Die Bundesfreiwilligen des Naturparks Rhein-Taunus stellen sich den ersten Monaten des neuen Jahres und planen ein spannendes umweltfreundliches Projekt. Neugierig geworden?

An seinem 40jährigen Jubiläum als Loipenwart im Naturpark Rhein-Taunus wurde Norbert Schäfer im November 2019 mit einem Geschenk geehrt.

Kaum als Natur- und Landschaftsführer zertifiziert, beginnt bereits deren Wirkung auf das Netzwerk des Naturparks.

In den letzten Wochen wurden wir als Pflegetrupp des Naturparks Rhein-Taunus vor einige neue Aufgaben gestellt. Dies war zum einem die Fertigstellung des neuen Wanderweges mit dem Namen „Via mattiacorum“, welcher von Idstein bis nach Wiesbaden führt. Aber auch die Erneuerung des Brunnens in Rauenthal hat uns Einiges abverlangt. Jetzt, zum Ende des Jahres, hat der Naturpark noch ein weiteres großes Ereignis in Angriff genommen: die Erneuerung des Daches der Grillhütte „Badweiher“ in Idstein. Viel Spaß beim Lesen meines Berichtes über unsere Arbeiten.

Hallo, hier ist die neue zweite Bundesfreiwillige im Naturpark Rhein-Taunus!

Es ist geschafft! Alle Teilnehmer des Lehrgangs „Zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in für den Naturpark Rhein-Taunus“ haben diesen erfolgreich abgeschlossen.

Die in den vergangenen 1 ½ Jahren erarbeitet Machbarkeitsstudie zur Potentialprüfung einer Biosphärenregion in den Landkreisen wurde veröffentlicht.

Hi, mein Name ist Jakob und ich bin einer der neuen Bundesfreiwilligen im Naturpark Rhein-Taunus. Da ich letztes Jahr meine Schulkarriere erfolgreich abgeschlossen habe, war nun Zeit für was Neues!

Rosen sind rot, Veilchen sind blau. Das Jahr ist fast rum, doch trauert nicht drum.

Mit „Wiesbaden nachhaltig“ ist ein zukunftsweisendes Netzwerk aufgebaut. Es soll helfen, umfassende Bildungsangebote im Sinne der Nachhaltigkeit weiter zu entwickeln, Aktivitäten zu bündeln und Impulse für neue Projekte geben. Das Netzwerk verbindet Bildungsakteure mit der Zivilgesellschaft, Unternehmen und Verwaltung. Der Naturpark Rhein-Taunus ist Gründungsmitglied.

Am Donnerstag, den 15.08.2019 fand im Rahmen des zweiten Moduls des Lehrgangs zum/zur „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer/-in für den Naturpark Rhein-Taunus“ die Einführung in die Methode der Natur- und Landschaftsinterpretation statt. Wer wissen möchte, was sich genau hinter der Methode versteckt und womit sich die Teilnehmenden an diesem Tag beschäftigt haben, kann hier weiterlesen…

Nach einem Jahr voller neuer Erfahrungen und Erkenntnisse ist es Zeit, sich zu verabschieden. Wie kann man den ökologischen Bundesfreiwilligendienst beim Naturpark Rhein-Taunus zusammenfassen und was davon bleibt den Freiwilligen von 2018/2019 wohl am meisten in Erinnerung?

Die Ausbildung der künftigen Natur- und Landschaftsführer für den Naturpark Rhein-Taunus begann mit 22 Teilnehmern.

Der Sommer äußert sich langsam und wird wohl wieder rekordverdächtig heiß und trocken. Ein guter Moment für die Bundesfreiwilligen, die Leser anzuregen, einmal über sich und diese Erde nachzudenken.

Der Frühling lockt Besucher vor die Tür und wir sorgen dafür, dass alles vorbereitet ist, um die beste Erholung zu ermöglichen! Jedoch bleibt uns Bundesfreiwilligen dabei etwas Bestürzung nicht erspart…

Auf Basis der Projektergebnisse im Bechsteinfledermausprojekt des Naturparks Rhein-Taunus wurde ein praktischer Leitfaden für den Waldnaturschutz erarbeitet.

Der Frühling lockt Besucher vor die Tür und wir sorgen dafür, dass alles vorbereitet ist, um die beste Erholung zu ermöglichen! Jedoch bleibt uns Bundesfreiwilligen dabei etwas Bestürzung nicht erspart…

Wir zeigen Euch, wo ihr die warmen Tage dieses Frühjahr im Naturpark verbringen müsst! Zum Beispiel erwarten Euch neue Spielgeräte auf unseren Freizeitanlagen, die Euch endlich wieder vor die Tür und rein in die Natur locken.

Endlich ist er da!

Endlich ist er da! Nach 5 ½ Jahren Laufzeit in unserem Projekt „Förderung eines Kolonieverbundes der Bechsteinfledermaus im europäischen Populationszentrum“ im Naturpark Rhein-Taunus ist der Leitfaden mit dem Titel „Die Bechsteinfledermaus – eine Leitart für den Waldnaturschutz“ fertiggestellt.

Die Bundesfreiwilligen beschäftigen sich bei einem weiteren Bildungsseminar mit brisanten Umweltthemen und fassen ein vielversprechendes Jahr 2019 ins Auge.

Svenja und Lara trotzen der Kälte und pflegen weiterhin die Naturpark-Anlagen. Auf kreative Weise dürfen sie zudem an zukünftigen Umgestaltungen mitwirken.

Die abwechslungsreiche Arbeit im Naturpark Rhein-Taunus setzt sich fort und Seminare gestalten das Jahr noch interessanter. Trotz winterlicher Temperaturen geht die Arbeit in der Natur munter weiter.

Die Bundesfreiwilligen des Naturparks Rhein-Taunus stellen sich draußen neuen Herausforderungen und tauschen sich außerdem auf ihrem ersten Seminar mit anderen FÖJ‘lern aus.

Ich bin Lucas und wollte mal kurz von meinen Erfahrungen während meines Praktikums hier im Naturpark berichten.

Die Geschäftsstelle des Naturparks Rhein-Taunus plant, in die Burg Hohenstein einzuziehen und dieses Schmuckstück damit zu neuem Leben zu erwecken. Dafür wurde ein Treffen der Akteure abgehalten…

Top