Der Naturpark Habichtswald gewinnt den Tourismuspreis in der Kategorie “Qualität” für die Qualifizierung der Naturparkführer im vergangenen Jahr.

Hautnah dabei sein und mit allen Sinnen lernen! Unsere Naturparkführer gestalten ein ganz besonderes Natur- und Landschaftserlebnis für Kinder, bei dem garantiert etwas hängen bleibt!

Naturerlebnisse zum Anfassen, Mitmach-Ecken und anschauliche Dioramen mit heimischen Tieren und Pflanzen wecken die Begeisterung bei Groß und Klein.

Genießen Sie weiter Ausblicke, tanken Sie Kraft und lernen Sie den Naturpark Habichtswald mit allen Sinnen kennen.

Regional = Optimal, darum bieten wir im Lädchen des Naturparkzentrum Habichtswald eine vielzahl von regionalen Produkten an. Kommen Sie einfach vorbei und schauen Sie rein. Es gibt viele kleiner Leckereien und nette Mitbringsel für Freunde und Verwandte.

Wenn ihr euren Kindergeburtstag gemeinsam mit euren Freunden in der Natur verbringen wollt und dabei auch noch lauter tolle Sachen erleben und lernen wollt, dann seid ihr bei uns genau richtig!

Montag, 2. Februar 2015: Ab heute wird es wieder merklich heller: jeden Tag um einen Hahnenschrei lang. Die Zeit der Dunkelheit, der Innenschau geht vorüber, wir wenden uns wieder dem Frühling und dem Licht zu. Wir wandern in der Umgebung von Zierenberg an der Warme entlang und setzen in einem Ritual unser Licht in den Fluss.

Mittwoch, 4. Februar 2015: Erlebt bizarre Basaltfelsen, alte Baumveteranen und urige Schluchten im nächtlichen Habichtswald. Ein geheimnisvoller Vollmond und hoffentlich viel Schnee machen diese Wanderung zu einem besonderen Naturerlebnis. Mit Naturparkführer Stephan Schmidt.

Freitag, 6. Februar 2015: Auf dem Weg vom Herkules bis Fürstenwald reihen sich 5 Basaltfelsformationen auf, gleich einer Perlenkette. Diese im Winter wahrzunehmen und zu betrachten – dazu ist der Weg das Ziel.

Samstag, 7. Februar 2015: Der Premiumwanderweg H6 führt durch Wiesen und Wälder, bietet weite Aus- und Einblicke in die Natur und das ehemalige Land der Chatten. Auf historischen Wegen vorbei an alten Mühlen erfahren Sie etwas aus der Geschichte von Bad Emstal.

Samstag, 7. Februar 2015: Wir kommen den Waldbewohnern auf die Spur. Gemeinsam erkunden wir, welche Bewohner im Wald zu Hause sind, welche Spuren sie verraten und woran man sie erkennen kann. Gleichzeitig ergründen wir, welche Spuren wir Menschen verursachen. Für Naturpark-Entdecker ab 6 Jahren!

Sonntag, 8. Februar 2015: Im Winter sehen die blattlosen Laubbäume unserer Wälder alle gleich aus! Doch der Eindruck täuscht! Auch im Winter gibt es Merkmale, an denen man die Baumarten unterscheiden kann. Wir entdecken Rindenstrukturen, Wuchsformen und die Wiege des neuen Lebens – die Knospen!

Sonntag, 8. Februar 2015: Eine Einladung, Wolle aus unserer Region kennen- und schätzen zu lernen. In gemütlicher Runde geht es von Schafrassen, verschiedene Wollen und deren Einfluss auf unser Wohlbefinden, Verarbeitung bis zum Kardieren und ersten Übungen mit dem Spinnrad.

Dienstag, 10. Februar 2015: Auf dem Weg vom Herkules bis Fürstenwald reihen sich 5 Basaltfelsformationen auf, gleich einer Perlenkette. Diese im Winter wahrzunehmen und zu betrachten – dazu ist der Weg das Ziel.

Sonntag, 15. Februar 2015: Ein sehr abwechslungsreiches Teilstück des Habichtswaldsteiges führt von der offenen Landschaft des Dörnbergs zunächst hinab in ein kleines Tal und wieder hinauf durch Wälder zur Bergkuppe des Großen Schreckenberg. Vom dortigen Turm aus kann man die Aussichten auf die umliegende Region genießen.

Sonntag, 15. Februar 2015: Der Eco Pfad Friedenspädagogik Bad Emstal führt nicht nur durch eine vielgestaltige Landschaft, er leitet Sie auch zu Orten, deren Geschichte Sie auffordert, über Erziehung zum Frieden in einer unfriedlichen Welt nachzudenken.

Freitag, 20. Februar 2015: Entdecken Sie die historischen Verbindungswege aus dem Chattengau nach Kassel. Diese Wege sind eingebettet in eine Landschaft mit weiten Fernblicken und besonders stillen Landschaftsabschnitten.

Samstag, 21. Februar 2015: Eine Wanderung auf dem Habichtswaldsteig, die bewusst auf die Schönheit der Landschaft und die Einzelheiten in der Natur eingeht und diese von den Teilnehmern fotografisch – mit eigener Kamera – festhalten lässt. Schärfen Sie Ihre Blicke ebenso wie die Linse Ihrer Kamera.

Freitag, 27. Februar 2015: Vergessen Sie für eine kurze Zeit den Stress des Alltags, seien Sie im Hier und Jetzt und genießen Sie nur das Schöne der Natur. Vorbei am Asch, dem Neptunbassin, dem Steinhöfer Wasserfall und der Löwenburg lernen Sie den Bergpark in aller Stille kennen.

Vom 13. bis 15. März dreht sich im nordhessischen Gudensberg alles um das Thema “Naturfotografie”.