Die Kartoffel war lange Zeit ein Grundnahrungsmittel für die Menschen im Bayerischen Wald und Hauptbestandteil zahlreicher regionaler Gerichte. Eins davon gibt’s hier zum Nachkochen: Riebler/ Zwirl für 4 Personen 600 g gekochte und durchgedrückte Kartoffeln 150 g Mehl Schinkenspeckwürfel nach Belieben 1 TL Salz Öl oder Butterschmalz etwas Sahne (ca. 1/2 Becher) 1 Ei  

Als traditionelles Gebäck der südbayerischen/österreichischen Küche werden Küchle, Kaichal oder Knieküchle vor allem in der Erntezeit gebacken.

Haben Sie schon einmal Hagenbuttenlikör probiert? Finden Sie hier ein leckeres Rezept aus dem Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

Zutaten für 3 normale Konfitüregläser  500 g Vogelbeeren 500 g Äpfel (in Stückchen und ohne Kerngehäuse) 250 ml Apfelsaft 2 Pck. Vanillezucker 2 Zimtstangen 500 g Gelierzucker (2:1) nach Belieben etwas Rum oder Obstbrand   Zubereitung Die Vogelbeeren zupfen und waschen (die schlechten Beeren dabei aussortieren) und über Nacht in Essigwasser aus einem Teil Essig

Im Moment blüht an vielen Ecken der Holunder. Daraus lassen sich leckere Sachen zubereiten, wie z.B. Hollerküchel oder ein Holunderblütensirup. Zu letzterem haben wir ein Rezept zum selber nachmachen.

Jetzt im Frühjahr beginnt die Zeit der Brennnesseln. Für viele ist sie ungeliebtes Unkraut, dabei hat die Brennnessel sehr viel zu bieten. Zahlreiche Insektenarten profitieren von der Pflanze…

Bei unserem Rezept des Monats Mai handelt es sich um ein ganz typisches Oberpfälzer Gericht. Das Rezept stellte uns Frau Christine Klein, Hauswirtschaftsmeisterin in der Klostermühle Cham, zur Verfügung. Sie veranstaltet dort auch immer wieder Kochkurse, in denen sie Oberpfälzer Gerichte vorstellt und diese mit den Kursteilnehmern kocht.

Unser Rezept des Monats stellte uns die Klostermühle in Altenmarkt zur Verfügung.

Die weisse Suppe ein Klassiker aus der Suppenküche der Oberpfalz……lassen sie es sich schmecken!

Kartoffeln sind nicht die klassische Zutat in der Weihnachtsbäckerei, daher mal ein ganz anderes Lebkuchenrezept zum Nachmachen. Sehr lecker!

Auch in der kalten Jahreszeit wenn die Früchte schon eingekocht, eingefroren oder getrocknet sind, bietet sich das Beeren-Tiramisu als idealer Nachtisch an.