An der deutsch-französischen Grenze gelegen, schließen sich am südlichen Pfälzerwald ohne morphologische Trennung die Nordvogesen an. Geprägt von artenreichen Mischwäldern, riesigen Felsentürmen und von der Sonne geküssten Wiesentälern, bilden beide Naturparke seit 1998 ein grenzüberschreitendes Biosphärenreservat. Seitdem zielen viele über die Grenze hinweg zusammen durchgeführte Projekte der beiden Naturparke auf die Schaffung einer gemeinsamen

  Immer mehr Menschen leben in Städten, und das bedeutet, dass auch immer mehr Kinder in einem urbanen Umfeld aufwachsen. Dadurch gehört das Spielen im Wald und auf Wiesen nicht zu ihrer Erlebenswelt. Das sollte nicht so sein, denn der Kontakt zur Natur hat positive Auswirkungen auf Heranwachsende. So sollen sie ruhiger, ausgeglichener und sozial