Wer schon immer mal einem Luchs im Fichtelgebirge Aug in Aug gegenüberstehen wollte, hat ab dem 12. April 2014 endlich die Gelegenheit dazu: Nach mehr als einjähriger Bauzeit öffnet der neue Wildpark am Waldhaus Mehlmeisel seine Pforten für die Besucher. Zwei der eleganten Großkatzen teilen sich nun eines der neuen Gehege neben dem modernen Wald-Infozentrum.

Am Freitag, 4. April, leitet Karin Holleis von 16 bis 19 Uhr in ihrem Natur- & Kräuterhof in Bischofsgrün einen Workshop zur Seifenherstellung.

Wir genießen das Frühjahr mit dem ersten Gün. Bei einer etwa zweieinhalbstündigen Frühlingswanderung am Dienstag, 15. April, entdecken wir unter der Leitung von Karin Holleis, was die Natur nun zu bieten hat.

Zu einer Feierabend-Kräuterwanderung in Naturpark Fichtelgebirge lädt am Dienstag, 29. April, Karin Holleis ein. Das Thema sind kraftvolle und delikate Wildkräuter – Schätze der Natur für Hausapotheke und Küche. Start ist um 17.30 Uhr am Natur- & Kräuterhof, Hedlerreuth 30, in Bischofsgrün. Dauer etwa eineinhalb Stunden. Die Teilnehmergebühr beträgt 10 Euro, mit Kostproben. Bitte melden

Wie stelle ich eine Salbe selbst her? Unter der Leitung von Gabriele Greger findet am Dienstag, 8. April, um 19 Uhr in der Kösseine-Schule in Nagel ein Workshop statt, bei dem man das lernen kann.

Am Palmsonntag, 13. April, findet von 11 bis 17 Uhr in der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemann bei Warmensteinach der traditionelle Ostermarkt statt. Angeboten werden ganz besondere Osterdekorationen, Töpferwaren, Pflanzen, kunsthandwerklicher Osterschmuck und natürlich auch Kulinarisches. Am gleichen Tag wird die neue Sonderausstellung eröffnet: Schmetterlinge und Orchideen – Juwelen vor unserer Haustür Faszinierende Fotografien von Florian Fraaß.

Sonderausstellung in der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemnann bei Warmensteinach vom 13.4. bis zum 22. Juli. Mit faszinierenden Bilder stellt Naturfotograf Florian Fraaß in dieser Ausstellung dem Betrachter zwei ganz besondere Edelsteine unserer Natur vor: Schmetterlinge und Orchideen. Beide Familien ziehen seit jeher den Menschen in ihren Bann, versteckt sich hinter ihrer Schönheit doch auch eine ganze Menge Faszination.

Bei einer Kräuterwanderung sammeln Sie unter der Leitung von Sonja Brunner-Rosner neunerlei Kräuter, die allesamt reinigende und belebende Kraft haben. Anschließend bereiten Sie gemeinsam die Suppe zu. Treffpunkt ist am Gründonnerstag, 17. April, um 15 Uhr in Nagel, Am Sportplatz 4. Die Teilnehmergebühr beträgt 10 Euro. Dauer etwa zwei Stunden. Anmeldung ist erforderlich unter der

Am Mittwoch, 16. April, findet in der Naturpark-Infostelle Freilandmuseum Grassemann bei Warmensteinach im Rahmen des Ferienprogramms von 13 bis 16 Uhr ein Kurs „Filzen für Kinder“ statt. Wir gestalten mit Weiden und Filz für den Osterkorb, Filzeier und Eierwärmer. Die Kursgebühr beträgt 5 Euro zuzüglich Materialkosten (etwa 6 Euro). Die Leitung hat Anita Köstler. Anmeldungen

Am Gründonnerstag Grünes zu essen hat Tradition und soll eine besondere Wirkung haben. Wir treffen uns am 17. April um 14.30 Uhr in Bischofsgrün, den genauen Ort erfahren Sie bei der Anmeldung. Unter der Leitung von Frieda Frosch sammeln wir Kräuter und kochen eine schmackhafte Gründonnerstagssuppe. Die Teilnehmergebühr beträgt für Erwachsene 10 Euro, für Kinder

Am Samstag, 19. April, können wir bei einer Exkursion erleben, wie sich im Frühling die Pflanzenwelt langsam zeigt. Unter der Leitung von Heike Ehl lernen wir, Kräuter und insbesondere auch Heilkräuter zu erkennen und erfahren, wie man diese Pflanzen verwenden und verarbeiten kann. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Sandhof

Im Schausteinbruch Häuselloh bei Selb sind am Ostermontag, 21. April, von 11 bis 14 Uhr Familien und Kinder ganz herzlich zur Ostereiersuche eingeladen.

Im Rahmen des Kinderferienprogramms bieten das Oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz und die dortige Naturpark-Infostelle am Mittwoch, 23. April, um 15 Uhr einen Aktionsnachmittag zum Thema Flachs an. Wir untersuchen Leinsamen und das Flachsbeet im Garten und verarbeiten geröstete Flachsstängel zur Faser, aus der ein Zopf gedreht wird. Im Dietelhof finden wir Produkte aus der Flachsfaser. In

Wie sieht in unserer Kulturlandschaft der Lebensraum für Hase, Rebhuhn und Co aus? Zu einem Vortrag von Klaus Schmidt – bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge in ganz Deutschland – lädt am Donnerstag, 24. April, das Waldhaus Mehlmeisel ein. Was zeigen die Erfahrungen in der Landschaftspflege und jagdlichen Hege zur Erhaltung von natürlichen Strukturen für

Unter der Leitung von Kerstin Olga Hirschmann erkunden wir am Freitag, 25. April das nächtliche Weißenstadt an interessanten Plätzen ober- und unterirdisch. In Verbindung mit geschichtlichen, gesellschaftlichen und lustigen Erzählungen aller Art erleben wir eine zauberhafte etwa zweistündige Stadtführung. Treffpunkt ist um 20 Uhr an der Kirche am Marktplatz in Weißenstadt. Die Teilnahmegebühr beträgt 6

Am Dienstag, 29. April, wird um 17 Uhr in der Sparkasse Marktredwitz die Ausstellung “Problem-Pflanzen – Neubürger in unserer heimischen Pflanzenwelt” eröffnet.   Die Ausstellung des Naturparks Fichtelgebirge über eingeschleppte Pflanzen zeigt, inwiefern sich mit diesen Pflanzen viele Gefährdungen für unsere heimischen Naturkreisläufe bis hin zu einer massiven Gesundheitsgefährdung von Kindern und Erwachsenen verbinden.  

Eine schwarze Augenbinde und ein buschiger Schwanz sind die typischten Merkmal des Gartenschläfers (Eliomys quercinus). Die possierlichen Tiere bewohnen Regionen mit Felsen und von Gestein zerklüfteten Böden. In den Naturparke Fichtelgebirge und Frankenwald zum Beispiel. Und genau hier widmet sich ein Biodiversitätsprojekt der Regierung von Oberfranken im Rahmen des Aktionsprogramms bayerische Artenvielfalt. Ziel ist es,