Der Förderverein Naturpark Barnim e. V. engagiert sich seit 2010 für die Entwicklung der Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde und des Musterguts Hobrechtsfelde.

An den Küsten steigt der Meeresspiegel, vielerorts nehmen Dürren und Wetterextreme zu und im Süden häufen sich die Hitzetage. Die Klimakrise ist ein globales Problem, das sich regional ganz unterschiedlich auswirkt. Was das für die eigene Kommune bedeutet, wie sich jeder in seiner Kommune für den Klimaschutz einsetzen und was jeder selber tun kann, lernen

Der Naturpark Barnim erhält nach 2009 und 2015 zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als Qualitätsnaturpark. Sein bislang bestes Abschneiden mit 421 Punkten belegt die kontinuierlich erfolgreiche Arbeit des Naturparks. Das Scouting hob als besondere Stärken die ausgeprägte regionale Vernetzung, Akzeptanz und Wertschätzung des Naturparks bei seinen Brandenburger und Berliner Kommunen und Partnern sowie

Der Naturpark wurde zum 3. Mal als Qualitätsnaturpark ausgezeichnet.

Für eine Woche hat der Naturpark Barnim Besuch aus dem hohen Norden bekommen. Eisbär Kuno war als Klimabotschafter an vier Grundschulen unterwegs, um Kindern den Wandel des Klimas zu erklären. Unterstützt wurde er dabei von Mona Dellbrügge und Isabel Bätzold vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement der Hochschule Trier. Die beiden Klimabildungsexpertinnen zeigten den Schülerinnen und

Die „Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde“ wurde am Donnerstag dem 22.08. als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Am Mittwoch, den 27.03.2019, versammelten sich zahlreiche Jugendliche am Speicher in Hobrechtsfelde, ausgerüstet jeweils mit Tablets und Karten und begaben sie sich auf die Jagd nach dem Geist von James Hobrecht.

Am 02.07.2018 kamen neben Lehrerinnen und Lehrern auch Teamerinnen und Teamer von Brandenburger Pfadfindergruppen sowie Mitglieder der Rotarier Bernau zum „Spielen“ in den Naturpark Barnim.

Seit kurzem herrscht rund um den Turm der evangelischen Kirche im Dorfkern Wandlitz rege Geschäftigkeit! Immer wieder fliegen Dohlen zum Füttern der Jungen die Brutplätze im Kirchturm an.

Stolz können sie sein, die Wandlitzer! Schließlich wird seit kurzem für zwei ihrer touristischen Besonderheiten an der A11 Werbung gemacht.

Die Jurry des Naturparkkuratoriums würdigte mit der diesjährigen Preisvergabe die Rettung der zum Abriss freigegebenen alten Trafostation als Fledermausquartier.

…die eines von bundesweit 16 ausgesuchten Naturschutzprojekten ist und gewinnen Sie mit Ihrer Stimmabgabe eine Reise.

…hat unter der Leitung von Klimawandelmanager Peter Zacharis begonnen.

Feste feiern: Naturpark- & Erntefest 2017 – Kultur zwischen Saatgut und alten Traktoren Erstmals werden das alljährliche Naturparkfest und das Erntefest zusammen gefeiert. Nach langer Reise durch den Naturpark Barnim kehrt das beliebte Naturparkfest in den heimatlichen Hafen zurück und gastiert auf dem Gelände des neuen Besucherzentrums BARNIM PANORAMA in Wandlitz. Dort fand seit 2014