gesellschaftliches Engagement der Bevölkerung ist ein wichtiger Teil der Naturparkarbeit. Sei es die Lebensraumgestaltung des Auerhuhns, die Entkusselung in Heideflächen und Feuchtwiesen oder die ehrenamtliche Pflege von Kleindenkmälern. Ohne hilfsbereite und engagierte Menschen wäre die breitgefächerte Arbeit der Naturparke kaum zu bewerkstelligen. Auch der Naturpark Soonwald-Nahe kann auf das ehrenamtliche Engagement vieler Einzelpersonen oder Partner

Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Am 07. November findet unter freiem Himmel ein besonderer Gottesdienst statt. Mit Jagdhornbläsern als musikalische Begleitung und Herrn Veeck, der als Förster und Prädikant durch den Gottesdienst führt.

Unter fachkundiger Führung bei besonderem Licht und Ambiente erleben Sie am 13. November einen vielen noch vollkommen unbekannten Winterwald zur Abendstunde. Zum Abschluss sind Sie eingeladen zu einem Glas Glühwein oder einem alkoholfreien Punsch.

Jeweils am 18.,19. und 26. November wird in der Werkstatt des Walderlebniszentrums Adventsbasteln angeboten. Denken Sie jetzt schon an Weihnachten und zaubern Sie in einer kleinen Gruppe etwas Weihnachtliches für Ihr Heim.

Am 03. Oktober unterwegs mit dem Soonwaldbus. Diesmal unter dem Thema „Wie wird der Soonwald klimastabil? Konzepte aus und für den Soonwald. Abfahren kann man von Simmern oder Bad Sobernheim. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Bei der „Inside-Runde“ am 06. Oktober bringt Gloria Mathern, Kultur- und Weinbotschafterin und „echtes Kreiznacher Gässje“ ihre Heimatstadt mit Geschichte und Geschichtchen den Teilnehmern näher. Ein Gläschen Wein in der Vinothek darf da nicht fehlen.

Vom 06. bis 09. Oktober geht es in einer geführten 4-Tages-Trekkingtour über den 85 km langen Soonwaldsteig. Große Waldflächen, beeindruckende Aussichten und mächtige Quarzitfelsen prägen die Einmaligkeit der Landschaft in Lützelsoon und Soonwald.

Am 14. Oktober findet im Rahmen einer Ferienaktion des Forstamts Bad Sobernheim am Naturcamp Hunsrück eine Veranstaltung zum Thema Klimaschutz für Kinder von 10 bis 14 Jahren statt. Anhand von waldpädagogischen Spielen beschäftigen sich die Kinder mit Fragen, wie: Wie kann sich die Klimaveränderung auch auf unsere Natur auswirken? Wie können wir im Kleinen mehr für Klima- und Umweltschutz tun?

Am 17. Oktober unterwegs mit dem Soonwaldbus. Diesmal unter dem Thema „Der Soonwald ganz musikalisch. Musikalische Talente aus und im Soonwald.” Abfahren kann man von Simmern oder Bad Sobernheim. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Verbringe die zweite Ferienwoche bei uns im Walderlebniszentrum. Gemeinsam wollen wir den Wald entdecken und Abenteuer erleben. Mach dich auf spannende Aktionen und aufregende Tage bei uns gefasst. Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Am 20. Oktober gehen Kindergartenkinder bis 6 Jahre am Walderlebniszentrum Soonwald der Frage nach „Der Herbst ist da. Was machen eigentlich die Zwerge?“ Für Kinder mit Erwachsenenbegleitung.

Kochen Sie am 21. Oktober Wildgerichte vom Rehwild in einem fünf Gänge-Menü unter fachlicher Anleitung. Vom gemeinsamen Vorbereiten des Wildes über die Zubereitung bis hin zum Kochen erwartet Sie ein schöner Abend in gemütlicher Atmosphäre am Walderlebniszentrum Soonwald. Der Höhepunkt des Abends: Das gemeinsame Essen mit guten Weinen aus der Region. Der Kurs zeigt Ihnen die verschiedenartigen Zubereitungsmöglichkeiten und soll „wild auf leckeres Wild“ machen.

