Das Ranger-Team des Naturparks Spessart ist wieder komplett. Der 23-jährige Felix Kühne ist seit 1. Oktober hauptamtlicher Ranger und betreut hauptsächlich die Gemeinden im Landkreis Main-Spessart.

Der Naturparkführer Michael Kunkel und sein Bruder Joachim durchstreifen seit vielen Jahren den Naturpark Spessart und dokumentieren die Naturschönheiten mit der Kamera. Nun veröffentlichen die beiden ihre schönsten Aufnahmen in einem faszinierenden Bildband.

Am 16.10. unternahm der Naturpark Spessart e.V. eine Fortbildungsfahrt in den Steigerwald. Unter den 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren Mitarbeitende der Naturpark-Geschäftsstelle, zwei Ranger und ehrenamtliche Naturparkführerinnen und -führer.

Jubiläum, Spendenscheck-Übergabe, erfolgreiche Pflege von Streuobstwiesen — gleich drei Gründe gab es für die Grill-Feier des Naturpark Spessart e.V. am 9. Oktober in Heimbuchental.

Im Sommer entdeckte ein Urlauber einen Heerwurm im Hafenlohrtal und stellte uns Text und Bilder dieses Schauspiels zur Verfügung.

Das Buch zählt bundesweit zu den umfangreichsten lokalfaunistischen Bestandserfassungen.

Etwa 20 Ehrenamtliche waren Anfang September der Einladung des Naturparkvereins zum Besucherbergwerk „Grube Wilhemine“ in Sommerkahl gefolgt und nutzen die Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

63,33 Meter – so hoch ist der höchste Baum Bayerns. Er steht im Collenberger Forst.

Die Entdeckerwesten für Kinder kann man ab sofort auch auf der Burg Rothenfels ausleihen

Ernst Bilz, Natur- und Landschaftsführer des Naturpark Spessart, berichtet von den Anfängen des Projekts und zieht eine Zwischenbilanz.

Die für Weidetiere giftige Pflanze wird einzeln per Hand ausgestochen oder dicht bewachsene Flächen gemäht.

Jetzt im September beginnt die Hochzeit für viele Speisepilze und der regenreiche Sommer lässt auf gutes Pilzwachstum hoffen.

Das mit EU-Mitteln geförderte Schutzhütten-Projekt des Naturparks Spessart e.V. fand Mitte Juli mit der Einweihung der letzten von 23. Schutzhütten seinen Abschluss. Auch in Waldaschaff können Wandernde und Naturbegeisterte damit ab sofort eine Schutzhütte nutzen.

Bei der Touristinformation in Lohr am Schlossplatz können ab sofort Naturpark-Entdecker-Westen für individuelle Entdeckungstouren ausgeliehen werden. Das Angebot richtet sich insbesondere an Familien und Kinder im Alter von 6-12 Jahren.

Ende Juni haben 26 Schülerinnen und Schüler der Naturparkschule Partenstein an einem Gewässertag teilgenommen und den Lohrbach erkundet. Dabei wurde so mancher Gummistiefel auch von innen naß!

Diese fand am 7.7. unter Corona-Auflagen in der Scherenberghalle, Gemünden statt.

Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege befragt aktuell Bürgerinnen und Bürger in Bayern nach Ihrer Einstellung zu Naturschutz und Schutzgebieten. Machen Sie mit!

Durch Ansaat wurde die Grundlage für eine besonders arten- und blütenreiche Wiese im Weihersgrund geschaffen.

Die Grundschule Dorf-/Stadtprozelten könnte die vierte offizielle Naturpark-Schule im Spessart werden.

Die Bemühungen der Gebietsbetreuer für Grünland zum Erhalt der “Kugeligen Teufelskralle” zeigen erste Erfolge. Das seltene Glockenblumengewächs blüht auf den Wiesen bei Bischbrunn in großer Zahl.

Bei Kartierungen fand Gebietsbetreuer Torsten Ruf im Naturschutzgebiet Hafenlohrtal die seltene Moorlibelle „Kleine Moosjungfer“. Die Art wurde zuletzt vor mehr als 25 Jahren im Gebiet gesichtet.

Über 300 Jahre nach der Ausrottung des Luchs im Spessart konnte nun wieder die Anwesenheit der scheuen Raubkatze mittels Aufnahmen aus einer Fotofalle nachgewiesen werden.

Die zierliche und stark gefährdete Orchidee blüht auf mageren Wiesen im Spessart. Dank angepasster Bewirtschaftung hat sich ein Vorkommen der Art bei Lohr erholt. Etwa 400 Orchideenpflanzen wurde dort gezählt.

Da sich die Zahlen der Besuchenden in den Schutzgebieten in den letzten Monaten stark erhöht haben, ist die Besucherlenkung wichtig. Das Naturparkteam hat daher kürzlich Naturschutzschilder im NSG Sinndgrund erneuert.

Wanderer und Radfahrer können sich vielerorts über komfotable Rastmöglichkeiten freuen.

Top