Natur wiederholt ewig in weiterer Ausdehnung denselben Gedanken. Darum ist der Tropfen ein Bild des Meeres. – Christian Friedrich Hebbel

Die Natur ist weniger eine nüchterne Arbeiterin als eine Künstlerin. – Peter Rosegger

 Auch wenn ich wüßte, daß die Welt morgen zugrunde ginge,würde ich noch heute einen Apfelbaum pflanzen. – Franz von Assisi

Die ganze Natur ist eine Melodie, in der eine tiefe Harmonie verborgen ist. – Johann Wolfgang von Goethe

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.  – Vincent van Gogh

Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. – Konfuzius

  Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern; Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst. – Bernhard von Clairvaux

Es ist ganz nah von der Naturliebe zur Erkenntnis Gottes; deswegen sind die Dörfer frömmer als die Städte. – Théodore Jouffroy

  Gott liebt die Käfer. – John Haldane

  Haben wir eine größere Aufgabe, als die Schöpfung zu bewahren und damit die Nachwelt zu schützen? Ich kenne keine. – Richard von Weizsäcker

  Eines zu sein mit Allem, das ist Leben der Gottheit, das ist der Himmel des Menschen. – F.Hölderlin

   Es ist nicht der Berg, den wir bezwingen – wir bezwingen uns selbst. – Edmund Hillary

  Sehen Sie sich um: In seiner herrlichen Natur! Auf Freiheit ist sie gegründet, und wie reich sie ist durch Freiheit. – Friedrich von Schiller

  Wenn einer, der mit Mühe kaum gekrochen ist auf einen Baum, schon meint, dass er ein Vogel wär, so irrt sich der.                 – Wilhelm Busch

  Und wanderte ich allein: Wes hungerte meine Seele In Nächten und Irr-Pfaden? Und stieg ich Berge, Wen suchte ich je, Wenn nicht dich, Auf Bergen? – Friedrich Nietzsche

  Glücklich der junge Mensch, der den Wald erlebt, der zur Ehrfurcht bewegt wird von der Gestaltens- und Verhaltensfülle der Schöpfung und den es drängt, an ihrer Erhaltung und Entfaltung tatkräftig mitzuwirken. – Arno Hennig

  Holz ist ein einsilbiges Wort, aber dahinter verbirgt sich eine Welt der Märchen und Wunder. – Theodor Heuß

  Schau dir einen Baum, eine Blume, eine Pflanze an. Lass dein Gewahrsein darauf ruhen. Wie still sie sind, wie tief sie im Sein wurzeln. Lass zu, dass die Natur dich die Stille lehrt. – Eckhart Tolle

  Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. – Johann Christoph Friedrich von Schiller

  Natur überwindet die Gewohnheit. – Deutsches Sprichwort

  Naturschönheit ist eine Sache, die nicht so obenauf liegt, die erst entdeckt werden muss. Das Sinnliche allein ist dazu nicht genug, ein wenig Sinnen gehört auch dazu. – Peter Rosegger

  Die Kunst ist nichts anderes als das Licht der Natur. –  Johann Wolfgang von Goethe

  Der Gedanke ist die unsichtbare Natur, die Natur der unsichtbare Gedanke. –  Heinrich Heine

  Wir können die Natur nur dadurch beherrschen, daß wir uns ihren Gesetzen unterwerfen. –Francis Bacon 

  Der kreativste Künstler ist die Natur. – Andreas Tenzer

Top