1., 12. und 29.12.2018 In „Genau aso is gwen“ wird die bäuerliche Vergangenheit früherer Jahre wieder auferweckt.

Mittwoch, 16.01.2019, 10:00 – 15:00 Uhr Die perfekte Verbindung von Natur und Kulinarik. Von Lam geht es hoch zu den Einödhöfen. Auf dem Weg dorthin erzählt die Wanderführerin Interessantes über die Waldarbeit aus der vergangenen Zeit und die Geschichte der Einödhöfe. Unser Ziel ist der Ödbauer auf der Vorderöd. Dort kehren wir gemeinsam ein und

Sehenswertes, Wissenswertes und Historisches ca. 6 km gemütliche Wanderung auf Dorfstraßen, Wiesen- und Waldwegen. – Dauer ca. 2 Stunden – jeden Mittwoch um 10 Uhr – Treffpunkt / Start: Alte Kirche, Dorfplatz Runding Unkostenbeitrag 2,50 € / Person; Kinder bis 12 Jahre frei. Bei Vorlage der Rundinger Gästekarte kostenlos. Mittwoch, 02.01.2019 10:00 – 12:00 Uhr

Besonders eindrucksvoll können Sie auch in  diesem Winter Urlaubserlebnisse in Arrach sammeln. Gegen 19.30 Uhr geht es los, zur Abendwanderung mit Schneeschuhen. Lernen Sie auf einer kleinen Tour zu einem Waldbauernhof die Landschaft und Natur in einer ganz anderen Art und Weise kennen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr, keine Haftung für die Veranstalter!

Wanderstrecke: Ehemalige Kaserne • Zeltendorf • Stirzlberg • Ried am Haidstein • Jägersteig • Kauflinger Berg (683 m) • Haidstein (742 m) mit Einkehr • Wallfahrtskirche St. Ulrich. Rückmarsch über Ried am Haidstein • Stirzlberg • Zeltendorf • Kaserne. Taschenlampen unbedingt erforderlich. Gehzeit 2,5 Stunden / 8 km / Kategorie: leicht Treffpunkt: 15.00 Uhr bei

leichte ca. 3-stündige Schneeschuhwanderung zum Kleinen Arbersee Zusammen mit einem erfahrenen Winterwanderführer geht es mit Schneeschuhen vom Brennes durch den Seewald zum Kleinen Arbersee mit anschließender Einkehr in der Mooshütte Strecke: ca. 4 km – leicht Leihgebühr für Schneeschuhe + Stöcke: 10 Euro pro Person Anmeldung erforderlich bis zum Vortag um 16 Uhr unter Tel.

Zusammen mit einem erfahrenen Naturführer geht es mit Schneeschuhen durch unberührte Schneefelder auf Entdeckungstour nach Tierspuren.  Wer hat die Baumrinde abgeknabbert? Wer hat die Zapfen bearbeitet? Von welchen Tieren stammen die Spuren im Schnee? Mit etwas Glück können wir vielleicht sogar Wildtiere beobachten.  Strecke: ca. 3-4 stündige Schneeschuhtour die genaue Strecke wird je nach Schnee-