Unsere Bundesfreiwilligendienst-Mitarbeiterin Susanne Grunzig empfiehlt Giersch als Zutat zum gesunden Frühlingssalat.

Auf Bundesebene wird derzeit an der nationalen Tourismusstrategie gearbeitet. Hierzu finden derzeit Sachverständigenanhörungen im Ausschuss für Tourismus statt. Ausschussvorsitzende ist Jana Schimke. Ihr Wahlkreis umfasst den Landkreis Dahme-Spreewald, weite Teile von Teltow-Fläming sowie die Stadt Lübbenau in Oberspreewald-Lausitz. Zugleich ist sie Botschafterin des Naturparks Dahme-Heideseen.

Erfahrene Experten, die das althergebrachte Handwerk der Sensenmahd noch beherrschen, zeigen den Umgang mit der Hand-Sense.

Gemeinsamer Spaziergang zur Erkundung ausgewählter Insektenschutzflächen in Prieros

Am 09. Mai 2022, um 19:00 Uhr stellt Dr. rer. nat. Ernst Paul Dörfler sein Buch „Aufs Land“ in der Burg Storkow (Mark) vor. Das 2021 erschienene Buch hat es in die Spiegel-Bestseller-Liste geschafft.

Entdecken Sie in dieser Ausstellung den spannenden Lebensraum der Moore, ihre starken Gefährdung und erhalten Sie weiterführende Informationen darüber, wie Sie sich auch selbst für den Moorschutz einsetzen und dabei helfen können, diesen wichtigen und einmaligen Lebensraum zu schützen.

Die große Vogelzählung, immer am zweiten Mai-Wochenende

Das Ziel dieser Kanutour ist das Freilichtmuseum Germanische Siedlung in Klein Köris. Es ist ein kleiner, aber fast magischer Ort, der sich aus den Grabungsarbeiten und Rekonstruktion der Funde entwickelt hat.   Start- und Endpunkt ist der Hölzerner See und in großen und sicheren Teamkanadiern lassen sich die Teilnehmenden von dem Kontrast der grünen Uferregionen

Spitzwegerich und Co- Tinkturen und Wickel aus heimischen Kräutern herstellen und anwenden.

Fressen für den Naturschutz – eine geführte Weidenbegehung für die ganze Familie

Tipps für Ihre Anbauplanung nach den Eisheiligen bis zum Hochsommer – mit anschließendem Pflanzenverkauf.

Auf einem Rundgang durch den reich bestückten Biogarten in Prieros entdecken Sie altbekannte und neue Pflanzen-Helfer – sei es für Gaumenfreuden, die kleine Hausapotheke oder als grüne erste Hilfe. Im Anschluss werden wir eine kleine Kostprobe Pflanzen-Frischsaft selbst herstellen.

Zum 1. Mai wird der Biogarten herausgeputzt, damit Sie als Besucher*innen schon erkennen können, was hier in den nächsten Monaten alles gedeihen wird.

Gemeinsame Fahrrad-Tour zu ausgewählten Insektenschutzflächen der Gemeinde Storkow

Am 5. April durfte eine Schulklasse der Grund- und Oberschule Maxim Gorki aus Bad Saarow den nahegelegenen Naturpark Dahme-Heideseen erkunden. Ein kleiner Bericht von einem Naturaktionstag mit großer Wirkung..

Dr. Olaf Juschus zeigte bei sonnigem Frühlingswetter wo vor 20.000 Jahren das jüngste Inlandeis mit seiner Kraft am Ende war. Die Wanderung führte in eine der schönsten Endmoränenlandschaften des Naturparks Dahme-Heideseen südlich des Teupitzer Sees bei Neuendorf.

Sich dem Insektenschutz zu widmen ist eine wichtige Aufgabe des Naturparks. Bereits die Kleinsten können hier viel lernen und bewirken. Deswegen hat der Naturpark ein Projekt mit der Naturpark-Schule Prieros gestartet.

Brandenburger Konzertfrühling: Ein Frühlingskonzert der besonderen Art gibt es gleich zum Auftakt unserer Exkursion, wenn die Jagdhornbläsergruppe Köllnitz uns ein Ständchen spielt.

Schluss mit Alufolie und Plastik! Stellen Sie mit dem Imker ihre eigenen Bienenwachstücher her.

Stellt gemeinsam mit Imker Holger Acker Bienenwachs-Kerzen her und erfahrt dabei, wie das Wachs entsteht und wofür es im Bienenvolk benötigt wird.

Gemeinsames Sammeln, Bestimmen und Verarbeiten von heimischen Kräutern

Ab dem 31. März informieren insgesamt 20 Infotafeln auf der Burg Storkow über die Vogelwelt des Naturparks Dahme-Heideseen.

Im Naturpark Dahme-Heideseen wurden in dieser Woche Amphibienschutzzäune errichtet. Die Wanderung der Tiere beginnt in diesem Jahr wegen der Nachtfröste spät.

Die Naturwacht im Naturpark Dahme-Heideseen hat u.a. im FFH-Gebiet Heideseen bei Groß Köris erneut Nistkästen für gefährdete Vogelarten angebracht und in der Dubrow wurden Fledermauskästen ergänzt.

Gemeinsam haben Mitarbeiter:innen des Naturschutzfonds Brandenburg, der Naturwacht, der Naturparkverwaltung Dahme-Heideseen, des Landesbetriebes Forst Brandenburg, des Naturparkbesucherzentrums Burg Storkow und weitere Helfer:innen vor Beginn der Brutsaison Gehölze aus einem Verlandungs-Kesselmoor am Kleinen Milasee entnommen.