Böse Geister gebet acht heute wird`s ne tolle Nacht. Denn wir haben uns gedacht heute wird Rabatz gemacht. Und es wäre doch gelacht wenn euch das nicht Beine macht. – Autor unbekannt

Lust auf Theater? In Haiger finden im November einige Theateraufführungen statt: “Im Land der Gottlosen”, “Auf der Pirsch”, “Die verlorene Ehre der Katharina Blum” und “Der gestiefelte Kater”…

Nach der Kunstwanderstation Kastl sind nun auch in Rieden und Ensdorf die Stationen errichtet worden. Jede Station besteht aus einer Sitzspirale, die an die im Jura häufigen Ammoniten erinnert, einer Infostele und einem Kunstwerk. In Kastl nahm das Kunstwerk Bezug auf die Mumie der Prinzessin Anna, die heute noch in der ehemaligen Klosterkirche zu sehen

  Ende Oktober wurde vielfältig der sogenannten Völkerschlacht bei Leipzig gedacht. Mit dem Ausgang dieser größten Auseinandersetzung ihrer Zeit mit vielleicht 500 000 Beteiligten endete die Vorherrschaft Napoleons über Europa. Dessen Unternehmungen haben auch im Saale-Unstrut-Gebiet zahlreiche Spuren hinterlassen, von der preußischen Niederlage bei Jena und Auerstedt 1806 bis hin zum Rückzug der Napoleonischen Truppen nach der

Der MDR hat über 7 Drehtage im Geo- Naturpark SUT verbracht, um zwei Sendungen “Heute auf Tour” zu produzieren. Herr Dr. Henniger aus unserem Haus hat die Moderatorin Andrea Zielinski vor der Kamera begleitet. Das Saale-Unstrut-Triasland ist reich an Themen, Natur, Kultur und Landschaft …, so weit, so gut. Den Hiesigen ist das bekannt, oft

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr findet dieses Jahr wieder die “Wundermagische Weihnacht” in Amberg statt. Am Samstag, den 30.11. ab 18:15 geht die Führung am Raseliushaus in der Zeughausstraße los. Themen sind Legenden, Bräuche, Wissenswertes um Adventskranz und Christbaum garniert mit stimmungsvoller Musik. Karten müssen vorab in der Tourist-Information erworben werden. Weitere Infos:

Schieferbergbau prägt die Region unseres Naturparks seit Jahrhunderten und verleiht unserer Landschaft ein ganz eigenes Gesicht. Dabei geht es nicht um Bergbaulandschaften und aufgeschüttete Halden, wie man vermuten könnte, sondern um eine besondere landschaftliche Attraktivität, die aus dem traditionellen Bergbau entstanden ist und die es nur hier im Naturpark zu sehen gibt.

Mein Name ist Lineke Lenferink, ich bin 17 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Nach dem Abitur hat es mich in das landschaftlich wunderschöne Mecklenburg Vorpommern gezogen, wo ich seit dem 1. September FÖJlerin im Naturpark Sternberger Seenland bin. In der kurzen Zeit habe ich bereits sehr viele neue Dinge gelernt und erlebe fast jeden

Rund 100 Fragen in den fünf Handlungsfeldern Naturschutz, nachhaltiger Tourismus, Umweltbildung sowie nachhaltige Regionalentwicklung müssen beantwortet werden…

Seltsam, im Nebel zu wandern! Einsam ist jeder Busch und Stein, Kein Baum sieht den andern, Jeder ist allein.

Ich freue mich sehr, als Naturpark-Botschafter für den Naturpark Rhein-Taunus ausgewählt worden zu sein!

Unsere NaturparkführerInnen nehmen Sie mit auf eine Reise durch Wälder und Wiesen, an Bachläufe und zu Wachholderheiden. Erfahren Sie mehr über Geologie und die Entstehung unserer Kulturlandschaft und noch vieles mehr…

Kürbis, Möhren, Ingwer und Zwiebeln schälen und würfeln. In der Butter andünsten….

