Als Gott den Menschen erschuf war er bereits müde, das erklärt manches. – Mark Twain

Aber hat Natur uns viel entzogen, war die Kunst uns freundlich doch gewogen, unser Herz erwarmt an ihrem Licht. – Friedrich Schiller

Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte! Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten. – Khalil Gibran

Frühling = Jahreszeit, in welcher die Phantasie des Jünglings ahnt, woran das Mädchen den Winter lang dachte. – Unbekannt

Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an Ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg. – George Bernhard Shaw

Frühling ist jene herrliche Zeit, in der wir alle ins Freie eilen, um endlich etwas frischen Benzindunst zu atmen. – Carlo Manzoni

Was kann das Holz dafür, das es als Geige erwacht? – Arthur Rimbaud

Im Frühling kehrt die Wärme in die Knochen zurück. – Vergil

Osterhäschen, warst Du da, Osterhas, wir wissens ja, hast die Eier gut versteckt, doch wir haben sie entdeckt, rufen fröhlich Dankeschön, Osterhas, auf Wiedersehn. – Unbekannter Autor

Die Osternacht im Kerzenschein, so dürft es immer sein. Frühlingsduft erreicht die Herzen, fort sind jetzt die Liebesschmerzen. – Unbekannter Autor

Im Licht der Ostersonne  bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht. – Friedrich von Bodelschwingh

Wer den “stillen Freitag” und den Ostertag nicht hat, der hat keinen guten Tag im Jahr. – Martin Luther

Wer die Osterbotschaft gehört hat, der kann nicht mehr mit tragischem Gesicht herumlaufen und die humorlose Existenz eines Menschen führen, der keine Hoffnung hat. – Karl Barth  

Ich werde nie zum Frühling sagen: Verzeihen Sie, Sie haben dort ein welkes Blatt! Oder zum Herbst: Nehmen Sie es ja nicht übel, aber dieser Apfel ist nur zur Hälfte rot. – Christian Friedrich Hebbel

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche/ Durch des Frühlings holden, belebenden Blick;/ Im Tale grünet Hoffnungsglück. – Johann Wolfgang von Goethe

Mach deine Pläne fürs Jahr im Frühling und die für den Tag frühmorgens. – Chinesische Weisheit

Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen. – John Milton

Der Gang der Jahreszeiten ist ein Uhrwerk, wo ein Kuckuck ruft, wenn es Frühling wird. – Georg Christoph Lichtenberg

Die Kinder haben die Veilchen gepflückt, all, all, die da blühten am Mühlengraben. Der Lenz ist da; sie wollen ihn fest in ihren kleinen Fäusten haben. – Theodor Storm

Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit. Wer nicht höflich genug, ist auch nicht menschlich genug. – Joseph Joubert

Die Sprache ist der Frühling des Geistes. – Peter Hille

Das Schöne am Frühling ist, dass er immer gerade dann kommt, wenn man ihn am dringendsten braucht. – Jean Paul

Ich betrachte den Frühling, als ob er zu mir allein käme, um dankbar zu sein. – Friedrich Hebbel

Top