Familienzentrum Blauland darf sich nun offiziell „Naturpark-Kita“ nennen

Foto Innenteil kita2 Familienzentrum Blauland darf sich nun offiziell „Naturpark Kita“ nennen

Die Kinder  des Familienzentrums Blauland freuen sich über die Auszeichnung (Foto: Eberhard Demtröder )

„Es ist einfach wichtig, Kinder so früh es geht, mit ihrer Umwelt vertraut zu machen“, so Kita-Leiterin Doro Vetter. „Nehmen Kinder doch in keiner anderen Phase ihres Lebens so schnell so viele Informationen und Eindrücke wahr und gehen mit solch offenen Augen durch die Gegend wie in den ersten Lebensjahren.“ Dies zeigte sich auch bei der Schatzsuche mit dem Wald-Öhi entlang des Schieferpfads. Eingerahmt von strahlendem Sonnenschein lösten die Kinder eindrucksvoll Rätsel über die heimischen Laub- und Nadelgehölze, bevor sie schlussendlich mit einem Schatz belohnt wurden.

Dabei war deutlich anzumerken, wieviel Spaß es dem Team rund um Doro Vetter macht, sich mit der heimischen Natur und Region zu beschäftigen. „Folgerichtig sei daher die Auszeichnung zur Naturpark-Kita, die Kita Blauland passt einfach voll ins Bild“, lobte Bürgermeister Bernd Fuhrmann, der als Vorsitzender des Naturparks Sauerland Rothaargebirge auch die offizielle Urkunde überreichte. „Ist hier doch Natur immer wieder ein Thema im Kita-Alltag und in verschiedenen Projekten“.

„Dies gehe aber nur gemeinsam und mit einem großen Netzwerk engagierter und unterstützender Partner“, merkte Doro Vetter an. Zu nennen sind Jutta Plaschke vom Schieferschaubergwerk Raumland, Ortsvorsteher Heinz Limper, Pfarrer Dirk Spornhauer, der Elternrat der Kita und der Obst- und Gartenbauverein Raumland e.V., der am Tag der Verleihung für das leibliche Wohl sorgte.

Und damit die Kinder draußen auch mit den erforderlichen Utensilien forschen und Insekten oder Pflanzen bestimmen können, überreichte der Geschäftsführer des Naturparks Sauerland Rothaargebirge, Detlef Lins, insgesamt 10 „Entdeckerwesten“, die mit Becherlupen, Kompass und andere nützliche Materialien befüllt sind.

Foto Innenteil kita1 Familienzentrum Blauland darf sich nun offiziell „Naturpark Kita“ nennen

Auf Schatzsuche : Nur wer die Rätsel über die heimischen Laub- und Nadelgehölze lösen kann kommt dem Schatz näher (Foto: Christina Ermert/ Naturpark Sauerland Rothaargebirge)

In Zusammenarbeit mit der Naturpark-Regionalmanagerin für den Kreis Siegen-Wittgenstein, Christina Ermert, werden sich die Kinder des Familienzentrums Blauland in Zukunft in besonderem Maße mit der Region, der Landschaft, aber auch mit der Industrie- und Kulturgeschichte beschäftigen. Dabei werden Lern- und Erfahrungsorte im Umfeld der Kita sowie Partner wie Förster, Landwirte oder Imker regelmäßig in den Kita-Alltag mit einbezogen. Die Kinder werden so für die Besonderheiten und die Einzigartigkeit ihrer Heimat sensibilisiert und begeistert. Das Prädikat „Naturpark-Kita“ wird vom Verband Deutscher Naturparke zunächst für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>