Bad Endbach. Bereits zum 20. Mal starten am Sonntag, 3. November 2013 um 07.30 Uhr die Wanderer aus nah und fern zum Bad Endbacher Wandermarathon. Im Jubiläumsjahr ist sowohl der Start als auch das Ziel das Kultur-Sport- und Freizeitzentrum im Herzen Bad Endbachs.

Nach einigen Monaten der Bauphase wird am 01.11.2013 die neue Ruhemöglichkeit in der 5-Sterne-SaunaPremium-Landschaft der Lahn-Dill-Bergland-Therme eröffnet.

Auch in der kalten Jahreszeit wenn die Früchte schon eingekocht, eingefroren oder getrocknet sind, bietet sich das Beeren-Tiramisu als idealer Nachtisch an.

Im Herbst sind besonders oft Igel in unseren Gärten zu finden. Doch nicht jeder muss gleich aufgepäppelt werden. Um den sympathischen Tieren beim Überwintern zu helfen, ist eine durchdachte Gartengestaltung das beste Mittel.

Wer kennt sie nicht, die Ranger? Im Ausland sind sie in Nationalparken oder Naturparken für die fachkundige Informierung der Besucher zuständig, machen Führungen und Umweltbildung. Ähnliches gibt es auch hier in Bayern, die “Gebietsbetreuer/innen”, auch sie stehen Rede und Anwort zum Gebiet, der Flora und Fauna und vielen weiteren Themen in ihren Gebieten.

Wolfgang Schuster Landrat des Lahn-Dill-Kreises “Meinen Naturpark finde ich gut, weil er unsere Zukunft bewahrt.” Mein Lieblingsort im Naturpark – Haubergslehrpfad und Keltendorf in Offdilln Ich bin gerne hier, weil die wunderschöne Haubergslandschaft und das hohe Maß an ehrenamtlicher Arbeit mich beeindrucken.

…bieten vom 14.-29. November 2013 an den unterschiedlichsten Orten drei hochklassige Jazz- und Blueskonzerte. Erleben Sie die

– UNI BIG BAND SIEGEN – THE BAVARIAN CLASSIC JAZZBAND – The Dusty Brooms

Am Freitag  den 22. November ab 19.30 Uhr gibt es im LBV-Zentrum Mensch und Natur in Nößwartling einen interessanten Filmabend. Gegenstand sind die Tiere des Bayerischen Waldes die der einheimische Filmer Heinz Schindlatz zeigt. Kosten: Für Erwachsene 4,oo € und Kinder 1,00 € LBV-Mitglieder sind frei.

Dieses Jahr fand zum siebten Mal die Wiesenmeisterschaft im Rheingau-Taunus Kreis statt. Selten erreichte Werte und seltene Pflanzenarten verblüfften Jury und Interessierte. Die Wiesenmeisterschaft für nächstes Jahr ist bereits in Planung.

Der Naturpark Habichtswald bewährte sich im nationalen Vergleich der „Qualitätsoffensive Naturparke“ des VDN und erhielt das Prädikat „Qualitäts-Naturpark”. Das Prädikat ist der Erfolg eines mittlerweile gut entwickelten Partnernetzwerkes aus Zweckverband, Naturparkstädte und -gemeinden, Forstverwaltung, Naturschutzverbände, Gastronomie und Touristik sowie vielen weiteren Partnern.

Der „Energiebahnhof“ soll die Weichen stellen für eine dezentrale Stromspeicherung. Das ist Thema beim nächsten Energie-Vortrag am 11.November in Eschenburg.

Der Wasser-Informationspfad am „Offermann-Teich“ wurde immer gut besucht. Allerdings hat sich dieser in den letzten 25 Jahren stark abgenutzt und war didaktisch veraltet. Er muss deswegen dringend erneuert werden.

Top