Streuobstwiesen am Morgen – fotografiert von Werner Schaal

Kleine Naturparkentdecker erkunden den Schönbuch

Die Jagd im Schönbuch hat eine lange Tradition!

Historisches Fachwerk versus moderne Hightech-Architektur, der Schönbuch baut auf Stein und Holz

Der Rothirsch hat diesen Monat wohl keine Zeit für entspanntes Waldbaden.

… und dann ab in den Naturpark Schönbuch. Es gibt viel zu entdecken!

Die Wälder des Schönbuchs erstrahlen.

Sein naturbelassener Bachverlauf prägt eines der schönsten Täler des Naturparks Schönbuch.

Dichter Winternebel hat sich auf die mit Frost verzierten Pflanzen des Birkensees gelegt und hüllt das Moor in eine mystische Atmosphäre.

Schmetterling des Jahres 2019.

Dieses Galloway-Rind betreibt täglich wertvolle Landschaftspflege dadurch, dass es einfach die saftigen Gräser und Kräuter frisst und so die Landschaft offenhält. Eigentlich recht simpel, oder?

Sauberes Verhalten für eine saubere Natur!

Der Neuntöter ist kein klassischer Waldbewohner. Die Besonderheit des Schönbuchs ist, dass dank des Rotwildvorkommens nicht alle Offenbereiche und Frühwaldstadien wieder rasch verschwinden und die Ansiedlungen somit beständiger sind.

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern, sowie schöne und entspannte Feiertage!

Schlüsselblümchen läuten den Frühling im Schönbuch ein.

Wer aufmerksam durch den winterlichen Schönbuch spaziert kann so manche Entdeckungen machen. An schneefreien Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit und leichtem Frost stehen die Chancen gut, um Haareis im Schönbuch zu finden.

Das Naturparkteam wünscht Ihnen einen entspannten und gesunden Start in das neue Jahr 2019!

Filmkulisse Kloster Bebenhausen        

Diese schöne und ungewöhnliche Pilzart trägt den Namen Becherkoralle (Artomyces pyxidatus) und wächst auf dem Totholz abgestorbener Baumstämme.

Top