Am Samstag den 1. Oktober um 14 Uhr können sie bei einem gemütlichen Rundgang um den Neubäuer See viel Wissenswertes erfahren. Berta Huthöfer und Andre Notka erzählen die Entstehungsgeschichte des See und der Ortschaft.

Am Sonntag den 2. Oktober um 14 Uhr geht es vom Parkplatz beim Rötelseeweiher, östlich von Laichstätt los in die Regentalaue. Mit ihren ausgedehnten Wiesen- und Weiherflächen ist sie ein Hotspot für den Vogelzug und ein überregional bedeutsames Durchzug- und Rastgebiet für nordische Vogelarten.

Am Montag den 3. Oktober können sie um 10 Uhr gemeinsam mit dem Gebietsbetreuer Johannes Matt zu den beiden höchsten Wasserfällen des Bayerischen Waldes wandern. Auf dem Weg zu Rißloch und Hochfall erfahren sie Interessantes über die Entstehung des Bayerischen Waldes, sowie über seine Tier- und Pflanzenwelt.

Am Sonntag den 9. Oktober gibt es um 12 Uhr die Möglichkeit das Höllensteinsee-Kraftwerk und den Fischaufzug zu besichtigen. Bei der anschließenden Seewanderung wird die Fischtreppe am Blaibacher See erklärt sowie noch viel Interessantes rund um dieses Thema.

Am Mittwoch den 12. Oktober geht es um 14 Uhr mit der Gebietsbetreuerin Anette Lafaire rund um den See. Hierbei erfahren sie viel über die Entstehung und Entwicklung des Sees, sowie seine heimlichen Bewohner.

Am Samstag den 15. Oktober gibt es von der evangelischen Kirche Bad Kötzting und dem Naturpark eine gemeinsame Führung durch das Arracher Moor. Die herbstliche Stimmung lädt ein sich zu besinnen und an die Vergänglichkeit zu denken, entsprechende Texte liest Pfarrerin Kathrin Nagel.

Am Mittwoch den 19. Oktober können sie um 10:30 Uhr bei einem Rundgang um den See viel über die Entstehung und Entwicklung erfahren. Außerdem werden die Besonderheiten des Naturschutzgebietes rund um den See erläutert.

Am Sonntag den 23. Oktober geht es um 14 Uhr zu einer Wanderung zu den verschwundenen Ortschaften. Bei dieser etwa 2,5 stündigen Wanderung erfahren sie viel über die ehemaligen Ortschaften im Grenzgebiet und warum sie verschwunden sind.

Am Mittwoch den 26. Oktober gibt es um 14 Uhr die letzte Führung mit der Gebietsbetreuerin in diesem Jahr rund um den See. Hierbei erfahren sie viel über das Naturschutzgebiet und seine Eigenheiten.

Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald hat seit August 1998 eine Partnerschaft mit dem Kozjanski Park in Slowenien. Über eine persönlichen Bekanntschaft zwischen Dr. Adolf Eichenseer und dem damaligen Leiter des slowenischen Parks, Franzi Zidar, kam der Kontakt zustande.