Die neu aufgelegte Wanderkarte für den Sinngrund zeigt die schönsten Ziele und Wege zwischen Bayerischer Schanz und Gräfendorf sowie Gemünden bis ins Hessische.

Unsere Naturparkführerinnen und Naturparkführer freuen sich darauf, Ihnen im Juli wieder interessante Führungen durch den Spessart anzubieten.

Der Wiedehopf, Vogel des Jahres 2022, ist letztes Jahr in den Naturpark Hirschwald zurückgekehrt. Vor 40 Jahren hat der Vogel mit dem markanten Kamm das letzte Mal hier gebrütet. Ein Filmteam begleitete unseren Ranger Jonas Nelhiebel und Gebietsbetreuer Alexander Gnatz, um ihn mit der Kamera einzufangen. Der Naturpark-Ranger bemüht sich mit einem speziellen Artenschutzprogramm um

Schon mal was von Crowdfunding gehört? Mit diesem Thema beschäftigte sich just eine internationale Gruppe in der Dübener Heide

Kleine NaturforscherInnen erlebten drei ereignisreiche Tage in der Natur vor ihrer Haustür

Insgesamt 18 Kleinprojekte konnten dank Regionalbudget 2021 durchgeführt werden. Jedes Projekt erhielt nun eine Plakette.

Gewässer und Teiche reagieren empfindlich auf ausbleibende Niederschläge und müssen regelmäßig gepflegt werden

Schaufensteraktion zum Thema Kirsche in der Witzenhäuser Innenstadt hat eröffnet.

Auch zur Erntezeit der Kirschen gibt es noch viel im Kirschenland zu entdecken. Einsendeschluss ist der 31. August.

Auf diesem Weg bei Heimarshausen erfahren die Wandernden Interessantes über die Entwicklung des Lebens auf der Erde.

Von Juni bis Oktober 2022 läuft das Angebot Blauer Sonntag junior. Unterschiedlichste Angebote zum Themenfeld Industriekultur richten sich an Kinder zwischen acht und vierzehn Jahren.

Nach dem Testbetrieb ist unsere Tourist-Information nun regelmäßig geöffnet. Herzlich willkommen!

Die Kleine Pechlibelle – Libelle des Jahres 2022 (Ischnura pumilio)   Diese zierliche Libellenart fühlt sich in flachen und vegetationsarmen Gewässern am wohlsten. Haben sich größere Mulden oder andere stehende Gewässer wie flache Teiche, Auenbereiche, Ton- und Kiesgruben nach Trockenperioden mit Wasser gefüllt, zählt die Kleine Pechlibelle zu den Erstbesiedlern. Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Die Braunrote Stendelwurz – Orchidee des Jahres 2022 (Epipactis atrorubens)     Die Braunrote Stendelwurz wurde von den Arbeitskreisen Heimischer Orchideen (AHO) zur „Orchidee des Jahres 2022“ gekürt. Die Orchidee gehört zur Gattung der Stendelwurze, die sich allesamt durch eine charakteristische Form der Blütenlippe auszeichnen: Im vorderen Bereich gleicht sie einer herausgestreckten Zunge, im hinteren

Durch das Engagement der Gemeinde Wandlitz bietet das Besucherzentrum des Naturparks Barnim seit kurzem für das weltweite Problem des Vogelschlags an Glasscheiben eine nachahmenswerte wirksame Lösung.   Im Mai begann am Barnim Panorama in Wandlitz die Montage von Folienelementen gegen Vogelschlag. In den letzten Jahren kam es dort an den großen Glasflächen immer wieder zum

Alle Jahre wieder kommt die Kita “Am Mühlentor” mit ihrer Vorschulgruppe nach Eggesin in die Naturparkausstellung. Am 14. Juni besuchten uns neun neugierige naturbegeisterte Kinder. Beim Frühstück wurde schon von den Naturbeobachtungen im Kindergarten berichtet und die Kleinen demonstrierten eindrucksvoll ihr Naturwissen. So wurde dann die Ausstellung  mit viel Freude und Wissensdurst erobert. Wie kommt

Das EU Projekt LIFE Limicodra widmet sich seit 2017 dem Schutz von Wiesenbrütern. Seit zwei Jahren wird dieser Schutz auch über das Förderprogramm “Moorschonende Wasserhaltung” des AUKM (Agrar-, Umwelt- und Klima- Maßnahmen) “Naturschutzgerechte Grünlandnutzung” in der Projektfläche des LIFE-Projektes getestet und die Landwirte sind direkt an den notwendigen Maßnahmen beteiligt. Am 13.06.2022 wurden in Mönkebude

Wie in den Vorjahren besucht Bürgermeister Götz Konrad in den Sommerferien verstärkt Unternehmen in der Gemeinde. „Beim Verkauf der letzten Grundstücke im Gewerbegebiet Heerfeld haben wir mit Video-Konferenzen, schnell und unbürokratisch vermitteln können – jetzt ist es aber wieder Zeit für persönliche Begegnungen“, sagt der Rathaus-Chef.

„Im Gelände unterwegs: Bewirtschaftung von artenreichem Grünland“, lautetet eine Veranstaltung auf der Rechtenbacher Weikertswiese, die vom Naturparkverein mit gestaltet wurde.

Genießen ohne Reue: Unter dem Außenbecken wurde 1992 ein Thermo-Behälter gebaut, in dem das Wasser über Nacht lagert und nur ein Grad Temperatur verliert. Das ist nur eines von vielen Spar-Tricks im Freizeitbad „Panoramablick“.

Solides Handwerk und genussvolles Leben: Oben in Gold ein blauer Maueranker, unten in Blau ein goldener Stautzeweck ist das Eschenburger Wappen. Eine Fahne für zuhause gibt es im Rathaus zu kaufen.

Günstiger wird’s nicht: Wer in Eschenburg einen Glasfaser-Hausanschluss haben möchte, sollte ihn jetzt buchen. Schnelles Internet gehört heute zur Infrastruktur jedes Hauses, auch wenn nicht jeder heute schon den Nutzen sieht.

Der Breitband-Ausbau der Telekom mit GlasfaserPlus hat begonnen. Die ersten Leitungen werden verlegt. Die Baufirmen arbeiten sich Straße um Straße vor und verlegen die Glasfaser-Kabel meist im Gehweg. Auf den 132 Kilometern, die im Tiefbau zu schaffen sind, können jetzt die Hausanschlüsse verlegt werden, wenn vorher reserviert wird. Es sind schon fast 200 Hausanschlüsse, die bestellt sind.

Bürgerwald Eschenburg: Die Gemeinde Eschenburg sammelt Spenden, um den Wald wieder wachsen zu lassen. Mit 5 € kann ein Baum gepflanzt und geschützt werden, damit er eine Chance zum Wachsen hat.

Über großen Besucherandrang freuten sich die Initiatoren des Streuobst-Erlebnistags am 25. Juni in Mönchberg. Zu der Veranstaltung des Naturpark Spessart e.V., des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Marktgemeinde Mönchberg waren zahlreiche Interessierte gekommen.

Top