Die SooNahe Beziehungskiste bietet regionale Produkte aus dem Naturpark Soonwald-Nahe für jeden Geschmack.

Am 03. Juni kannst du in einem ganzheitlichem Seminar zur Persönlichkeitsentfaltung in und mit der Natur auf eine meditative Reise gehen. Diese ermöglicht Dir innere Klarheit zu finden und Unbewusstes ins Bewusstsein zu holen. Durch den neuen Zugang zu Dir selbst, kommst Du in deine Kraft und damit entsteht die Möglichkeit innere Prozesse besser wahrzunehmen und zu steuern.

Am 06. Juni lesen Autoren der „Autorengruppe Hunsrück“ an der Kirche der Wüstung Eckweiler Gedichte und Geschichten aus ihren Werken, überwiegend in Hunsrücker Mundart. Anschließend lädt der „Freundeskreis Eckweilerer Kirche“ zum Verweilen unter der Trauerweide ein.

Am 06. Juni geht es mit dem Soonwaldbus auf Reisen. Thema der Fahrt sind die Besonderheiten des Soonwaldes aus Flora und Fauna. Auch der Soonwald als Klima- und Artenschutz-Wald ist ein Thema.

Vom 09. bis 13. Juni erwandern wir den 85 km langen Steig in 5 Etappen und genießen die großen Waldflächen, beeindruckenden Aussichten und mächtigen Quarzitfelsen, die die Einmaligkeit der Landschaft in Lützelsoon und Soonwald prägen. Die Übernachtung erfolgt in Hotels und Pensionen am Weg.

Grillen Sie am 10. Juni Wildgerichte vom Rot-, Reh- und Schwarzwild in verschiedenen Variationen unter fachlicher Anleitung. Vom gemeinsamen Vorbereiten des Wildbrets über die Zubereitung bis hin zum Grillen erwartet Sie ein schöner und gemütlicher Abend. Der Höhepunkt des Abends: Das gemeinsame Essen der Speisen mit Getränken. Der Kurs zeigt ihnen die verschiedenartigen Zubereitungsmöglichkeiten und soll „wild auf leckeres Wild“ machen.

Am 10., 15. und 24. Juni können Sie Entspannung und Entschleunigung im Wald finden. Für ein paar Stunden runter von der Couch, rein in die Natur und ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen. In der Natur sein, die Atmosphäre des Waldes auf sich wirken lassen und der Stille zu lauschen, hat eine beruhigende Wirkung und kann uns helfen, schneller zu regenerieren.

Gönn Dir am 11. Juni den Spiritu Firetalk, um ins Gleichgewicht zu kommen, Energie zu schöpfen und im Austausch mit Gleichgesinnten neue Sichtweisen und Anregungen zu erfahren. Es tut so gut, ins Feuer zu schauen: Es ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Der Kopf wird frei, unsere Fantasie begibt sich auf eine kreative Reise. Der Blick in die Flammen bringt uns in Kontakt mit unserem inneren Erleben und hat den Effekt einer seelischen Reinigung.

Dieses Angebot am 12. und 13. Juni eines Naturerlebnis-Wildnis-Wochenendes richtet sich an die Familie. Das Programm enthält die ganze erlebnispädagogische Palette des Lebens in, mit und von der Natur. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass Kinder (ab 8-17 Jahre) mit ihren Eltern, einem Elternteil oder auch einer bekannten Person aus dem Freundeskreis, gemeinsam die gestellten Aufgaben erledigen.

Die Führung findet am 14. Juni in der Reifezeit der Süßkirschen statt. In dieser Zeit sind Kirschen noch frei von Maden, man kann sie sorglos probieren. Auf den BUND-Wiesen gibt es etwa 500 Obstsorten, darunter zahlreiche Raritäten. Die Kirschen sind mit 150 Sorten vertreten. Im Juni blühen auf den Wiesen noch viele Pflanzen, auch mehrere Orchideenarten.

Möchten Sie sich einen Korb Kirschen pflücken? Oder frisch vom Baum probieren? Gelegenheit dazu ist auf der BUND-Streuobstwiese am 15./16. und 17. Juni, jeweils ab 18.00 Uhr, solange es hell ist. Kirschenpflücken ist bei uns kostenlos. Gegen Spenden gibt es keinen Widerstand.

Gartenbesitzer in der Region laden am 27. Juni zur Besichtigung ihrer besonderen Gärten ein. Ausführliche und aktuelle Informationen zu allen Veranstaltungen des Arbeitskreises Zaunblicke findenSie auf der Homepage: www.zaunblicke.de

Die Folgen des Klimawandels sind auch in unseren Wäldern deutlich sichtbar. – Unser Wald ist im Klimastress, er leidet, es geht ihm schlecht! Auf einer Wanderung am 19. Juni durch den Staatswald Gauchsberg schauen wir uns die Auswirkungen der Klimafolgen an. Bürger*innen sind eingeladen, sich selbst ein Bild zu machen.

Am 19./20. Juni erlebst du ein Wochenende, an dem wir uns ganz dem Rhythmus der Natur hingeben um wieder in den eigenen Fluss zu kommen. Erlebe den Wald als Kraftquelle und Ort der Entspannung. Hier kannst Du innere Ruhe finden, unterstützt durch die Klarheit der Natur die uns jederzeit umgibt. Einmal runterkommen vom stressigen Alltag und sich mitnehmen lassen von der Geschwindigkeit der Natur. Das bedeutet: aufatmen und zur Ruhe kommen!

Am 20. oder 27. Juni von der Anspannung in die Entspannung zur Wohlspannung. Wir tun uns und unserer Gesundheit etwas Gutes, verwöhnen uns mit neuen Sinneseindrücken, machen Entspannungsübungen und haben Spaß in der Gruppe. Am Ende unseres Erlebnisses werden Sie entspannt und erholt sein und vielleicht auch ein Glücksgefühl verspüren – Wohlspannung.

Ein Mitmach-Wildkräuter-Kochevent mit Feuer-Menü entführt am 26. Juni zu außergewöhnlichen Geschmackserlebnissen. Einen ganzen Tag lang werden Sie in diesem Genussseminar selbst mit Hand anlegen. Beim Outdoor Kräuter-Kochevent erfahren Sie in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter viel interessantes zum Thema essbare Wildkräuter und lernen wichtige Wild- und Heilpflanzen kennen.

Am 27. Juni erhalten Sie Individuelle Tipps und Führungen durch den zertifizierten Pflanzendoktor. Alles rund um Hildegard von Bingen mit großer Bücherausstellung und Pflanzenverkauf. Die Veranstaltung ist kostenlos – um Spenden wird gebeten.

Am 27. Juni wird herzlich zu einer besonderen geführten Tour zum Sommeranfang im Hahnenbachtal eingelanden. Der längste Tag des Jahres liegt gerade hinter uns und viele Kräüter und Pflanzen gibt es zu entdecken. Der Weg führt dann an Mühlen und Schleifen vorbei zur sagenumwobenen Hellkirch. Dabei überschreiten wir Grenzen von ehemaligen Königreichen.