Sehr harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung des Naturpark Spessart e.V. am 13. März in Hohenroth bei Rieneck. Die Mitglieder sprachen sich u.a. für die Schaffung weiterer Naturpark-Rangerstellen aus.

Die Stadt Marktheidenfeld eröffnet am Samstag, 27. April 2019 den 2. Abschnitt des Europäischen Kulturweg Marktheidenfeld.

Die 25-Jährige aus Großostheim eine von drei neuen Naturpark-Rangern: Sie wird ab April das Team des Naturpark Spessart im Rahmen einer Teilzeitstelle ergänzen.

Unser Naturpark-Ranger Andreas Schätzlein erhält Verstärkung. Der Naturparkverein wird zeitnah drei weitere Ranger-Stellen einrichten.

Der Steruobstexperte Dieter Wissel bietet am Samstag, den 13. April in Mömbris einen Kurs zur Veredelung von Obstgehözen an. Wer schon immer wissen wollte, wie „gepfropft“ wird und seinen eigenen Apfel- oder Birnenbaum selbst herstellen möchte, lernt hier verschiedene Veredelungsmethoden kennen.

Lernen Sie bei einer Wanderung die Heil-, Wild- und Würzkräuter unserer Landschaft kennen. Kleine Geschichten und Anekdoten helfen Ihnen, die Pflanzen besser im Gedächtnis zu behalten. Anschließend gibt es ein 5-Gänge-Menü im Hotel „Zum Koppen“.

Schachblume und Biber fühlen sich im Sinngrund wohl. Erfahren Sie von Gabi Bechold Interessantes über die geschützte Schachblume und lernen Sie die Lebensweise des Bibers näher kennen.

Das Roland-Eller Umweltzentrum im Schullandheim Hobbach bei Eschau bietet im April eine spannende Ausstellung und einen Vortrag zum Thema Bienen an.

Die Klingelbachschlucht ist ein kleines, aber feines Naturdenkmal. Während des Rundwegs wird die sichere Bestimmung von Bäumen und Sträuchern vermittelt. Ebenso werden die positiven Eigenschaften der Natur und deren Nutzen für die Gesundheit der Menschen beleuchtet.

Der Fischotter gehört zu den am stärksten bedrohten Säugetierarten Mitteleuropas. Nun ist sein Vorkommen an Sinn, Lohr, Hafenlohr, Lauer, und Karbach mithilfe des Otterkots (Losung) nachgewiesen.