Eine Spezialität des Naturparks Elbhöhen-Wendland ist der „White-Wendish“, ein Schafmilchlikör, der Anfang der 90er Jahre kreiert wurde. Nach anfänglicher Skepsis entwickelte sich der White-Wendish-Liquor bei Touristen wie Wendländern schnell zum kultigen „Genießerstöffchen“.

Dank des vielerorts ausgefallenen warmen Winterwetters strecken die ersten Frühlingsboten ihre Köpfe aus dem Boden. Zu den ersten unter ihnen gehört das Schneeglöckchen; Fotograf Ike Noack setzte es mittels einer kamerainternen Doppelbelichtung gekonnt in Szene.

Der VDN hat sich die kontinuierliche Entwicklung von Naturparken zu Modellregionen für nachhaltige Entwicklung zum Ziel gesetzt.

Vielfältig präsentiert sich der Naturpark Elbhöhen-Wendland mit urtümlichen Wäldern, Heiden, Wiesen und Weiden. Mittendurch zieht sich der Drawehn (slawisch für Waldland), eine teils bewaldete, teils landwirtschaftlich genutzte Hügellandschaft mit ihren besonderen Dorfstrukturen, den Rundlingsdörfern.

Im Westen des Naturparks Elbhöhen-Wendland liegt der Hohe Mechtin, die mit 142 Metern höchste natürliche Erhebung der Region. Der Hohe Mechtin stellt in etwa den Mittelpunkt des Drawehn-Höhenzuges dar, der zur Osthannoverschen Endmoräne gehört.

Die Rundlings-Tour führt durch die schönsten Rundlinge im Wendland und macht Geschichte erlebbar. Mit einer Länge von 23 km, einem Höhenunterschied von gerade einmal 25 Metern und einer Routenführung über verkehrsarme Straßen und Wege, ist sie besonders gut für Familien geeignet.

Alte Gemüsesorten neu entdeckt … Als es noch üblich war, einen Garten zu bewirtschaften, um die Familie mit frischem Gemüse und Obst zu versorgen, wurden einige Gemüsesorten nicht eingekocht, sondern in einem kühlen, feuchten Keller in Sand gelagert. Ein Pastinakeneintopf konnte so aus eigenen Beständen nach folgendem Rezept zubereitet werden:

Leihen Sie sich im Naturparkzentrum einen Entdeckerrucksack aus und erkunden Sie damit den Naturpark auf Ihre Weise.

Der Spessart ist der älteste Naturpark in Bayern und einer der größten in Deutschland. Das großflächige Schutzgebiet wurde vor genau 60 Jahren ausgewiesen, kurz darauf wurde ein Trägerverein gegründet.

Seit dem 1. Januar unterstützt eine Bundesfreiwillige tatkräftig die Arbeit im Naturpark. Eine zweite Stelle kann noch besetzt werden. Bewerbungen nimmt die Naturpark-Verwaltung entgegen.

Dichter Winternebel hat sich auf die mit Frost verzierten Pflanzen des Birkensees gelegt und hüllt das Moor in eine mystische Atmosphäre.

Taunus/Stuttgart. Im Rahmen der CMT – Stuttgarter Urlaubsmesse „CMT“ – überreichte der Deutsche Wanderverband dem Naturpark die Urkunde zur Rezertifizierung des 38,5 Kilometer langen „Taunus Schinderhannes Steigs“ als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Der Naturpark Taunus hat zwei ausgezeichnete Qualitätswanderwege aufzuweisen: Dies ist zum einen der ‚Limeserlebnispfad Hochtaunus‘ (verläuft parallel zum Limes) und zum anderen der eben

„Hinterländer Mountainbiker“ zeigen am 21. Februar ihren Film in Eschenburg Die Verblüffung der weitgereisten Radler war groß, als sie – fast 3000 Kilometer von zuhause entfernt – begrüßt wurden wie in der Heimat: „Genn Dach“, hallt es ihnen im Gottesdienst in Saratow freundlich entgegen. Die „Hinterländer Mountainbiker“ sind bei ihrer jüngsten Geschichts-Reise durch Russland und

  Immer mehr Menschen leben in Städten, und das bedeutet, dass auch immer mehr Kinder in einem urbanen Umfeld aufwachsen. Dadurch gehört das Spielen im Wald und auf Wiesen nicht zu ihrer Erlebenswelt. Das sollte nicht so sein, denn der Kontakt zur Natur hat positive Auswirkungen auf Heranwachsende. So sollen sie ruhiger, ausgeglichener und sozial

Wissen Sie, was sich hinter dem Begriff „Natura 2000“ verbirgt? Wenn nicht, geht es Ihnen wie den meisten Deutschen. Ein Expertenworkshop des Natuparks widmete sich diesem Thema.

Wie kann das Lost-Place-Ambiente im alten Bahnhof von Bad Düben künftig genutzt werden? Eine Ideensammlung…

Der Bergische Weg erneut mit Bestnoten als „Qualitätsweg Wanderbares Deutsch-land“ zertifiziert worden.

Die Wanderausstellung ist für sechs Wochen im NaturparkHaus zu besichtigen. Sie erfahren, was sich hinter einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ verbirgt und wie dieser Bildungsansatz in der Region Leipzig und aktuell im Naturpark Dübener Heide umgesetzt wird.

Sie ist abwechslungs- und aussichtsreich, verfügt über eine zuverlässige Wegemarkierung, eine gute Infrastruktur am Wanderweg und führt durch eine natürliche Umgebung – genügend Gründe für eine erneute Zertifizierung der Heide-Biber-Tour.

Die Jägerschaft Bitterfeld begibt sich mit Groß und Klein auf winterliche Spurensuche. Mit dabei sind ausgebildete Jagdhunde, deren Fähigkeiten bei der Wanderung demonstriert werden.

Mit “Tauchen für den Naturschutz” und “Bett&Kanu” wurden gleich zwei in Zusammenarbeit mit dem Naturpark entwickelte Projekte auf der BOOT in Düsseldorf vorgestellt.

Erleben Sie den Winter in der Dübener Heide, wenn das kühle Wetter die Nase kitzelt, vielleicht sogar etwas Schnee im Naturpark liegt und die Ruhe des Waldes spürbar wird: Waldbader Nico Fliegner lädt zum Waldbaden.

Unter dem Motto „Was die Dübener Heide bietet: Erlebnis, Bildung und Genuss“ läutet der Heideverein die Frühlingssaison ein und die Naturpark-Partner stellen ihre Angebote für das Jahr 2020 vor. Bunte Mitmachangebote warten auf Sie.

Auf der circa dreistündigen Wanderung durch den winterlichen Zadlitzbruch hören Sie spannende Geschichten über das Moor – erzählt vom Heidemönch. Ein kurzweiliges Erlebnis für die ganze Familie.

An seinem 40jährigen Jubiläum als Loipenwart im Naturpark Rhein-Taunus wurde Norbert Schäfer im November 2019 mit einem Geschenk geehrt.

Top