Der Projektleiter Jan Hoffmann von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz stellt uns am 02.11.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe das EU-LIFE-Projekt “Wiedervernässung von Hang- und Quellmooren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald” vor.

Ein Angebot für Erwachsene vom 03.-05.11.2017, die die Natur aus größtmöglicher Nähe erleben wollen: Überleben im Freien, Zurechtkommen mit Improvisation und Behelfsmäßigkeit und das Orientieren in der Wildnis. Ein reichhaltiges Programm quer durch die Palette des Survivals.

Die Wanderung von ca. 6 km startet am 04.11.2017 am Schinderhannesbrunnen und führt über die Schmidtburg, wo am Lagerfeuer außer Getränken und Würsten auch allerlei Geschichten rund ums Feuer und die Burg geboten werden. Gegen 19.00 Uhr geht es mit Fackeln im Mondlicht zurück zum Ausgangspunkt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Von der Schmidtburg im Hahnenbachtal zum Schmidtburger Hof in Weiler, vorbei an Schloss Dhaun geht es am 05.11.2017 mit viel Geschichten und Geschichte rund um die Burgmannen, die Schmidtburger Fehde und den Alltag im Mittelalter. Am Abend ist ein gemeinsames Rittermahl vorgesehen.

Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Michael Brzoska lädt Sie am 13.11.2017 zu seiner Montagstour rund um Bundenbach und den angrenzenden Lützelsoon ein. Anschließend an die Wanderung findet eine Einkehr in die Bergmannsschenke des Besucherbergwerks Herrenberg statt.

Bei einer Honigprobe kann getestet werden, dass das Zusammentreffen von Klima, Boden, Jahreszeit, Landschaft und Pflanzenwelt den Geschmack des Honigs maßgeblich beeinflusst. Über dieses Wunder der Natur werden Thomas und Heidi Rabold am 16.11.2017 in der Naturstation Lebendige Nahe erzählen.

Gemeinsam möchten wir am 17.11.2017, in unserer Waldwerkstatt im Walderlebniszentrum Soonwald, etwas für Ihr weihnachtliches Heim basteln.

Unter fachkundiger Führung bei besonderem Licht und Ambiente erleben Sie am 18.11.2017 einen vielen noch vollkommen unbekannten Winterwald zur Abendstunde. Zum Abschluss sind Sie eingeladen zu einem Glas Glühwein oder einem alkoholfreien Punsch.

Seit 2005 besteht in unserer Region ein Naturpark, der von den Hunsrückhöhen bis an die Nahe reicht. Neben Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft ist die zentrale Aufgabe des Naturparks, den Menschen auf eine nachhaltige Art Naturerlebnisse zu erschließen. Naturpark-Geschäftsführer Marco Rohr stellt am 30.11.2017 den Naturpark Soonwald-Nahe in der Naturstation Lebendige Nahe als Natur- und Kulturraum vor.