Am Samstag, 7. März sind kleine Naturpark-Entdecker (ab 6 Jahren) auf Spurensuche, um einen hiesigen Waldbewohner kennen zulernen und allerhand Interessantes über seine Lebensweise zu erfahren.

Es gibt viel zu entdecken und zu erleben im Naturpark Habichtswald. Schauen Sie gleich mal in unser neues Veranstaltungsmagazin für Frühjahr und Sommer.

Unsere Naturparkführer gestalten ein ganz besonderes Natur- und Landschaftserlebnis. Nutzen Sie das doch einmal für einen Gruppenausflug!

Der hauseigene Eierlikör der Schauenburger Firma Bott erfreut sich großer Beliebtheit. Dieser wird nach altem überliefertem Familienrezept hergestellt und ist in den verschiedensten Geschmacksrichtungen erhältlich.

Die Natur ist für alle da! Der Naturpark Habichtswald möchte sein möglichstes tun, um auch Menschen mit Behinderungen tolle Erlebnisse in der Natur zu bereiten.

Sonntag, 1. März 2015: Im Winter sehen die blattlosen Laubbäume unserer Wälder alle gleich aus! Doch der Eindruck täuscht! Auch im Winter gibt es Merkmale, an denen man die Baumarten unterscheiden kann. Wir entdecken Rindenstrukturen, Wuchsformen und die Wiege des neuen Lebens – die Knospen!

Donnerstag, 5. März 2015: Unterwegs im südlichen Habichtwald gibt es bizarre Basaltfelsen zu sehen. Sie stehen in alten Buchenwaldbeständen unter Baumveteranen und bieten dadurch ein besonderes Naturerlebnis. Ein geheimnisvoller Vollmond macht diese Wanderung zu einem besonderen Naturerlebnis.

Samstag, 7. März 2015: Detektive sind im Naturpark Habichtswald unterwegs, um sich auf die Spurensuche zu begeben. Die Teilnehmer lernen einen hiesigen Waldbewohner kennen und erfahren allerhand Interessantes über seine Lebensweise.

Sonntag, 8. März 2015: Die Erzählkünstlerin Kirsten Stein (ent)führt ihre Zuhörer während einer Wanderung am und rund um den Dörnberg in die abenteuerliche Welt der Märchen und Geschichten. An schönen Plätzen wird gerastet und ein Märchen oder eine Geschichte erzählt, natürlich frei und lebendig, so wie es seit Urzeiten Tradition ist.

Sonntag, 8. März 2015: Das Wetter, der Wald und seine Baumarten, deren Blätter, Nadeln und Wurzeln sowie die Bewohner des Waldbodens und unser Trinkwasser sind über den Wasserkreislauf eng miteinander verwoben. Eine Streckenwanderung entlang der romantischen Wasserspiele im Bergpark, die die Artenvielfalt, zu der das Wasser die Natur befähigt, zeigt.

Sonntag, 8. März 2015: Kennen Sie den Hasunger Klostergarten? Nein? Doch! Denn durch die Jahrhunderte hinweg hat er sich bis zum Gut Bodenhausen gemausert und viel erlebt. Auf einer schönen Wanderung rund um Bodenhausen entdecken Sie die kleine und große Schätze, die dort versteckt sind.

Samstag, 14. März 2015: Eine Wanderung auf dem Habichtswaldsteig, die bewusst auf die Schönheit der Landschaft und die Einzelheiten in der Natur eingeht und diese von den Teilnehmern fotografisch – mit eigener Kamera – festhalten lässt. Hilfreiche Tipps und Tricks garantieren tolle Erinnerungen für zu Hause.

Sonntag, 15. März 2015: Entdecken Sie den Glockenborn, der mit seinen besonderen Feuchtwiesen, Flachwasserseen und kleinen Teichen eine für Nordhessen sehenswerte Tier- und Pflanzenwelt hervorbringt. Arten, die in Nordhessen selten geworden sind, können hier noch beobachtet werden.

