Mit unserem Foto des Monats gelang Ulrike Sobick im Naturpark Rheinland ein toller Schnappschuss vom „Reptil des Jahres 2021“.

„Den besonderen Moment festhalten“ – so lautet das Motto des diesjährigen Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ des Verbands Deutscher Naturparke e.V.

Abwechslungsreichen Spaß und imposante Ausblicke in die Natur bieten die zahlreichen Baumwipfelpfade in den deutschen Naturparken – vorausgesetzt, Sie sind schwindelfrei

Die Oberpfalz galt als Hochburg des Hopfenanbaus und noch heute wird Bier im Naturpark Oberpfälzer Wald gebraut.

Entlang der deutsch-tschechischen Grenze führt die Grenz-Erlebnisrunde ca. 8,5 km vom Hochfels über die Burgruine Reichenstein bis hin zum Böhmerwaldaussichtsturm.

„Kochen ist für mich Hobby, Freude, Begeisterung und Genießen“, erzählt Maria Burkhard. Ihr umfangreiches Wissen gibt sie gerne weiter, denn anderen die hohe Kunst des Kochens näher zu bringen, liegt ihr am Herzen: „Essen und Trinken ist schließlich ein Kulturgut, das wir pflegen sollten.“

Eine bedeutende historische Persönlichkeit in der Geschichte der Oberpfalz ist der 1383 geborene Pfalzgraf Johann aus dem Hause Wittelsbach.

Der Naturpark Oberpfälzer Wald liegt im Herzen der Oberpfalz im Bundesland Bayern. Zahlreiche kleine Flüsse und Bäche prägen die ausgedehnte wellige bis hügelige Landschaft. Fast die Hälfte des Naturparkgebietes ist bewaldet, auf rund 3/4 dieser Fläche dominieren Nadelhölzer wie Fichte und Kiefer. Wer nach Ruhe, unverfälschter, nicht gekünstelter Erholungslandschaft fernab von Massentourismus sucht, wird hier fündig. Wanderer kommen auf regionalen, aber auch Fernwanderwegen voll auf ihre Kosten, während Radler auf den zahlreichen Radwegen entspannt die faszinierende Landschaft entdecken.

Naturschutz ist eine der vielen und wichtigen Aufgaben von Naturparken. Beispielhaft wird in dieser Ausgabe der Schutz der Altwarper Binnendüne im Naturpark Am Stettiner Haff vorgestellt.