Kennen Sie bereits die Naturparke in Deutschland? Seit 2013 berichtet das Naturparkmagazin online über Veranstaltungen und Aktivitäten aus Naturparken in Deutschland. Monatlich versenden wir einen Newsletter mit Berichten zu aktuellen Terminen und Aktivitäten, Neuigkeiten und Projekten. Möchten Sie unseren bundesweiten Newsletter in Zukunft auch erhalten? Dann klicken Sie bitte auf diesen Beitrag und melden Sie sich für den bundesweiten oder regionalen Newsletteran.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Abonnent mit dabei wären. Herzliche Grüße.

Tourismuszentrale und Naturparkverein sind jetzt mit ihren neuen Websites online. Sie präsentieren sich mit einem gemeinsamen Erscheinungsbild.

Eine schöne, interessante und prägende Zeit erlebte Niklas Hein während seines Praktikums

Sonntag, 13.06.21, 20:30 Uhr und an den Samstagen, 19.06.21, 04.07.21 und 10.07.21 jeweils, 20.00 bis ca. 22:00 Uhr: Im abnehmenden Tageslicht können Steinkäuze in ihrem dörflichen Lebensraum gehört und beobachtet werden. Arne Blohm-Sievers geht auf einer Wanderung von ca. 3,5 km Länge mit den Teilnehmenden im Naturpark Holsteinische Schweiz auf die Suche nach den gar nicht so scheuen Wichten. Veranstalter: “Passopp Wensin e.V.”

Am Montag, 26.07.2021, um 21:10 Uhr, geht es mithilfe von Ultraschallempfängern im Plöner Schlosspark auf die Suche nach Fledermäusen. So werden die hohen Rufe der Fledermäuse für uns hörbar. Die Führung findet nachts statt und beginnt kurz vor Sonnenuntergang. Bitte Taschenlampe mitbringen. Anmeldung, Tel. 04521 – 77 56 540 , erforderlich!

Am Mittwoch, 09.06.2021, 17:30 Uhr, entführt Sie die Wohn- und Umweltberaterin Maria Poggendorf-Göttsche in die Welt der giftigen Pflanzen. Bei einer Führung in der Alten Schlossgärtnerei in Plön erfahren Sie, dass die Gefahr durch giftige Pflanzen häufig überschätzt, manchmal aber auch unterschätzt wird.

Sonntag, 13.06.2021, 11:00 bis ca. 13:00 Uhr: Nach dem Abbau kehrt das Leben in die Kiesgruben bei Damsdorf zurück. Der Botaniker Christian Müller zeigt die vielfältige Pflanzenwelt, erklärt, warum sie gerade hier so artenreich ist und wie Galloways dabei helfen, dass dies so bleibt. Anmeldung unter 04521 7756540 erforderlich!

Sonntag, 04.07.2021, 17:00 bis 19:00 Uhr: Mit Sabine Hönig den Selenter See erforschen – Wasserqualität bestimmen, nach Wasser- und Landlebewesen suchen, eine Unterwasserröhre und ein Minigewächshaus bauen. Anmeldung unter 04521/7756540 erforderlich!

Sonntag, 27.06.2021, 17.00 bis ca. 19.00 Uhr: Bei dieser Naturparkveranstaltung kann man mit Sabine Hönig in der Alten Schlossgärtnerei viele Pflanzen kennenlernen, die uns im Alltag behilflich sein können. Schönheitspflege, Mückenabwehr, Ersthelfer, zum Kochen, zum Färben, zum Kleben, zur Pflanzenpflege oder Schädlingsabwehr – die Anwendungsbereiche sind vielfältig. Anmeldung unter Tel. 04521/7756540 erforderlich.

Über 300 Jahre nach der Ausrottung des Luchs im Spessart konnte nun wieder die Anwesenheit der scheuen Raubkatze mittels Aufnahmen aus einer Fotofalle nachgewiesen werden.

Die zierliche und stark gefährdete Orchidee blüht auf mageren Wiesen im Spessart. Dank angepasster Bewirtschaftung hat sich ein Vorkommen der Art bei Lohr erholt. Etwa 400 Orchideenpflanzen wurde dort gezählt.

Da sich die Zahlen der Besuchenden in den Schutzgebieten in den letzten Monaten stark erhöht haben, ist die Besucherlenkung wichtig. Das Naturparkteam hat daher kürzlich Naturschutzschilder im NSG Sinndgrund erneuert.

Der namensgebende Waldkomplex des Hirschwalds ist ein wesentlicher Bestandteil des Naturparks Hirschwald. Er weist verschiedene interessante geschichtliche Aspekte auf: die kurfürstliche Herrschaftsgeschichte der Region, Eisenindustrie, Siedlungsgeschichte, Jagd, historische Waldberufe usw. Bis heute ist der Hirschwald landschaftsprägend durch das große kaum zerschnittene Waldgebiet. Gleichzeitig haben über die Jahrhunderte der Mensch und sein Handeln eine so fundamentale

Wanderer und Radfahrer können sich vielerorts über komfotable Rastmöglichkeiten freuen.