Vögel, Flieger und Geflüster – unter diesem Titel kreierten Künstler an acht Stationen in Wald und Wiese Musik, Lesung, Performance und temporäre Installationen.

Der Naturpark Rhein-Taunus hat sein fertig gestelltes Konzept für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Gemeinsame Aktion der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON) und dem Naturpark Rhein-Taunus.

Der neue Qualitätswanderweg „Via Mattiacorum“ wurde am 26.05.2021 am Römerkastell Zugmantel offiziell eröffnet. Landrat Frank Kilian übergab die Urkunde „Qualitätswanderweg“.

Die Bundesfreiwilligen im Naturpark Rhein-Taunus haben ein eindrückliches Seminar belegt – natürlich online! Im Folgenden erfahren Sie u.a. etwas über den „Ökologischen Fußabdruck“ und wie Sie ihn selbst bestimmen können.

Michel Lustermann arbeitet als Bundesfreiwilliger im Naturpark Rhein-Taunus. Vielfältige Tätigkeiten kennen zu lernen und die Arbeit an der frischen Luft machen ihm viel Spaß.

Mit der Herstellung und Installation von Julen auf geeigneten Flächen im Naturpark Rhein-Taunus leistet der Naturpark einen weiteren Beitrag zum praktischen Naturschutz.

Die „Paul-Claus-Hütte“, wie die am Rheinsteig zwischen Lorch und Assmannshausen wachende Schutzhütte heißt, ist fertig renoviert! Ein Besuch der wunderschönen Hütte belohnt jede Wanderung.

Hallo Naturfreunde, ich bin Gina (20), studiere Geographie an der WWU Münster und mache momentan ein vierwöchiges Praktikum im Naturpark Rhein-Taunus. Ziel des Praktikums ist es u.a. die Ausarbeitung des BNE Konzeptes zu unterstützen.

Wenn sich einem die Frage stellt, was die Zukunft bringen soll – mein Praktikum im Naturpark Rhein-Taunus.

Unsere Bundesfreiwilligen haben ihre Ideen zu einem umweltfreundlichen Projekt in Form einer mobilen „CleanUp-Station“ fertiggestellt. Diese wurde kürzlich der Öffentlichkeit präsentiert.

Auch der Naturpark Rhein-Taunus startet in diesem Frühjahr die Informationskampagne „Wildkätzchen im Wald lassen!“ Lesen Sie die Hintergrundinformationen hierzu und zur Biologischen Vielfalt im Naturpark Rhein-Taunus.

Die Bundesfreiwilligen des Naturparks Rhein-Taunus stellen sich den ersten Monaten des neuen Jahres und planen ein spannendes umweltfreundliches Projekt. Neugierig geworden?

An seinem 40jährigen Jubiläum als Loipenwart im Naturpark Rhein-Taunus wurde Norbert Schäfer im November 2019 mit einem Geschenk geehrt.

Kaum als Natur- und Landschaftsführer zertifiziert, beginnt bereits deren Wirkung auf das Netzwerk des Naturparks.

In den letzten Wochen wurden wir als Pflegetrupp des Naturparks Rhein-Taunus vor einige neue Aufgaben gestellt. Dies war zum einem die Fertigstellung des neuen Wanderweges mit dem Namen „Via mattiacorum“, welcher von Idstein bis nach Wiesbaden führt. Aber auch die Erneuerung des Brunnens in Rauenthal hat uns Einiges abverlangt. Jetzt, zum Ende des Jahres, hat der Naturpark noch ein weiteres großes Ereignis in Angriff genommen: die Erneuerung des Daches der Grillhütte „Badweiher“ in Idstein. Viel Spaß beim Lesen meines Berichtes über unsere Arbeiten.

Hallo, hier ist die neue zweite Bundesfreiwillige im Naturpark Rhein-Taunus!

Es ist geschafft! Alle Teilnehmer des Lehrgangs „Zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in für den Naturpark Rhein-Taunus“ haben diesen erfolgreich abgeschlossen.

Die in den vergangenen 1 ½ Jahren erarbeitet Machbarkeitsstudie zur Potentialprüfung einer Biosphärenregion in den Landkreisen wurde veröffentlicht.

Hi, mein Name ist Jakob und ich bin einer der neuen Bundesfreiwilligen im Naturpark Rhein-Taunus. Da ich letztes Jahr meine Schulkarriere erfolgreich abgeschlossen habe, war nun Zeit für was Neues!

Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Das Jahr ist fast rum, doch trauert nicht drum.

Mit „Wiesbaden nachhaltig“ ist ein zukunftsweisendes Netzwerk aufgebaut. Es soll helfen, umfassende Bildungsangebote im Sinne der Nachhaltigkeit weiter zu entwickeln, Aktivitäten zu bündeln und Impulse für neue Projekte geben. Das Netzwerk verbindet Bildungsakteure mit der Zivilgesellschaft, Unternehmen und Verwaltung. Der Naturpark Rhein-Taunus ist Gründungsmitglied.

Am Donnerstag, den 15.08.2019 fand im Rahmen des zweiten Moduls des Lehrgangs zum/zur „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/-in für den Naturpark Rhein-Taunus“ die Einführung in die Methode der Natur- und Landschaftsinterpretation statt. Wer wissen möchte, was sich genau hinter der Methode versteckt und womit sich die Teilnehmenden an diesem Tag beschäftigt haben, kann hier weiterlesen…

Nach einem Jahr voller neuer Erfahrungen und Erkenntnisse ist es Zeit, sich zu verabschieden. Wie kann man den ökologischen Bundesfreiwilligendienst beim Naturpark Rhein-Taunus zusammenfassen und was davon bleibt den Freiwilligen von 2018/2019 wohl am meisten in Erinnerung?

Die Ausbildung der künftigen Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Rhein-Taunus begann mit 22 Teilnehmern.

Top