RangerTour mit dem Fahrrad: Entdecken Sie mit Ranger Thomas Mertke verschiedene “Lieblingsecken” und erfahren Sie Wissenswertes über das Thema Humus.

Biogärtner Franz Heitzendorfer zeigt in diesem Seminar biologische Stategien auf, wie wir mit den Herausforderungen des Klimawandels am besten umgehen und unsere Pflanzen ideal schützen und stärken können.

Was man alles eine große Arten- und Sortenvielfalt im eigenen Garten tun, welche biologischen Nischen man einrichten oder welche besonderen Obst- und Gemüsesorten man pflanzen kann, wird bei einer Führung durch den Garten gezeigt und diskutiert.

In diesem Jahr startet das Waldkino Hammer in die 8. Saison. Auf großer Leinwand in der denkmalgeschützten Scheune der Landeswaldoberförsterei Hammer werden Filme zum Thema Nachhaltigkeit, Wald und Umgang mit der Natur gezeigt.

Aus alt mach’ neu: Schüler der Europaschule funktionierten einen alten Bauwagen zum Bienenwagen um.

In der Bugker Sahara sind derzeit die Ranger des Naturparks Dahme-Heideseen der Schlingnatter (Coronella austriaca) auf der Spur. Mit dem jetzt gestarteten Monitoring soll die Erkenntnislage zum Bestand dieser gefährdeten Art verbessert werden. Dazu wurden spezielle Schlangenbleche an neun Standorten ausgebracht, unter die sich die Tiere gern verkriechen.

Um den Moorschutz in die Fläche zu bringen sind praxistauglicher Lösungen erforderlich. Hierzu hatte die Verwaltung des Naturparks Dahme-Heideseen den Moor-Klimawirt Sebastian Petri eingeladen.

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes suchen wir ab dem 1. September – oder nach Absprache bereits früher – einen Freiwilligen, der aktiv mit anpacken möchte.

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Eine geführte Wanderung über den Holzbohlensteg durch das größte Hochmoor auf der Hochrhön. Auf dieser ca. 2,5 km langen Wanderung gibt es Informationen zu Flora, Fauna und der Entstehung der Moore. Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr, Kosten: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, Treffpunkt: Steinerner Torbogen am Schwarzen Moor in 97650 Fladungen, Anmeldung unter HLR Tel.:

Aktiv für die Artenvielfalt. Wir lernen heimische Wiesenpflanzen kennen und schützen die Artenvielfalt der Rhöner Wiesen durch die gezielte Entnahme der Nordamerikanischen Staudenlupine. Bringen Sie gutes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung und nach Möglichkeit Arbeitshandschuhe mit. Kostenfrei! Veranstaltungsort: Wanderparkplatz unterhalb des Schullandheims Thüringer Hütte Rother Kuppe 3 97647 Hausen Die Anmeldung erfolgt über das

Unser Fersehtipp: Ein Pionier im Fichtelgebirge Zu sehen in der ARD-Mediathek unter: ARD Mediathek “Ein Pionier im Fichtelgebirge” Ronald Ledermüller ist ein Mann mit einer Mission: Er will Mensch und Umwelt, Tradition und Moderne im Fichtelgebirge miteinander verbinden. Wir begleiten den Ranger auf einer Entdeckungsreise in das beinahe vergessene fränkische Naturjuwel – mit magischen Naturschauplätzen

Seit Jahrhunderten haben die Menschen die Kraft von Wasser und Wind zum Mahlen von Getreide, zum Pressen von Öl, zum Stampfen, Hämmern oder Sägen genutzt. Mühlen sind älteste Zeugnisse der menschlichen Technikgeschichte und älteste Kraftmaschinen der Welt.

Die Gymnasien Stift Keppel und Maria-Königin sind die elfte und zwölfte Schule, die im Naturpark Sauerland Rothaargebirge mit dem Zertifikat „Naturpark-Schule“ ausgezeichnet wurden.

Der Umweltbus „LUMBRICUS“ machte Station an Naturpark-Schulen in Hilchenbach und Neuenrade Unsere Böden, das geheimnisvolle Erdreich: Für zwei Klassen der Naturpark-Schulen in Hilchenbach und in Neuenrade wurde der Waldboden als Lebensraum für Tiere und Pflanzen jetzt lebendig. Gemeinsam mit den Umweltpädagoginnen Regina von Oldenburg und Stefanie Horn, dem LUMBRICUS-Team von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW

Am ersten Aprilwochenende startete der erste Teil der Ausbildung zum „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer“ (NUA), der in Kooperation mit dem Naturpark Sauerland Rothaargebirge durchgeführt wird.

Am 1.Mai 2022 war es nach längerer Planung endlich soweit: Im Rahmen des Maifestes in Ruckersfeld wurde der neugestaltete Erlebnisweg Hilchenbach eröffnet.

Zweiter persönlicher Austausch in der deutsch-griechischen Kooperation

Lea Rebecca Ricken, Studentin der Hochschule Neubrandenburg im 8. des Studiengangs Naturschutz und Landnutzungsplanung ist die neue Praktikantin beim Naturpark.

Naturparkführung mit Naturparkführer Günter Hauers in Winterberg-Altastenberg

Top