AM 21. Oktober können Kinder von 8 bis 12 Jahre gemeinsam Vorräte anlegen. Apfelmus kochen und leckere Apfel-Pfannkuchen auf dem Lagerfeuer machen. Spielerisch werden auch die Tiere im Wald betrachtet. Welche Früchte des Waldes werden als Wintervorrat verbuddelt? Welche Tiere machen überhaupt Winterschlaf, und was ist der Unterschied zur Winterruhe – und wer ruht nur, statt zu schlafen? Eine Ferienaktion des Forstamtes Bad Sobernheim, durchgeführt durch die Wald- und Erlebnispädagogin Beate Thome am Naturcamp Nahetal.

Unser Wald ist im Klimastress. Unser Wald ist klimakrank. Unser Wald ist bedroht! Wir alle sind gefordert. Wir alle können was tun! Gemeinsam für die Zukunft! Wenn Sie sich angesprochen fühlen und an einem Arbeitseinsatz im Wald teilnehmen möchten, kommen Sie am 23. Oktober zu uns. Es erwarten Sie einfache Arbeiten in unserem Wald. Die Führung erfolgt durch eine Försterin.

Am 23. Oktober wird eine geführte Tagestour angeboten, um die Spuren der Burgmannen zu erkunden. Burgmannen nannten sich die Ritter, die über das ganze Mittelalter hinweg auf der Schmidtburg lebten. Vielfältige Informationen zu Geschichte, Bau und Alltag auf der Burg werden vermittelt.

Kinder ab der 3. Klasse oder jüngere Kinder in Begleitung eines Erwachsenen wandern am 24. Oktober mit dem Förster durch den bunten Herbstwald, der alle Nuancen der Farben: gelb, rot und grün zeigt. Das Thema Wild und Jagd spielt eine große Rolle. Die Wild-Grillwurst über der Buchenglut stimmt auf „wilde“ Herbstgenüsse ein.

Kochen Sie am 28. Oktober Wildgerichte vom Rehwild, Rotwild und Schwarzwild in einem fünf Gänge-Menü unter fachlicher Anleitung am Walderlebniszentrum Soonwald. Vom gemeinsamen Vorbereiten des Wildes über die Zubereitung bis hin zum Kochen erwartet Sie ein schöner Abend in gemütlicher Atmosphäre. Der Höhepunkt des Abends: Das gemeinsame Essen mit guten Weinen aus der Region. Der Kurs zeigt ihnen die verschiedenartigen Zubereitungsmöglichkeiten und soll „wild auf leckeres Wild“ machen.

Am 30. Oktober findet der Tag der Kultur- und Weinbotschafter Nahe in Langenlonsheim statt. Dabei stehen ein Rundgang im Ortskern mit Besichtigung einer Drechslerei und Weinproben in gleich zwei Weingütern auf dem Programm.

Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Was als Halloween bekannt ist, hat einen keltischen Ursprung! Das keltische Jahr begann in der Nacht zum 1. November mit dem Fest Samhain. Der Sommer wurde mit einem Feuer verabschiedet und das dunkle Halbjahr begrüßt. Bei einer besonderen Führung am 31. Oktober durch das Hahnenbachtal werden die Ursprünge des Festes darstellen und die keltische Mythologie erläutern.

Im ausgehenden Mittelalter wurde bei Münster am Stein -Ebernburg nach Silber und Kupfer gegraben. Nur noch wenige Spuren erzählen davon. Erfahren Sie am 10. Oktober auf einer 6 Kilometer langen Wanderung durch das Huttental und über den Rheingrafenstein (ca. 130 Höhenmeter) mehr über den damaligen Bergbau.

Am Wochenende vom 4. auf den 5. September können Kinder in Begleitung eines Erwachsenen an einem Naturerlebnis-Wildnis-Wochenendes teilnehmen. Das Programm enthält die ganze erlebnispädagogische Palette des Lebens in, mit und von der Natur. Besonderer Wert wird daraufgelegt, dass Kinder (ab 8-17 Jahre) mit ihren Eltern, einem Elternteil oder auch einer bekannten Person aus dem Freundeskreis, gemeinsam die gestellten Aufgaben erledigen. So etwa Nahrungssuche in der Natur, Herstellen von Werkzeugen und Feuer machen.

Am 5. September unterwegs mit dem Soonwaldbus. Thema: Wie krank sind unsere Soonwald-Buchen?

In einer historischen Schmiede auf dem Museumsgelände des alten Steinbruchs Staudernheim gibt es am 05. September Vorführungen und Mitmach-Angebote, die an Naturinspiration und Menschenwerk zugleich anknüpfen. Das Gelände des alten Steinbruchs wird durchdrungen von neuer Wildnis, Naturgarten und menschliche Geschichte(n). Naturschutz kreativ!