Wie stellst du dir deinen Wald vor? Laub- oder Nadelwald? Mischwald? Gibt es Tiere? Beim neuen Steckspiel im Naturparkzentrum Habichtswald können Kinder zum Gestalter des eigenen Waldes werden und selber Hand anlegen.

SILKA Apfelsaft-Schorle von Streuobstwiesen aus dem Landkreis Kassel. Die SILKA erzeugt und vermarktet wertvolle Streuobstprodukte, um die Pflege, Erhaltung und Neuanlage der Streuobstwiesen zu unterstützen.

Am ersten Novemberwochenende steht im nordhessischen Naumburg wieder alles im Zeichen des Apfels. Bei den Pomologentagen erwarten Besucher aus Nah und Fern wieder viele Interessante Aktionen rund um unser Lieblingsobst.

Samstag, 1. November: Diese Fotowanderung führt von der Marienthalkirche in Netze über die alte keltische Stätte Sengelsberg. Vorbei an Grenzsteinen landen Sie in der Apfelstadt Naumburg. Dort können Sie nach der Wanderung die Hessischen Pomologentage mit Apfelmarkt im Haus des Gastes besuchen. Neben zahlreichen Eindrücken werde die Erlebnisse mit der eigenen Kamera festgehalten und so mit nach Hause genommen.

Sonntag, 2. November: Wacholder, Weckholder, Wach-Halter – alte Namen für eine erdgeschichtlich noch viel ältere Pflanze an den Hängen der Wanderpfade. Wir schauen einmal genau hin, hören alte Geschichten und atmen den „Stallgeruch“ von Nordhessen ein. Eine Wanderung auf schmalem Pfad, nahezu eben, in alte Zeiten und mit neuem Heilpfanzen-Wissen.

Freitag, 14. November 2014: Den ganzen Alltagsstress hinter sich lassen, im Hier und Jetzt sein und einfach Mal die Schönheit der Natur genießen – das ist das Ziel der Achtsamkeitswanderung mit Otto Hartmann. In aller Ruhe können Sie den Bergpark Wilhelmshöhe genießen und den Naturpark Habichtswald auf sich wirken lassen.

Samstag, 15. November: Auf einer verkürzten Runde mit ca. 7 km führt der abwechslungsreiche Tour durch Wiesen und Wälder, bietet weite Aus- und Einblicke in die Natur und das ehemalige Land der Chatten. Auf historischen Wegen vorbei an alten Mühlen erfahren Sie von Naturparkführer Heinz Hermann Beller Interessantes aus der Geschichte von Bad Emstal.

Samstag, 15. November: Wir streifen durch den Wald und sammeln Harze, um sie danach in eine Salbe einzurühren. Am offenen Feuer schmelzen wir Wachs und fügen die Zutaten zusammen zu einem wärmenden Balsam für die Hände und gegen Husten. Nebenbei wird ein alkoholfreier Punsch erwärmt.

Sonntag, 16. November : Erleben Sie nicht nur einen tollen Wanderweg durch den Wald und entlang der Ems, sondern lassen Sie sich mitnehmen in unser aller Geschichte. Ein Weg, der dazu anregt, über Erziehung zum Frieden in einer unfriedlichen Welt nachzudenken. Lassen Sie sich von diesem ernsthaften Thema nicht abbringen, einen tollen Tag zu verbringen und sich in die Hände unseres Naturparkführers Herrmann Beller zu begeben.

Dienstag, 18. November: Vergessen Sie für eine kurze Zeit den Stress des Alltags, seien Sie im Hier und Jetzt und genießen Sie nur das Schöne der Natur. Um der Hektik des Alltags und oft ständigem Leistungszwang entgegenzuwirken, bieten wir Achtsamkeitswanderungen im Naturpark Habichtswald an. Ganz im Sinne Kneipps kann man hier in der Stille der Natur wieder seine eigene Mitte finden.

Sonntag, 23. November: Eine Streckenwanderung über alte Verbindungswege von Dorf zu Dorf zu Dorf, die weite Fernblicke mit einzigartigen Plätzen der Natur verbinden. Erfahren Sie etwas über die Bedeutung der alten Wege in unserer Region von unserer Naturparkführerin Ingeborg Wäsche.

Im Laternenlicht Geschichten lauschen: Am Nikolaustag laden wir zu einer Familien-Wanderung mit Fackel, Laterne oder Lampion in den Habichtswald ein. Bei dem Streifzug durch den Wald könnt ihr kleine „Nikolaus-Geschichten“ lauschen.

Die Tage werden kürzer – so auch die Öffnungszeiten im Naturparkzentrum Habichtswald. Vom 1. November bis zum 28. Februar gelten unsere Winter-Öffnungszeiten.

Donnerstag, 27. November: Eine Stunde zur Einstimmung auf den Advent am Fuße des Dörnbergs -für einen Moment wollen wir in der Natur die Hektik und den Stress des vorweihnachtlichen Alltags vergessen und einfach zur Ruhe kommen. Feuerschein und Geschichten helfen uns dabei.