Die Natur bietet wunderbare Speisen an und es ist schön, sie zu nutzen! Wenn es im September ab und zu ein wenig regnet, dann freuen sich die Pize: sie schießen buchstäblich über Nacht aus dem Boden! Pro Person ca. 200 g Pilze (Steinpilze, Maronen, Pfifferlinge, Rotkappen, Kiefernreizker, Birkenpilze…) putzen, wenn sie sehr erdig sind kurz waschen und mit

Pilze üben auf viele Menschen eine Faszination aus, sind oft wunderschön in Ihrer Formenvielfalt und Farbgebung und bieten vieles mehr, als sie nur zu essen!

Die Fülle der Früchte eröffnet im Herbst auch eine Fülle der Möglichkeiten: Säfte, Chutneys, Crumble, Gelee & Co – es ist alles einfach herzustellen und gleich auch noch ein tolles Geschenk, etwas Selbstgemachtes!

alte Sorten – nicht Quantität, sondern Qualität ist das Monatsthema…

Alte Apfelsorten – Rote Sternrenette, Kaiser Wilhelm, Goldpamäne, Boskop – wer kennst sie noch?

Mit etwas Glück und den entsprechenden Kenntnissen …

Pilze gehören weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren …

Wunderbare Ausblicke, Texte und Gedanken!

Eine Wanderung auf historischem Boden …

Eindrucksvolle geologische Phänomene …

Kirschbäume reagieren oft empfindlich auf Schnittmaßnahmen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung findet im Naturpark Münden auf vielfältige Weise statt. Unsere zertifizierten Natur- und Landschaftsführer z.B.  haben spannende Angebote zu vielen unterschiedlichen Themen im Programm. Schauen Sie doch mal vorbei!

Die 14 Niedersächsischen Naturparke stellten vom 28. Juni bis zum 10. Juli ihre durch die Landesförderung unterstützten Leuchtturmprojekte im Niedersächsischen Landtag vor. Der Naturpark Münden plant, Wanderkorridore für Wildkatzen anzulegen, um mit diesem umfangreichen Artenschutzkonzept Biotope über die Grenzen des Naturparks hinaus zu vernetzen und die Lebensräume der Wildkatzen zu verbessern: Wanderkorridore für Wildkatzen –