Der Naturpark Barnim erhält nach 2009 und 2015 zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung als Qualitätsnaturpark. Sein bislang bestes Abschneiden mit 421 Punkten belegt die kontinuierlich erfolgreiche Arbeit des Naturparks. Das Scouting hob als besondere Stärken die ausgeprägte regionale Vernetzung, Akzeptanz und Wertschätzung des Naturparks bei seinen Brandenburger und Berliner Kommunen und Partnern sowie

Der Interaktive Tisch wurde als Bestandteil der Naturschutz- und Tourismusstation in einer Kooperation zwischen dem Stadtgut und dem Naturpark Barnim entwickelt.

Der Liebenwalder Naturgarten bietet zwischen 3.000 und 5.000 verschiedenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum und Nahrung.

Die Kirche im Dorf lassen, dafür engagierten sich im Jahre 1998 interessierte Einwohner des Ortes, die einen Verein zum Erhalt des Denkmals Dorfkirche Prenden gründeten.

Inmitten des Naturparks Barnim – auf dem Gut Hobrechtsfelde – befindet sich die Pferdekultur Gut Hobrechtsfelde, die seit 2015 maßgeblich von Antonia Gerke konzipiert und realisiert wurde.

Auf dem Gelände der Integrationskindertagesstätte “Kinderland” entstand an verschiedenen Stellen ein Naturgarten, der als „Natur-und Umweltexperimentierzimmer“ genutzt wird.

Eberswalde ist eine Stadt der Nachhaltigkeit. Dies verdeutlicht nicht nur der Slogan der Stadt oder der Fairtrade-Titel, sondern auch der 3. Evaluierungsbericht zum Umsetzungsstand des Eberswalder Klimaschutzkonzeptes.

Mit dem Wettbewerb rückt das Kuratorium des Naturparks die Vielfalt der Projekte unter- schiedlichster regionaler Akteure in den öffentlichen Fokus.

Mit großem Erfolg führen wir unseren Wettbewerb nun schon im 19. Jahr durch, bei dem sich Kinder ein ganzes Jahr mit typischen Lebensräumen im Naturpark Barnim beschäftigen können.

Die Jurry des Naturparkkuratoriums würdigte mit der diesjährigen Preisvergabe die Rettung der zum Abriss freigegebenen alten Trafostation als Fledermausquartier.

Erstmals lobt der Naturpark Barnim in diesem Jahr einen Wettbewerb um das Naturparkprojekt des Jahres aus.

2015 haben sich die Kommunen Eberswalde, Biesenthal, Bernau, Mühlenbecker Land und Schönwalde am Wettbewerb “Naturparkgemeinde des Jahres” beteiligt. In den letzten 11 Jahren erreichte der Wettbewerb damit 53 Städte und Gemeinden im Naturpark. Themen waren dabei u.a. sensibler Umgang mit Natur und Landschaft, umweltschonende Verkehrslösungen, Heimat- und Brauchtumspflege, innerörtliche Grüngestaltung, Tor zum Naturpark, Beiträge zum