Hallo, Ich bin Zora Krieger und mache mein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturpark am Stettiner Haff.

Ein Jahr aktiver Vereinsarbeit des Naturpark-Fördervereins ist schon wieder vergangen. Also höchste Zeit um einmal innezuhalten und zurückzuschauen. Daher lädt der Vorstand am Donnerstag, dem 6. Oktober 2022 alle Vereinsmitglieder und Gäste in das Besucherinformationszentrum des Naturparks ein, um Rechenschaft abzulegen und Pläne für das laufende und kommende Jahr zu schmieden.

Fast ein Jahr lang hat das Festkomitee mit seinen vier Arbeitsgruppen unter der Federführung des Bürgermeisters Gerd Hamm geschafft und getan, um das 31. Landeserntedankfest vorzubereiten. Und nun ist fast soweit. Gefeiert wird vom 30. September bis 3. Oktober 2022. Seien Sie dabei und feiern mit. Wir sind auch dabei!

Wenn SIE blüht, dann ist der Sommer wirklich endgültig vorbei. Auch im Naturpark Dahme-Heideseen gibt es einige wenige Vorkommen.

Vor dem eigentlichen Beginn der Bauarbeiten für einen Altarmanschluss der Dahme bei Briesen war die Bestandserhebung und -bergung von Fischen, Muscheln und Libellenlarven notwendig, damit sie die Umgestaltung des Gewässerabschnitts unbeschadet überleben. Das Ufer- und Sohlensubstrat wurde an den Eingriffsorten durch Mendy Koschmann vom Fachbereich Umweltplanung/Gewässerökologie der IPP HYDRO CONSULT GmbH und Torsten Berger (Gewässerökologisches

Im Rahmen der Sitzung der Wanderwegewarte des Landkreises Dahme-Spreewald wurden ausgewählte Persönlichkeiten mit der Ehrennadel des Deutscher Wanderverbandes (DWV) gewürdigt.

Ranger Hannes Hause berichtet von einem besonderen Fund in einem Sandrasen-Lebensraum.

Am Mittwoch, dem 19. Oktober 2022, wird Udo Steinhäuser die Geschichte des ehemaligen Truppenübungsplatzes Retzow / Jännersdorf vorstellen und die Entwicklung des Gebietes zu einem Schutzgebiet europäischen Ranges aufzeigen.

Am Freitagabend (16.09.22) wurde in der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen die Ausstellung „Durch die Linse der Ranger“ mit einem Vortrag eröffnet. Astrid Osenbrück von der Naturparkverwaltung und Rangerin Theresa Schwalbe informierten in einem Vortrag über die Besonderheiten des Naturparks Dahme-Heideseen, insbesondere über dessen Vogelwelt. In Brandenburg gibt es 205 regelmäßig brütende Vogelarten. In ganz Deutschland sind

Gemeinsam mit der Servicestelle BNE und Engagement Global lädt die Naturpark-Verwaltung Dahme-Heideseen zu einem regionalen Werkstattgespräch für Einrich-tungen und Aktive im Bereich der Umweltbildung ein. Ziel ist es, unter dem Schirm der Agenda 2030 lokale und regionale Akteursgruppen in den Regionen Dahme-Spreewald und Oder-Spree stärker miteinander in den Austausch zu bringen und zu vernetzen. Der Aufbau von lokalen Bildungslandschaften und damit einer Bil-dungsszene, die sich gegenseitig inspiriert und gemeinsam weiterentwickelt, trägt dazu bei, Hindernisse zu überwinden und die Ziele und Inhalte der Agenda in der Fläche zu verbreiten.

Unterstützen Sie die Tiere und Pflanzen, die sich in dem herrliche Biotop wohlfühlen, bei einem NABU-Pflegeeinsatz.

Vogelzug. Die Wiesen und Äcker westlich von Storkow sind beliebte Rastplätze von Wildgänsen. Durch Fernglas und Spektiv können Teilnehmer*innen die Merkmale der verschiedenen Arten erkennen.

Entdeckerweste an und los geht´s! Sei dabei: das Herbstferienprogramm auf der Burg Storkow.

Alle Pilzinteressierte sind bei dieser Wanderung willkommen. Es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt, denn diese vermittelt Pilzexperte Holger Görlitz. Gemeinsam werden die duftenden Wälder rund um Prieros erkundet. Wo sind welche Pilze zu finden? Kann man sie essen? Ein geübter Blick und der richtige Zeitpunkt können zu einer reichen Pilzernte verhelfen. Diese Führung ist ein Angebot der „Ranger- und Erlebnistouren”.

Der Gesteinsgarten auf dem Ortkrug im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide beherbergt viele verschiedene Gesteine. Nun wurde die Sammlung neu aufgearbeitet.

Wandern macht nachweislich glücklich und liegt im Trend. Immer wieder wird mittlerweile auch im Naturpark nach Wandertipps gefragt.

Viele nachtaktive Insekten fallen nachweislich der Lichtverschmutzung zum Opfer, der Aufhellung der Nacht durch unachtsame Nutzung von künstlichem Licht.

Am 2. Oktoberwochenende wird wieder eine Auswahl der besten Töpfer und Keramiker aus Europa nach Rheinsberg kommen.

Katrin Quiel unterstützt seit 1. September mit 20 Stunden pro Woche das Team der Naturparkverwaltung.

Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Anja Bourdon übergab kürzlich in Gumtow in der Prignitz die ersten Plaketten für naturnahe Gärten im Land Brandenburg.

Der 26. August war ein großer Tag für die Menzer Dorfgemeinschaft! Eine Abordnung war zur Auszeichnungsveranstaltung für den landesweiten Dorfwettbewerb gereist.

Insgesamt 2,4 Tonnen Müll wurden am 17. September 2022 bei einem Müllsammelevent im Rahmen des World Clean up day aus dem Gudelacksee geholt.