Die beiden Ranger im Naturpark Hirschwald sind in den 4 Bereichen Naturschutz und Landschaftspflege, naturbezogene Erholung und Besucherlenkung, naturparkspezifische Bildungs- und Informationsarbeit, Monitoring sowie Mitwirkung bei naturschutzrelevanten Forschungsaktivitäten tätig.

Mächtige Wälder, sanfte Hügel, duftende Wacholderheiden, kühle Jurabäche und steile Felsen – der Qualitäts-Naturpark Hirschwald hat aufgrund seiner kleinräumigen Vielfalt eine besondere Anziehungskraft. Wer die Natur so richtig genießen will, kann sie mit allen Sinnen zu Fuß, mit Rad oder Pferd oder im Boot erleben. Von schnell bis langsam. Von gesellig bis meditativ. Von sportlich bis gemütlich: wirklich für jeden ist das passende dabei.

Auf unserem Foto des Monats zeigt uns Fotoportal-Nutzer LUXFOX die schöne Seite des Winters.

Der Negroni wird klassischerweise als Aperitif serviert und sein Ursprung liegt im Italien des 20. Jahrhunderts. Was liegt näher, als das sich die Menschen im Naturpark Hirschwald, der teilweise durchaus ein mediterranes Klima aufweist, ein eigenes Rezept mit dem heimischen Carbonarius Gin ausgeklügelt haben.

Jährlich produzieren Sie mehr 1000kg Holzkohle aus regionalem Buchenholz und in den langen Nächten der Wache beim Kohlenmeiler entstand die Idee Köhlerspirituosen zu entwickeln.

41 heimische und fremdländische Baum- und Straucharten sowie landschaftliche und kulturhistorische Besonderheiten erwarten Sie auf dem 2,3 Kilometer langem Rundweg.

Eine weitere Schule im Naturpark Spessart erhält das Prädikat des Verband Deutscher Naturparke (VDN). Die Zertifizierung ist zunächst für fünf Jahre gültig.

Elke Gläßer ist die “Backkönigin” vom Naturpark Schönbuch

Backen wie in alten Zeiten – Elke Gläßer zeigt wie es geht

Bei Ahne Marie wurde dieser Kartoffelkuchen noch im Holzofen gebacken. Und ihre Enkelin macht das ebenso.

Der Klimawandel ist eine weltweite Herausforderung. In ihrer Doppelrolle als Betroffene und Handlungsakteure planen die Nationalen Naturlandschaften in vielfältiger Weise Maßnahmen zu Klimaschutz und Klimaanpassung und setzen diese auch um.

Wer Brennholz im Naturpark Schönbuch kauft, kann sich sicher sein: dies ist ein nachhaltiges und regionales Produkt

Eine Waldohreule im verschneiten Schönbuch-Winterwald

Neue Schautafeln beschreiben die Bedeutung der alten Handelsstraße “Via Rheni” zwischen Bebenhausen und Altdorfer Heusteige

Neue Beschilderung für bekannte Wege und neue Auszeichnung für den barrierearmen Wegverlauf der Heuberger Runde.

Unter dem Titel „Katzensprung 2.0 – Aktiv für den Klimaschutz im Deutschlandtourismus“ ist nun das Nachfolgeprojekt zum erfolgreichen Pilotprojekt „Katzensprung – Kleine Wege. Große Erlebnisse“ gestartet.

5 ausgezeichente Betriebe des DVL-Ideenwettbewerbs liegen in Naturparken.

12 Motive eindrucksvoller Bäume finden sich in dem neuen Baumkalender von Inka Lumer. Der Kalender ist in der Naturpark-Verwaltung erhältlich.

In diesem Kräuterseminar werden gemeinsam mit Kräuterexpertin Regina Jubitz-Müller unterschiedliche Tees und Aufgüsse aus heimischen Kräutern hergestellt.

Abriss – und Renaturierungsarbeiten haben begonnen Die naturschonenden Abrissarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Ferienheims im Liepnitzweg in Wandlitz haben begonnen. Davon überzeugten sich die Mitglieder des Vorstands der Bürgerstiftung Barnim Uckermark Katrin Guse und Kai Jahns. Sie trafen sich vor Ort mit Michael Berbig, der das Ferienheim einst leitete und wertvolle Hinweise aus der

Franz Heitzendorfer gibt in diesem Seminar Tipps für die Selbstversorgung und Anbauplanung im neuen Gartenjahr.

Für den Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet «Mühlenfließ-Sägebach» werden wieder fleißige Helfer gesucht.

Die Ranger des Naturparks Dahme-Heidesee sind jetzt bis Anfang April der Wildkatze auf der Spur. Auch die Hatzfeldt-Wildenburg´sche Verwaltung beteiligt sich im eigenen Revier am Monitoring und unterstützt damit die Arbeit des Naturparks.

Der Kleestener Weiher war von der vollständigen Verlandung bedroht. Nun konnte er renaturiert werden.

Leider dürfen auch im Februar 2022 noch keine Präsenz-Veranstaltungen des Naturparks Nossentiner/Schwinzer Heide stattfinden. Deshalb muss die für den 15. Februar geplante “Schietwetter-Wanderung” leider ausfallen. Auch der Karower Meiler muss leider im Februar noch geschlossen bleiben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Top