Die Sonne schien mit voller Kraft, und das Thema dieses Tages war die Elektromobilität. Was lag für das Umweltbildungsteam des Naturparks Bayerische Rhön näher, als mit Kindern Elektrfahrzeuge zu bastelten? Auch diese zwei Mechanikerinnen waren mit Feuereifer dabei, ihren eigenen “Solar-Shark” zusammen zu bauen.

Geführte Wanderung am 5. August von 16:00 -18:00Uhr. Wir erfahren wie Böden sich durch Pflanzen und Insekten bilden und warum das Moor immer höher wächst.

Der Naturpark & Biosphärenreservat Rhön Bayerische Rhön – Biosphärenzentrum „Haus der Schwarzen Berge“ in Oberbach und der Bund Naturschutz Kreisgruppe Bad Kissingen hatte den Pomologen Jan Bade zu einem Schnittkurs eingeladen. Über 30 Teilnehmer nahmen dieses Angebot in Oberbach und Großenbrach an und zeigten Ihr Interesse und Engagement an einer fachgerechten Obstbaumpflege im Streuobstanbau. Viele von ihnen waren bereits das zweite Mal dabei und wieder voller Ehrfurcht vor der Fülle der vermittelten Informationen.

In einem 10tägigen Kompaktkurs werden vom 25.08-03.09.17 wieder Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer für die Rhön ausgebildet. Der Kurs in der Umweltbildungsstätte Oberelsbach vermittelt Kenntnisse zur Rhöner Natur und Kultur wie auch praktisches Wissen zur Gestaltung qualitätsvoller Wanderungen. Anmeldungen sind möglich beim Bayerischen Wanderverband, Susanne Göller, Telefon 0951-4086411, info@wanderverband-bayern.de Die Kursgebühr beträgt 700 €, Übernachtung und Verpflegung in der Umweltbildungsstätte sind optional möglich.

In einer Fortbildung am 05. Mai im Biosphären-Infozentrum “Haus der Schwarzen Berge” mit dem Referenten Gunther Dommel erleben Sie den Umgang mit der Zeit, auf eine humorvolle und doch ernsthafte Art und Weise. Die Anmeldung unter der Tel-Nr. 09749-91220 ist erforderlich.

Weniger ist mehr – da sind sich alle Beteiligten einig. Und so entstanden aus 494 km Wanderwegen aus den Gemeinden Bischofsheim, Oberelsbach, Fladunden, Nordheim, Sondheim und Hausen nunmehr 379 km Wege.

Wilde Kräuter im Kindergarten? Bei dieser Vorstellung werden die meisten der Eltern einen Schreck bekommen – leider. Dabei ist das Wissen um Wildkräuter von Generation zu Generation immer weniger geworden. Um einem völligen Vergessen vorzubeugen lud der Naturpark & Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Obereschenbach Anfang Juni zu einer Erwachsenenfortbildung ein.