In der aktuellen Ausstellung im Naturparkzentrum Habichtswald dreht sich alles um die Streuobstwiesen.

Etwas mehr als ein Jahr ist es inzwischen her das der „Atlas zur Verbreitung und Ökologie der Spinnen Mecklenburg-Vorpommerns“ von Dr. Martin erschienen ist. Und dass, das Team des Naturparks dazu einen entsprechenden Beitrag geleistet hat erfüllt, die Aktiven noch immer mit ein wenig Stolz.

Feste soll man feiern wie sie fallen… das 60-jährige Jubiläum des Naturpark Habichtswaldes ist ein ausgezeichneter Grund um endlich wieder zum Naturparkfest am 25. September 2022 auf den Dörnberg einzuladen. Die Gäste erwartet ein abwechslungsreicher Tag mit vielen tollen Aktionen für Groß und Klein.

alte Sorten – nicht Quantität, sondern Qualität ist das Monatsthema…

Lernen Sie die Sortenvielfalt und die Direktvermarkter:innen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald kennen

In der Zeit vom 26.09. bis 28.09.2022 bleibt das Naturparkzentrum in Warin geschlossen. Alle Mitarbeiter des Naturparks nehmen an einer dreitägigen Fortbildungsveranstaltung teil. Diese findet im Naturpark Am Stettiner Haff statt. Am 29.09.  sind wir dann wieder für unsere Besucher da.  

Gemeinsam mit der E.DIS Netz GmbH besprach Carsten Preuß Möglichkeiten der Zusammenarbeit – dabei ging es insbesondere um Nisthilfen für Fischadler.

Mithilfe von TRONC-Mitteln konnte der Naturpark Rhein-Taunus an die Bioland Imkerei Taunusbiene Bienenschutzanzüge und Zubehör übergeben. Dadurch wird der erste Schritt in Richtung eines Naturpark-Partnernetzwerks und in Richtung Bildung Nachhaltiger Entwicklung (BNE) gegangen.

Wie viele Störche brüten im Naturpark? Sind alle möglichen Reviere belegt und hat sich die Anzahl der Vögel in den letzten Jahren geändert? Ranger der Naturwacht haben mögliche Nistplätze unter die Lupe genommen.

Die erste Einheit der Klimabotschafter-Ausbildung des Naturparks beleuchtet den Klimaschutz durch die Landwirtschaft. Die weiteren Ausbildungstage behandeln den Klimawandel und seine Folgen für den Wald und die Moore. Zudem widmen sie sich der Frage, welche Rolle Erneuerbare Energien in der Region spielen könnten.

Die Brandenkopf-Schule ist die 18. Naturpark-Schule im nördlichen und mittleren Schwarzwald. Im Unterricht machen die Schüler/innen Projekte zu Natur und Kultur im Schwarzwald. Auf Exkursionen sammeln sie praktisches Wissen und treffen Expert/innen aus der Region, etwa aus der Landwirtschaft oder dem Handwerk.

Die Naturpark-Schule in Gaggenau hat nun ihr eigenes Sägewerk. Gemeinsam mit den Lehrkräften können die Schüler/innen damit selbst Holzstämme aus den heimischen Wäldern zurechtsägen, etwa für die neue Verkleidung des Schul-Ziegenstalls.

Kinder des Waldkindergartens in Obersasbach stellen Staatssekretär Volker Schebesta und dem Landtagsabgeordneten Bernd Mettenleiter ihre Naturpark-Aktionen vor. Das Landesministerium unterstützt das Bildungsprojekt.

Das Weingut Kopp in Sinzheim-Ebenung (Landkreis Rastatt) ist am 23. Juni vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord als „Naturpark-Partner“ ausgezeichnet worden. Damit würdigt der Naturpark den nachhaltigen Umgang des Weinguts mit der heimischen Umwelt und ihren Ressourcen.

Verleihung des Bayerischen Biodiversitätspreises 2022: “Tiere der Nacht – Nachtleben in der Natur” Der Bayerische Biodiversitätspreis 2022 wurde am 27. Juli 2022 durch Staatsminister Thorsten Glauber im Schloss Thurn in Heroldsbach verliehen. Unter dem Motto „Tiere der Nacht – Nachtleben in der Natur“ lobte der Bayerische Naturschutzfonds den Bayerische Biodiversitätspreis 2022 aus. Mit dem Preis

Der Schneeberg ist mit 1053 Höhenmeter der höchste Berg Frankens. Mit seiner wechselvollen Geschichte – seit Jahrhunderten eine Signalwarte und im letzten Jahrhundert ein Militärstützpunkt – hat er eine besondere Aura. 1992/1993 wurden die Umzäunungen abgebaut und die Bevölkerung hatte nach Jahrzehnten wieder die Möglichkeit, den Gipfel zu besuchen. Die militärische Nutzung hat viele Spuren

Unser Naturparkplan 2030 ist fertig und bereit, in den nächsten Wochen veröffentlicht zu werden.

Mit dem Kindergarten Hagen im Naturpark Sauerland Rothaargebirge und dem katholischen Kindergarten St. Michael im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord hat der VDN bereits über 50 Naturpark-Kitas zertifiziert.

Nach fast 17 Jahren der gemeinsamen Zusammenarbeit in der AG Naturparke Baden-Württemberg fand kürzlich das erste gemeinsame Mitarbeitenden-Treffen in Bebenhausen im Naturpark Schönbuch statt.

Wenn die ersten Stoppelfelder zu sehen sind, dann ist der Zenit des Sommers fast überschritten. Mit einem Mähdrescher sind die Landwirte Gesellschaft mbH Gräbendorf aktuell auf den Feldern des Pätzer Plans bei Gräbendorf unterwegs. Der Betrieb wirtschaftet nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus.

Die Korbflechter Renate Derstappen (Neu Dragun), Charlotte Sell (Alt Guthendorf) und Ralf Eggert (Woserin) stellen im Karower Meiler einige ihrer Werke aus.

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes suchen wir ab sofort einen Freiwilligen, der in dem neuen Projekt “Aktiv für den Klimaschutz im Deutschlandtourismus” mitwirken möchte.

Die Naturpark-Schule Prieros weiht einen Naturlehrpfad auf dem Schulgelände in Prieros ein. Die insgesamt 20 Tafeln beinhalten Wissenswertes und Tipps zur Bestimmung heimischer Tiere und Pflanzen.

Der Hirschkäfer gehört zu den größten und auffälligsten Käfern in Europa. Seinen Namen verdankt er seinem verlängerten Kiefer, der aussieht wie ein Hirschgeweih.

Am Wochenende vom 9. und 10. Juli fand der Spezialkurs „Tauchen für den Naturschutz“ im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide statt. Interessierte Taucher konnten dabei Artenkenntnis der vielfältigen Süßwasser-Flora erlangen und die ökologische Gewässerqualität prüfen.

Top