Die Ausstellung “Blaubart” zeigt Scherenschnitte von Albert Völkl aus dem Buch »Blaubart und andere Ritter- und Heldenmärchen«. Sie wird vom 27. November 2014 bis zum 28. Februar 2015 im Naturparkzentrum Habichtswald zu sehen sein.

Samstag, 6. Dezember: Am Nikolaustag laden wir die ganze Familie zu einer Wanderung mit Fackel, Laterne oder Lampion in den Habichtswald ein. Bei dem Streifzug durch den Wald (ca. 2,5 km) hören Sie kleine „Nikolaus-Geschichten“.

Sonntag, 7. Dezember: Der Vergangenheit auf der Spur – eine naturkundliche Wanderung auf einem Teilstück des Habichtswaldsteiges vom Dörnberg zum Schreckenberg. Wir entdecken die Besonderheiten der Landschaft und erleben ein Stück Erdgeschichte.

Freitag, 12. Dezember: Den ganzen Stress der Vorweihnachtszeit hinter sich lassen, im Hier und Jetzt sein und einfach Mal die Schönheit der Natur genießen – das ist das Ziel der Achtsamkeitswanderung mit Otto Hartmann. In aller Ruhe können Sie den Bergpark Wilhelmshöhe genießen und den Naturpark Habichtswald auf sich wirken lassen.

Samstag, 13. Dezember: Gemeinsam erkunden wir, welche Bewohner im Wald zu Hause sind, welche Spuren sie verraten und woran man sie erkennen kann. Mit offenen Augen am Niedensteiner Kopf unterwegs sein, kann jeder ab 6 Jahren, der Spaß am Spurensuchen hat.

Sonntag, 14. Dezember: Eine Einladung, Wolle aus unserer Region kennen- und schätzen zu lernen. In gemütlicher Runde geht es von Schafrassen, verschiedene Wollen und deren Einfluss auf unser Wohlbefinden, Verarbeitung bis zum Kardieren und ersten Übungen mit dem Spinnrad.

Dienstag, 16. Dezember: Bei Frost und Schnee wird durch die Fülle der Verwandlungen des Elementes Wassers die Natur in Weiß gehüllt. Wir betrachten das weiße Winterkleid des Wassers in verschiedenen Formen. Nach dem Aufwärmen beim Bergaufgehen wird dem Lauf des Wassers talwärts gefolgt.

Dienstag, 16. Dezember: Vergessen Sie für eine kurze Zeit den Stress des Alltags, seien Sie im Hier und Jetzt und genießen Sie nur das Schöne der Natur. Um der Hektik des Alltags und oft ständigem Leistungszwang entgegenzuwirken, bieten wir Achtsamkeitswanderungen im Naturpark Habichtswald an. Ganz im Sinne Kneipps kann man hier in der Stille der Natur wieder seine eigene Mitte finden.

Freitag, 19. Dezember: Das weiße Winterkleid des Elementes Wasser betrachten. Bei Frost und Schnee wird durch die Fülle der Verwandlungen der Elementes Wassers die Natur in Weiß gehüllt. Der Weg führt vom Druseltal in Richtung Asch und Löwenburg. Durch den Bergpark gelangen wir an unser Ziel.

Samstag, 20. Dezember: Dieser Räucher-Nachmittag bringt Licht ins Dunkel der Raunächte. Auf einem kleinen Rundgang lernen wir Hölzer, Harze und Kräuter-Reste kennen, die sich zum Räuchern eignen. Im Naturparkzentrum werden wir die vorbereiteten, heimischen Räucherpflanzen zu dem Thema ausprobieren.

Sonntag, 28. Dezember: Erleben Sie nicht nur einen tollen Wanderweg durch den Wald und entlang der Ems, sondern lassen Sie sich mitnehmen in unser aller Geschichte. Ein Weg, der dazu anregt, über Erziehung zum Frieden in einer unfriedlichen Welt nachzudenken. Lassen Sie sich von diesem ernsthaften Thema nicht abbringen, einen tollen Tag zu verbringen und sich in die Hände unseres Naturparkführers Herrmann Beller zu begeben.

Ja, wer war denn das? Am 13. Dezember geht es auf große Spurensuche. Lernt die Bewohner des Waldes kennen und seht, welche Spuren sie hinterlassen! Für Naturpark-Entdecker ab 6 Jahren.

Entdecken Sie unser Winterprogramm: Lassen Sie sich von unseren Naturparkführern entführen und genießen Sie die winterliche Welt des Naturpark Habichtswald!

Die neue 3D-Karte im Naturparkzentrum Habichtswald zeigt die Region “mit Höhen und Tiefen” sowie eine Auswahl an besonderen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. den Herkules, den Hessencourier oder auch die Kugelsburg.

Eine kulinarische Reise durch die Heimat der Brüder Grimm. Original Grimm-Rezepte, regionale Spezialitäten und Menues zu den schönsten Märchen der Brüder Grimm.