Der NABU Regionalverband Parchim hat mit Mitteln aus der Bingo-Umweltlotterie und einer Spende des Eldenburg-Gymnasiums Lübz zwei ehemalige Trafohäuser in der Naturparkregion Nossentiner/Schwinzer Heide als Tierhotels saniert. Diese werden von vielen Tierarten bewohnt, z.B. Schleiereulen, Singvögeln, Fledermäusen, Insekten, Amphibien, Kriechtieren. Der NDR zeigte am 3.11.2019 einen Beitrag in seiner Sendung darüber, der noch in der

Ende Oktober verbrachte das Naturpark-Team einen spannenden Tag in der Niederlausitz.

SchülerInnen der Klassen 3 und 4 der Naturpark-Schule in Halbe durften sich gemeinsam mit einem ausgebildeten Färtenleser auf Spurensuche begeben. Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Kooperation des Verbands Deutscher Naturparke mit CosmosDirekt.

Gemäß diesem Motto verbanden Mitarbeiter der Würzburger Softwarefirma AKI ihren diesjährigen Betriebsausflug mit einer Landschaftsputzaktion im Hafenlohrtal.

In den letzen Wochen war der Naturpark Spessart auf mehreren Märkten und Messen vertreten und präsentierte dort seine Arbeit und Projekte.

Für eine Woche hat der Naturpark Barnim Besuch aus dem hohen Norden bekommen. Eisbär Kuno war als Klimabotschafter an vier Grundschulen unterwegs, um Kindern den Wandel des Klimas zu erklären. Unterstützt wurde er dabei von Mona Dellbrügge und Isabel Bätzold vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier. Die beiden Klimabildungsexpertinnen zeigten den Schülerinnen und

Um den Wolf ging es bei den Grundschülern in Bergwitz inmitten des Naturparks Dübener Heide.

Wie die Zukunft des Natur-Erlebnisraumes Kaltenbronn und des 2007 eröffneten Infozentrums aussehen könnte, stellten Vertreter des Naturparks und des Zweckverbands Kaltenbronn im Rahmen eines Pressetermins vor.

Im Rahmen eines „Wilde-Sau-Frühstücks“ in Baden-Baden gab Forstminister Peter Hauk MdL den Startschuss für das Pilotprojekt “Wilde Sau – Schwarzwild aus dem Schwarzwald”.

Touristen und Einheimische sollen die Städte in der Dübener Heide über Landesgrenzen hinweg besser erreichen, Auszubildende in der Region wiederum unkompliziert ihren Arbeitsplatz. Vernetzte Mobilität ist das Stichwort.

Der Naturpark will wachsen: Vor kurzem startete das Arrondierungsverfahren, nach dessen Abschluss der mittlere und nördliche Schwarzwald wieder zum größten deutschen Naturpark werden könnte.

Der erste Rundweg, die Turm-Tour in Herrenberg, ist ausgeschildert.

Winterschlaf, Winterstarre, Winterruhe oder doch gleich auswandern? Vielleicht reicht auch nur ein dickes Fell und ein paar Vorräte? In der Sonderausstellung im Naturparkzentrum Habichtswald dreht sich in diesem Winter alles um die Frage, wie unsere Wildtiere die kalte Jahreszeit überstehen und welche Strategien sie dafür entwickelt haben.

Auch in diesem Jahr wurde der Naturpark durch junge Leute aus aller Welt unterstützt. Vom 2. bis 16. September waren Studenten bzw. Absolventen aus Japan, Mexiko, Russland, Spanien, Belgien, Frankreich und Deutschland zu Gast im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide.

Am 05. November findet im Mecklenburgischen Kutschenmuseum in Kobrow II das 3. Forum “ErlebnisReich Bienenstraße” statt. Der Landschaftspflegeverband informiert die Teilnehmer was an der Bienenstraße so los ist und was alles noch in Planung ist. Die Teilnehmer erwartet ein spannendes Programm, bei dem die Neuigkeiten zum Thema Bienenstraße besprochen werden sollen, die Möglichkeiten der regionalen

Die 9. Klasse der Mittelschule Luitpold aus Amberg besuchte mit ihrer Lehrerin Frau Prechtl im Rahmen der Naturpark-Entdeckertage den Naturpark Hirschwald.

Am 26.10. wurden in Neuroofen im Rahmen einer Finnisage die Ergebnisse des 19. Internationalen Kunstsymposiums vorgestellt.

Vor wenigen Wochen ist die Herbsteinsaat im Rahmen des Projekts „Blühender Naturpark“ gestartet. Zahlreiche Flächen in der Region werden zurzeit mit heimischen Wildblumensamen eingesät.

Erster „Spatenstich“ zur Wegeauszeichnung des neuen Fernwanderweges Hohe Mark Steig ist erfolgt.

Spannender Naturentdeckertag in Heiden für die Kinder der “Waldmäuse” Kita.

Die Fläche des Naturparks erhöht sich damit auf 1.978 km².

Das Team der Naturparkranger im Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist nun komplett.

Der Naturpark Bergisches Land gibt ein Malbuch zu Kulturlandschaften und Tieren heraus.

Vom 28. Oktober bis 17. November hat das Freizeitbad „Panoramablick“ geschlossen, um die nächsten Schritte im beschlossenen Bauprogramm zu unternehmen. Nach dem Volkstrauertag startet das Hallenbad am Honigbaum wieder durch und ist am 18. November wieder da – passend mit einem wohligen Warmbadetag.

Aufmerksamen Spaziergänger auf dem Rundweg um den Eggesiner See ist es mit Sicherheit schon aufgefallen. Die Fischotter-Informationstafel steht wieder!

Top