Die Brennnessel? Unkraut! Weg damit! Stört ja doch nur! Überwuchert alles! Bei allem Unmut, den dieses Wildkraut beim Hobbygärtner hervorruft, ist es doch eine ganz besondere Naturheilpflanze!

Bei DEM fiesen Wetter ins Siebengebirge??? Auf gar keinen Fall – oder vielleicht doch? Auch bei Regenwetter kann der Ausflug in den Wald zum Erlebnis werden!

Zauneidechsen sind in Schleswig-Holstein stark gefährdet und kommen im östlichen Hügelland sehr verstreut, isoliert und selten vor. Am Nordufer des Suhrer Sees im Naturpark Holsteinische Schweiz wurde ihnen durch Entbuschungsmaßnahmen möglichst optimale Bedingungen geboten, damit ihre Population nicht erlischt.

Die alten Nutztierrassen sind ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Kulturgeschichte!

Rheinsteig-Wanderern begegnet es auf der ersten Etappe ab Bonn, und auch Besuchern des Ennerts ist dieses besondere Bauwerk nicht unbekannt.

Seit 2017 haben Beschäftigte der Nachfolgeunternehmen der deutschen Post die Möglichkeit, einen “engagierten Ruhestand” zu nutzen. Sie gehen in den Vorruhestand und engagieren sich dann ehrenamtlich, zum Beispiel beim Naturpark Spessart e.V.

Auch das Bonner Naturschutzgebiet Ennert ist fester Bestandteil des Naturpark Siebengebirge. Jetzt wurden auch hier die offiziellen Wanderwege auf Wegesteinen – wie im Naturschutzgebiet Siebengebirge – ausgeschildet.

Streuobstwiesen am Morgen – fotografiert von Werner Schaal

Online-Abstimmung: Der BeethovenWanderweg wurde beim „Wandermagazin“ für die Wahl zu „Deutschlands Schönster Wanderweg“ nominiert.

Der Regionale-Produkte-Wochenmarkt „Marktschwärmerei“ im Königswinterer Eselstall ist erfolgreich gestartet.

Trotz Corona-bedingt erschwerter Bedingungen haben die jungen Naturparkforscher Schlaufüchse im letzten Jahr die Flora und Fauna im Naturpark Siebengebirge mit viel Spaß und Spiel erlebt. Auch in diesem Jahr soll es bald wieder losgehen, und es sind noch Plätze frei! Das Angebot richtet sich an Kinder im Grundschulalter. Jeden 4. Samstag im Monat geht es

Kleiner Aufwand – große Wirkung: Unterschreiben für die Volksinitiative Artenvielfalt NRW!

Marokkanische Lammkeule mit feinen Gewürzen

Ein Ausflug ins winterliche Siebengebirge.

Frische und Qualität direkt vom Erzeuger – eine geschmackliche Wunderwelt wartet direkt vor Ihrer Haustüre!

An noch nicht so frühlingshaften Februartagen ist es schön, noch etwas winterliche Aromen zu genießen. Selbstgesammelte Walnüsse vom Herbst liefern einen leckeren, süßen Brotaufstrich:   200 Gramm Walnüsse grob hacken. Zu gleichen Teilen mit Honig vermengen. Wer es etwas ungewöhnlicher mag, kann ein wenig Meersalz hinzufügen. In ein steriles Schraubglas füllen und verschleißen. So ist

Alte Apfelsorten sind sehr gesund – man muss sie nur essen! Doch was ist mit meiner Apfelallergie, welchen Einfluss hat die Apfelsorte? Carmen Schiefhauer informiert, während einer kleinen Wanderung (ca. 3,5 km) vorbei an alten Streuobstbeständen, über die Verwendung von alten Apfelsorten – rechtzeitig im Jahr, damit Sie sich noch den für Sie passenden Baum

Die Dorfentwicklung vorantreiben und Dörfer als idyllische und gleichzeitig lebendige Orte im Bergischen erhalten: Das ist das Ziel des Seminars Zukunftswerkstatt Dorf, das auch im Jahr 2021 wieder in zwei Seminaren den teilnehmenden Dörfern des Bergischen Land stattfinden wird. An zwei Wochenenden haben Vertretende aus Bürgervereinen und Dorfgemeinschaften im Rahmen dieses Veranstaltungsformates Gelegenheit, sich auszutauschen,

Zusammen mit dem Naturpark Bergisches Land stellt die Biologische Station Mittlere Wupper den Informationsflyer und die Website „Bergisches Saatgut für Bergische Vielfalt“ vor. Beide Medien geben praxisnahe Tipps, wie artenarme Wiesenflächen im Bergischen Land wieder mit den bei uns typischerweise vorkommenden Wildkräutern, wie Wiesen-Margerite oder Wiesen-Flockenblume, angereichert werden können. Artenreiche, blühende Wiesen, wie es sie

Tierspur im Schnee – wer hat hier wohl seine Spur gezogen?

Im Rahmen eines vom Landschaftsverband Rheinland geförderten Projektes wird der Naturpark Bergisches Land 2021 eine Broschüre herausgeben, die die bestehende Reihe mit „Bergischen Berufe“, „Bergischen Originale“ und „Bergischen Bräuche“ um „Bergische Orte in der Kulturlandschaft“ ergänzt.

Den Frühling begrüßen, frisches Waldkräuterpesto kosten, den Zauber der Moore spüren, unbekannte Naturparkwinkel entdecken, PilzCoach werden, barfuß den Waldboden erkunden, Naturklängen lauschen, auf den Spuren der Vergangenheit wandeln – der Naturpark Münden hat viele Seiten und wir laden Sie und euch herzlich ein, die Natur und den Naturpark an einem zarten Frühlingsmorgen, in der Abenddämmerung,