mildenitz-Durchbruchstal. Dieses eindrucksvolle, fast mittelgebirgig anmutende Tal ist zum Ende der letzten Eiszeit entstanden, als das Wasser des Eisstausees von Dobbin-Kläden sich mit Macht seinen Weg nach Nordwesten bahnte. Das Mildenitz-Durchbruchstal ist zu jeder Jahreszeit

Warum in die Ferne schweifen, wenn einzigartige Naturschätze ganz in der Nähe des Wohn- bzw. Urlaubsortes zu finden sind?

Am Samstag, 12.01.2019, findet die traditionelle, öffentliche Exkursion zu den winterschlafenden Fledermäusen im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide statt. In diesem Jahr ist die ehemalige Munitionsfabrik in Malchow (Biestorf) Ziel der Exkursion. Unter Leitung der Fledermauskenner Martin Post und Ralf Koch werden die verschiedenen, gut gesicherten Bunkeranlagen aufgesucht und die winterschlafenden Fledermäuse gezählt. Treff ist 09.30 Uhr

Liebe Partner und Freunde des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide, das Jahr 2018 geht zu Ende. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns bei unseren Partnern und Unterstützern für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit herzlich zu bedanken. Ein inhalts- und abwechslungsreiches Arbeitsjahr liegt hinter uns. Die Umweltbildung war auch 2018 wieder ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit. Ein

Der Förderverein des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide informiert:   Liebe Freunde der Nossentiner/Schwinzer Heide, das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und wir sind schon dabei, Pläne für unsere Aktivitäten im neuen Jahr zu schmieden. Als erstes möchten wir uns wieder der Paradieskoppel bei Dobbertin widmen. Die mit dichtem “Gestrüpp” zugewachsende Wachholderheide wurde in den

Jedes Jahr finden einige tausend Besucher den Weg in unseren Naturpark. Die wichtigste Anlaufstelle ist das Naturparkzentrum Karower Meiler.

Am 28. Dezember findet im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide die “Naturpark-Wanderung zwischen den Jahren” statt.

Das Mausoleum im Gutspark von Karow ist ein mystisches und spannendes Gebäude. Die Stiftung für Umwelt und Naturschutz MV hat nun eine Spendenaktion gestartet.

Die Schulkonferenz der Grundschule „John Brinckmann“ Goldberg fasste am 25. September 2018 den einstimmigen Beschluss, im Jahr 2019 Naturparkschule zu werden.

Neben den zwei Juniorranger-Gruppen der Naturparkschule Krakow am See gibt es seit den Oktoberferien eine dritte Gruppe aus der Grundschule „John Brinckmann“ in Goldberg.

Der Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide wird eingerahmt von zwei einst bedeutenden Klöstern, die die Landschaft und Geschichte des Naturparks maßgeblich geprägt haben. So entstand die Idee eines Klosterweges.

Im Rahmen EU-Förderprogrammes „Leader“ hat sich der Förderverein des Naturparks mit einem Projekt in der Leader-Aktionsgruppe „Warnow-Elde-Land“ beworben.

Die dickste Buche von Mecklenburg, die stärkste Schwarzerle von Deutschland, die gewaltigste Flatterulme von Mecklenburg-Vorpommern, die älteste Kultur-Birne stehen bzw. standen im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide.