Die beiden Naturpark-Kindergärten „Kita Kunterbunt“ in Kirchenlamitz und das Kinderhaus „Königin Luise“ in Bad Alexandersbad sowie die Kinderkrippe in Niederlamitz und der Alexandersbader Hort nahmen auch dieses Jahr wieder die herbstliche Erntezeit zum Anlass, mehr über gesundes Obst aus dem eigenen Garten und die Herstellung von Apfelsaft zu erfahren. So durften die Naturpark-Ranger Ronald Ledermüller

Der Aufstieg zur sog. “Schüssel” auf dem Waldsteingipfel ist nichts für weiche Knie in der Höhe, aber der fantastische Fernblick über den Naturpark Fichtelgebirge ein Genuss- es lohnt sich also! Damit der Aufstieg auch in Zukunft sicher bleibt, werden seit September durch den Fichtelgebirgsverein die Besteigungsanlagen rund um den Gipfelbereich erneuert. Diese anspruchsvolle Arbeit wird

Der Lehrstuhl Sportökologie der Uni Bayreuth untersucht die Naturwahrnehmung von Radfahrer:innen im Naturpark Fichtelgebirge. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an dieser Studie teilnehmen. Hier geht es direkt zur Umfrage: https://ubayreuthmarketing.qualtrics.com/jfe/form/SV_41jvLd3ewWLNprg   Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Der Naturpark Fichtelgebirge e.V. sucht ab dem 01.01.2023 eine/n Geschäftsführer/in (m/w/d), unbefristet in Vollzeit. Aufgabenbereiche: Geschäftsführung des Vereins Naturpark Fichtelgebirge e.V. sowie der satzungsgemäßen Betriebe Leitung der Geschäftsstelle des Naturparks Fichtelgebirge e.V. Strategische Entwicklung der Naturparkarbeit auf Grundlage eines neu zu erstellenden Pflege- und Entwicklungsplanes mit dem Ziel, die typische und artenreiche Kulturlandschaft des Fichtelgebirges

Gespannt waren sie alle, ob denn wohl die Mitstreiter auch etwas in ihren Suchgebieten gefunden hatten. Etwa 20 der haupt– und ehrenamtlichen Kreuzotter–Kartierer waren am vergangenen Samstag im Naturfreundehaus Epprechtstein zusammengekommen, um der Präsentation der ersten Ergebnisse des Projekts „Gefährdet statt Gefährlich“ des Naturparks Fichtelgebirge zu lauschen. Obwohl das Jahr 2022 bundesweit ein ausgesprochen schlechtes

„Juhu, wir sind Naturpark-Schule“ heißt es ab sofort offiziell für die Grundschule Warmensteinach. Seit über 3 Jahren ist die Grundschule mit Eifer dabei, Themen des Fichtelgebirges im Schulalltag ganz praxisnah mit den Schülerinnen und Schülern zu erarbeiten. Durch Corona hat die wohlverdiente Zertifizierungsfeier ein wenig auf sich warten lassen, aber jetzt ist es offiziell. Am

Sa, 26.11.22, 13 – 15:30 Uhr: Adventskranz binden – eine alte Tradition Ort: Naturpark-Infostelle Grassemann Seit jeher wurden zu verschiedenen Anlässen Kränze gebunden. Aus frischen Zweigen und Reisig nehmen wir diese Tradition auf und binden Kränze, passend zu der bevorstehenden Adventszeit. Tannenduft, Tee und eine besinnliche Einstimmung auf Weihnachten inklusive. Kranzdekorationen können mitgebracht werden. Gartenschere