Der Naturpark Habichtswald ist der Gewinner des 7. Kasseler Gesundheitspreises!

Erleben Sie eine kulinarische Reise durch den Naturpark Habichtswald und entdecken Sie eine bunte Vielfalt an delikaten und abwechslungsreichen Gerichten.

Am 19. Oktober übergab der Staatssekretär des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern Herr Dr. Buchwald den neugestalteten Naturerlebnispfad rund um den Eggesiner See der Öffentlichkeit.

Das Schönbuchmuseum in Dettenhausen, am Nordrand des Naturparks Schönbuch gelegen, vermittelt Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Waldes.

Der Naturpark Schönbuch bietet immer wieder eine wunderbare Kulisse für Filmsets.

Am 2. Dezember startet der 43. Nikolauslauf mit rund 2000 Läuferinnen und Läufern.

Der Naturpark Schönbuch freut sich, nun auch Teil des Sozialen Netzwerks zu sein.

Der Naturpark Schönbuch ist wie geschaffen, dem Parasol den gewünschten Lebensraum zu bieten.

Im Herbst, von Ende September bis November, können Quitten geerntet und verarbeitet werden. Man kann vieles aus ihr herstellen, z. B. Gelee, Marmelade, Likör und vieles mehr.

Vielfältig, besonders, schützenswert: Das sind nur drei Begriffe mit denen sich der circa 560 km2 große Naturpark Nassau beschreiben lässt. Hier im Rheinischen Schiefergebirge zwischen den Städten Montabaur im Norden, Diez im Osten, Nastätten im Süden und Lahnstein im Westen finden Einheimische und Besucher eine bemerkenswerte Tier- und Pflanzenwelt, eingebettet in eine herrliche Landschaft.

Erkundung der Lahn mit dem Kanu, Hausboot oder auf einem Stand-Up-Paddle-Board und das Obere Mittelrheintal auf einer Schiffstour erleben.

Einige der Tagebucheinträge Goethes klingen wie aus einem Reiseführer entnommen, der im Prinzip auch heute noch Geltung hätte. So hat der wahrscheinlich größte deutsche Dichter auch im Gebiet des Naturparks Nassau seine Spuren hinterlassen.

Die Blütezeit des Weinbaus an der Lahn war Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts. Das Kloster Arnstein, 1139 gegründet, hatte bereits zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert mit Weinbergen von Laurenburg bis Lahnstein, zeitweise sogar an Rhein und Mosel, für eine beachtliche Ausdehnung des Anbaugebietes gesorgt.

Der Dibbedotz, auch Döppekooche, Dibbekochen oder Dibbelabbes genannt ist ein Traditionsgericht aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz und war ursprünglich ein „Arme-Leute-Essen“.

Der Schauspieler Martin Wangler ist Schwarzwälder Urgestein und zieht als uriger Geselle mit Namen “Fidelius Waldvogel” mit seinen lustigen, dabei nachdenklichen und durchaus gesellschaftskritischen Kabarettauftritten im Schwarzwälder Dialekt durch die Lande.

Die Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Naturparke stellte im Oktober ihre aktuellen Leuchtturmprojekte vor. Dazu gehören vor allem das Projekt “Blühende Naturparke” und die Naturpark-Schulen.

Der Kindergarten “Unterm Regenbogen” aus Gutach erledigte die erste Herbstaussaat im Projekt “Blühender Naturpark” im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof.

Die Naturpark-Schule in Gernsbach-Hilpertsau vermittelte ihren Grundschülern mit ihrer Streuobst-Aktion, wie Apfelsaft entsteht und welche Bedeutung Streuobstwiesen haben.

Rund 50 Helfer packten im September bei der Landschaftspflegeaktion “Herzenssache Natur” mit an, mähten zugewachsene Grünflächen und rissen Neophyten aus, um Lebensraum für Orchideen zu schaffen.

Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ist mit der Hans-Holzwarth-Grundschule in Dornhan die fünfte Naturpark-Schule ausgezeichnet worde. Das war der Schule ein Fest wert.

Top