Sonntag, 15. März 2015: Das Leben in der Natur erwacht. Im Licht der noch kahlen Wälder blühen die ersten Frühlingsboten. Die beste Zeit, um auf dem Weg vom Herkules nach Fürstenwald die ersten Knospen, Frühjahrsblumen und das zarte Laub der Bäume in all seinen Farben und Formen zu begrüßen.

Sonntag, 15. März 2015: Wer hat sie nicht schon einmal erlebt, diese verflixte Unsicherheit, sobald man einem gehörlosen Menschen gegenüber steht und keine Ahnung hat, wie man sich verständigen soll. Eine kleine Wanderung am Fuße des Dörnbergs für die Verständigung “zwischen den Welten”.

Donnerstag, 19. März 2015: Vergessen Sie für eine kurze Zeit den Stress des Alltags, seien Sie im Hier und Jetzt und genießen Sie nur das Schöne der Natur. In der Stille der Natur kann man seine eigene Mitte wieder finden.

Freitag, 20. März 2015: Die Jahreskreis-Feste sind eine Einladung an Menschen, die auch auf spirituelle Weise mit der Natur verbunden sein wollen. Wir betrachten die Natur und schauen, was das Geschehen vor der Tür mit uns zu tun hat. „Wie außen, so innen. Wie im Großen – so im Kleinen”. Immer markiert ein Räucherritual den Beginn und das Ende des Jahreskreis-Festes.

Samstag, 21. März 2015: Wandern ist gesund, Bewegung in der Natur macht Spaß. Aber sie meinen, SIe sind nicht fit genug zum Wandern? In einem Zyklus von drei Wanderungen wird eine jeweils gut erreichbare und interessante Strecke erkundet, daneben gibt es vielfältige Informationen zum Wandern, zur Natur und zum Naturpark.

Samstag, 21. März 2015: Der Eco Pfad Friedenspädagogik Bad Emstal führt nicht nur durch eine vielgestaltige Landschaft, er leitet Sie auch zu Orten, deren Geschichte Sie auffordert, über Erziehung zum Frieden in einer unfriedlichen Welt nachzudenken.

Samstag, 21. März 2015: Bei diesem Fitnessangebot für die ganze Familie wollen wir den Habichtswald mit dem Mountainbike „erfahren“. Dichter Wald, bizarre Basaltfelsen und tolle Aussichten erwarten die Teilnehmer auf dieser Strecke, die mit ca. 16 km für Einsteigen ebenso wie für Fortgeschrittene geeignet ist.

Sonntag, 22. März 2015: Versteinerter Meeresgrund und feuerspeiende Vulkane in Nordhessen? Wir erleben ein Stück Erdgeschichte und die Besonderheiten der Landschaft auf dem Habichtswaldsteig vom Dörnberg zum Schreckenberg. Eine Wanderung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

Samstag, 28. März 2015: Die abwechslungsreiche Tour führt durch Wiesen und Wälder, bietet weite Aus- und Einblicke in die Natur und das ehemalige Land der Chatten. Auf historischen Wegen vorbei an alten Mühlen erfahren Sie etwas aus der Geschichte von Bad Emstal.

Samstag, 28. März 2015: Auch wenn die Luft noch kalt und die Bäume noch kahl sind, machen wir uns auf den Weg, die erwachende Natur zu entdecken. Die ersten Frühlingsboten lassen sich blicken und leiten die hellere Jahreszeit ein. Eine Wanderung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.

Sonntag, 29. März 2015: Steigen Sie in die spannende Welt der Natur- und Landschaftsfotografie ein und lernen Sie Grundlagen und Ideen für interessante Natur- und Landschaftsfotos kennen. Halten Sie fest, was Ihnen Spaß macht, erzählen Sie mit Ihren Bildern Geschichten und machen Sie anderen Menschen eine Freude mit Ihren Bildern.

Sonntag, 29. März 2015: Der Frühling hat in Escheberg Tradition: Emanuel Geibel soll hier „Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus“ gedichtet haben. Ob Geibel auch vom Roßlauch gekostet hat, einer heimischen Wildzwiebel, die dort in Massen wächst? Erleben Sie die Vielfalt der Frühlingsblüher, die nun im Escherberger Park blühen..

Top