Über die Heide hallet mein Schritt; dumpf aus der Erde wandert es mit. Herbst ist gekommen, Frühling ist weit – gab es denn einmal selige Zeit? Brauende Nebel geistern umher; schwarz ist das Kraut und der Himmel so leer. Wär’ ich hier nur nicht gegangen im Mai! Leben und Liebe – wie flog es vorbei!

Herbstwind, wirble das Laub und zerschlage die stöhnenden Äste,doch umso fester im Grund wurzelt der trotzige Stamm. – Arthur Heinrich Wilhelm Fitger

Es ist nicht gesagt, daß es besser wird, wenn es anders wird. Wenn es aber besser werden soll, muß es anders werden. – Georg Christoph Lichtenberg

Der Herbst, der der Erde die Blätter wieder zuzählt,die sie dem Sommer geliehen hat. – Georg Christoph Lichtenberg

Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein. – Hugo von Hofmannstha

Gerät alles ins Wanken, was kann da der Gerechte noch tun? – Altes Testament

Wie ein Weg im Herbst: Kaum ist er rein gekehrt,bedeckt er sich wieder mit den trockenen Blättern. – Franz Kafka

If winter is slumber and spring is birth, and summer is life, then autumn rounds out to be reflection. It’s a time of year when the leaves are down and the harvest is in and the perennials are gone. Mother Earth just closed up the drapes on another year and it’s time to reflect on

Die Geburt bringt nur das Sein zur Welt. Die Person wird im Leben erschaffen. – Théodore Simon Jouffroy

Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas. – Christian Morgenstern

Laßt uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen. – Kurt Tucholsky

Das Leben ist eine Anstrengung, die einer besseren Sache würdig wäre. – Karl Kraus

Man kann nicht für jedermann leben, besonders für die nicht, mit denen man nicht leben möchte. – Johann Wolfgang von Goethe

Alles im Leben gibt kund, dass das irdische Glück bestimmt ist, vereitelt oder als eine Illusion erkannt zu werden. – Arthur Schopenhauer

Bewahre die Liebe in Deinem Herzen. Ohne sie ist das Leben wie ein Garten ohne Sonne, aus dem die Blumen verschwunden sind. – Oscar Wilde

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. – Wilhelm von Humboldt

Nichts Besseres weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, wenn hinten weit, in der Türkei, die Völker aufeinander schlagen.(aus Faust I) – Johann Wolfgang von Goethe

In jeder Situation deines Lebens wirst du Ablenkung, Entspannung und Vergnügen finden, wenn du dich dazu durchgerungen hast, Widrigkeiten nicht herauszufordern, sondern leicht zu nehmen. – Seneca

An Maria Namen sagt der Sommer “Amen”. (12. Sept.) – überliefert

Ich möchte noch heute den Totenschädel des Mannes streicheln, der die Ferien erfunden hat. – Jean Paul

Wenn Liebe das Schulmeistern anfängt, hat sie bald Ferien. – Pearl S. Buck

Nicht ewig freut man sich der Ruhe und des Friedens, und doch ist Unglück und Zerstörung nicht das Ende. Wenn das Gras vom Steppenfeuer verbrannt wird, sprießt es im Sommer wieder aufs Neue. – Dschingis Khan

Wer auf eine weite Reise gehen will, muss den ersten Schritt wagen. – Chinesisches Sprichwort

Das Leben ist eine Reise die heimwärts führt. – Herman Melville

Was in der Natur der Dinge liegt und das Schicksal herbeiführt, darüber wäre es töricht und unmännlich zugleich, seine Ruhe und sein inneres Gleichgewicht zu verlieren. – Alexander von Humboldt

Top