Am Donnerstag den 7. Mai gibt es eine Frühjahrswanderung mit der Gebietsbetreuerin Anette Lafaire rund um den Kleinen Arbersee. Dabei erklärt sie wie es zu dem See mit seinen schwimmenden Inseln gekommen ist und welche heimlichen Bewohner sich dort eingefunden haben. Beginn ist um 14 Uhr, Treffpunkt an der Holzbrücke am See.

Mitmachen ist ganz einfach: In der Zeit von Freitag 8. Mai bis Sonntag 10. Mai zählen sie eine Stunde lang Ihre Vögel und melden diese Zahlen an den Landesbund für Vogelschutz (LBV). Ihre Daten und die tausender anderer Naturfreunde geben Antworten auf brennende Fragen.

Am Samstag den 9. Mai können sie um 14.30 Uhr eine besinnlich-naturkundliche Wanderung bei der Burgruine Lichteneck mit machen. Vom Parkplatz Hinterlichteneck an der Hohenbogenstraße starten Pfarrer Bauer-Störch und Gebietsbetreuerin Anette Lafaire zu dieser gemeinsamen Tour. An verschiedenen Stellen wird immer wieder etwas über die Besonderheiten in der Natur erzählt und besinnliche Texte verlesen.

Am Mittwoch den 13. Mai startet um 9 Uhr diese etwa vier stündige Wanderung auf dem Marktplatz in Waldmünchen. Zusammen mit dem Gebietskenner Karl Reitmeier wandern sie im Grenzgebiet zu Tschechien und erfahren viel über die Natur und die Kultur des Gebietes. Einkehr ist in Liscova. Kosten pro Person 3,00 €, Anmeldung bei Tourist-Info Waldmünchen

Ab Mittwoch den 13. Mai findet ab Mai bis Oktober eine kleine Feld- und Wiesentour mit der Kräuter-pädagogin Monika Eckl in Arrach statt. Dabei lernen sie die verschiedensten Kräuter am Wegesrand kennen und schmecken. Treffpunkt ist um 9.30 an der Tourist-Info in Arrach, zum Abschluss werden die gesammelten Kräuter noch verköstigt.    

Am Freitag den 22. Mai starten wir um 10.13 Uhr in Eschlkam ab Gasthof zur Post mit dem Bus zum Tanneneck, von dort geht es weiter mit dem Bus nach Zelena Lhota/CZ. Dort startet die Wanderung und führt über Hojsova Straz bis nach Hamry von dort wird mit dem Sumava-Bus wieder zurück gefahren. Geführt werden

Von Samstag 23. Mai bis Montag 25. Mai können sie auf dem Rücken ihres Pferdes den Naturpark und den nördlichen Böhmerwald kennenlernen. Unter der Leitung von Hans Braun erfahren sie hoch  zu Ross viel über die Natur und Geschichte dieser Gegend. Anmeldung und Informationen bei Hans Braun Telefon 09971/78-394

Am Mittwoch den 27. Mai können Familien ab 14 Uhr den Wald bei Waldhaus-Einsiedel mit allen Sinnen erforschen. Zusammen mit Gebietsbetreuerin Anette Lafaire erkunden sie den Wald. Wer lebt dort? Wofür brauchen wir den Wald? All diese Fragen versuchen wir zu klären und den Wald spielerisch zu erforschen.

Am Freitag den 29. Mai können sie um 11 Uhr eine Führung auf dem Arberplateau mitmachen. Während in den Tälern schon alles grünt und blüht beginnt auf dem König des Bayerischen Waldes erst der Frühling, vielleicht gibt es sogar noch einen Schneeschauer oder Schneereste zu sehen. Dieses raue  Klima sorgt dafür das sich auf dem

Am Samstag den 30. Mai veranstaltet der Naturpark Oberer Bayerischer Wald, wie auch viele andere Naturparke in Deutschland einen Wandertag. Start ist um 10 Uhr an der Holzbrücke am Kleinen Arbersee, dieses interessante Naturschutzgebiet ist ein Besuchermagnet zu allen Jahreszeiten. Lassen sie sich ver-Führen von Gebietsbetreuerin Anette Lafaire und erfahren sie viel über die Besonderheiten

Nicht jeder hat das Glück einen Garten sein eigen zu nennen, wo er Gemüse und Kräuter anbauen kann, aber selbst im Garten ist man seiner Ernte nicht sicher. Nicht selten kommen über Nacht unliebsame Besucher, wie zum Beispiel Schnecken, und vernichten die mühsam herangezogenen Pflänzchen. Dabei finden wir vor der Haustür die köstlichesten Gaumenfreuden, denn

Bei unserem Rezept des Monats Mai handelt es sich um ein ganz typisches Oberpfälzer Gericht. Das Rezept stellte uns Frau Christine Klein, Hauswirtschaftsmeisterin in der Klostermühle Cham, zur Verfügung. Sie veranstaltet dort auch immer wieder Kochkurse, in denen sie Oberpfälzer Gerichte vorstellt und diese mit den Kursteilnehmern kocht.