Auf der Jubiläumsveranstaltung „20 Jahre Naturpark Barnim“ überreichte VDN-Präsident Dr. Michael Arndt dem Naturpark das auf 105 Naturparke aktualisierte und überarbeitete Kunstwerk „Vision 2063“.

Das sanfte, waldreiche Mittelgebirge des Naturparks Steigerwald liegt zwischen Würzburg, Bamberg und Nürnberg und überrascht mit seiner Vielfalt: Uralte Wälder, sonnige Weinberge, historische Städtchen, Flüsse und Teiche, Höhen und Weite. Eine Natur, die anregt zum Haltmachen und Genießen.

Die Bechsteinfledermaus ist ein typischer Bewohner des Naturparks Steigerwald. In den naturbelassenen Laubwäldern fühlt sie sich besonders wohl.

Mit seinem Kuhschellen-Foto belegte Thomas Kaiser den ersten Platz des Monats Mai im Fotowettbewerb „Augenblick Natur!“ 2018.

Eine Wanderung auf dem Steigerwald-Panoramaweg verspricht herrliche Aussichtspunkte und Natur pur. Auf 160 km geht es in 9 Etappen von Bad Windsheim nach Bamberg, der Weg ist ausgezeichnet als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Bereits seit 2009 führt der VDN mit der ZDF-Kindersendung „Löwenzahn“ das Projekt „Löwenzahn-Geocaching“ in Naturparken durch. Als ein Aspekt im breiten Spektrum der Bildungsarbeit des VDN werden so Kinder raus in die Naturparke gelockt.

Auf den sonnenverwöhnten Hängen des Steigerwaldes wachsen blumige Weine mit bukettbetontem Sortencharakter.

Neobiota sind Tier- oder Pflanzenarten, die von Natur aus nicht in Deutschland vorkommen, sondern erst durch den Einfluss des Menschen zu uns gekommen sind. Sie gehören daher zu den nichtheimischen Arten.

Einen Obstbaum der Sorte “Kaiser Wilhelm” pflanzten VDN-Präsident Dr. Michael Arndt und Naturparkleiter Gunnar Heyne im Ministersortengarten im Naturpark Dahme-Heideseen.

mit Bohnenrouladen – ein Rezept aus dem Gasthaus Johanning im Naturpark Solling-Vogler