Für den Osterbrunch haben wir eine bunte Mischung von Produkten aus verschiedenen Naturparken zum Verschenken und selber Genießen zusammengestellt. Machen Sie sich oder Ihren Lieben mit den Naturpark-Spezialitäten eine ganz besondere Osterfreude.

Dort, wo sich die Donau über mehrere Millionen Jahre tief in das Kalkgestein des Weißjuras eingeschnitten hat, liegt der Naturpark Obere Donau. Hier ragen manche Felsen bis zu 200 Meter hoch in den Himmel und bieten atemberaubende Ausblicke über die Landschaft. Ein umfassendes, markiertes Wegenetz, darunter zahlreiche zertifizierte Fern- und Rundwanderwege, sorgt dafür, dass Besucher diese Landschaft in ihrer Schönheit und ihrem Erholungswert entdecken können, ohne dass die Natur ihre Ruhezonen verliert. Zu den attraktivsten Radtouren im Naturpark zählt sicherlich der Donautal-Radweg von Immendingen bis kurz vor Riedlingen.

Die Bundesregierung will Deutschlands Gewässer- und Auenlandschaften bis zum Jahre 2050 wieder attraktiver gestalten. Im Bundesprogramm “Blaues Band Deutschland” stehen hierfür jährlich über 50 Millionen Euro bereit.

Die über 100 Naturparke in Deutschland bieten rund ums Jahr eine Fülle an Fotomotiven für jeden Geschmack. Ob beeindruckende Landschaften, Zeugnisse jahrhundertealter Kulturgeschichte oder die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, überall warten spannende Motive darauf, fotografisch entdeckt zu werden.

Unweit des Donautals, in Langenhart, einem Ortsteil der Stadt Messkirch, werden im Landhotel Brigel-Hof leckere Gerichte mit regionalen Produkten frisch zubereitet und raffiniert abgeschmeckt. Dabei kommen Sie ohne „technischen Schnickschnack“ aus – eine Mikrowelle oder einen Kombidämpfer werden Sie in dieser Küche vergeblich suchen.

Am 1. April 2017 startet die neue Runde des VDN-Fotowettbewerbs “Augenblick Natur!”. Gesucht werden auch in diesem Jahr wieder ausdrucksstarke Motive aus allen Naturparken Deutschlands – aufgenommen aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher.

Haben Sie Appetit auf eine leckere Donauwelle? Auf einen süßen Schoko-Kuchen oder auf eine erlebnisreiche Wanderung? Oder auf beides? Wir laden Sie ein, entdecken Sie bei uns im Donaubergland die Donauwelle neu.

wurde 1984 auf´s Gleis gesetzt, um ein Zeichen zu setzen, dass Bahnverkehr im Naturpark Obere Donau Zukunft hat und eine Alternativ zum Individualverkehr darstellen kann.

Etwas genauer hinsehen muss man bei unserem Foto des Monats schon, um zu erkennen, was es zeigt. Fotograf Frank Hans liefert mit diesem eher abstrakt als dokumentarisch fotografierten Feldhasen ein etwas anderes Portrait des Osterboten, der es offensichtlich eilig hat… Mehr Bilder von Frank Hans finden Sie auf www.natur-gesichtet.de. Das Fotoportal und den Fotowettbewerb der

Wie sich das Verhältnis des Menschen zum Moor wandelte, zeigt das Emsland Moormuseum in Geeste-Groß Hesepe. Diese und viele weitere Geschichten erzählt das Museum mit Hilfe von Karten und Bildern, künstlerischen Inszenierungen und Filmen.