In der Heilig-Geist-Kirche in Wittstock/Dosse feierte der Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land e.V. am Freitag, dem 13. Mai, bei einer Mitgliederversammlung sein 5-jähriges Bestehen.

Horstbetreuer und Taucher bergen Nistunterlage von Fischadler.

Am 5. Mai wurde im Café Glasklar in Neuglobsow die Neuauflage des Buches “Das Naturschutzgebiet Stechlin” im feierlichen Rahmen vorgestelllt.

Am 6. Mai fand nach 2-jähriger, coronabedingter Pause wieder eine Tomatenpflanzenbörse im Hof des NaturParkHauses Stechlin in Menz statt.

An zwei Wochenendtagen im April waren jeweils 3 Kolleg*innen der Naturwacht und der Naturparkverwaltung Stechlin-Ruppiner Land auf der Landesgartenschau in Beelitz im Einsatz.

Von Beginn an haben die Ranger*innen in Brandenburg positive Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Freiwilligen gesammelt.

Am Mittwoch, dem 27.04.2022 trafen sich die Natur- und Landschaftsfüher*innen zu Ihrer jährlichen Weiterbildungsveranstaltung in der Ölmühle Katerbow.

Marketingstammtisch des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland fand am 4. Mai in Menz statt.

Ende März trafen sich die Mitglieder des Vereins Geminsam e.V. zum Arbeitseinsatz in der neu gepflanzten Apfelallee.

Für die Entwicklung des Amtes Temnitz als Wanderregion war Freitag, der 25.3.2022 ein wichtiger Meilenstein.

Nach mehrfacher Besichtigung des alten Standortes des Storchenhorstes in Neulüdersdorf konnten wir am 6. April endlich zur Tat schreiten.

Die Pilzkundliche Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg e.V. (PABB) befasst sich mit allen Fragestellungen rund um das Reich der Pilze.

Unter Leitung von Ranger Thomas Hahn haben die Kinder der Arbeitsgemeinschaft Junge Naturforscher der Menzer Naturparkschule im April Nistkästen gebaut.

Die Naturwacht Stechlin-Ruppiner Land hat gemeinsam mit Unterstützern wieder Brutflöße für Flussseeschwalben auf den Kagarsee gebracht.

Sie suchen als Wanderer herzliche und kompetente Gastgeber? Hier finden sie Wanderunterkünfte und Gastronomen mit einem Qualitätsversprechen!

„Obstgehölze richtig pflegen für Einsteiger“ stand am Samstag in Sewekow hoch im Kurs. Der Heimatverein Sewekow und der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land holten dafür den ausgebildeten Obstbaumwart Marc Marquardt aus Heinrichsdorf.

Damit zukünftig im Turm des Gotteshauses die Familien Scheiereule und Turmfalke ihre Jungen aufziehen können, wurden auf Initiative des Naturparks zwei Nistkästen eingebaut.

BesucherInnen können sich bereits zu Hause am Computer auf den Besuch in Deutschlands zweitgrößtem Heidegebiet vorbereiten.

Es war bereits der 4. Pflanzeinsatz, zu dem am 19. März mehr als 30 Freiwillige kamen.

Schon Theodor Fontane war von der Schönheit des Stechlinsees fasziniert und noch immer zieht er viele Menschen in seinen Bann.

Der ehrenamtliche Horstbetreuer Robert Franck stellte im Februar der Presse den Bericht 2021 über den Bruterfolg der Greifvögel im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land vor.

Ihre Beliebtheit ist ungebrochen: Die REGiO-Kiste erfreut sich weiterhin großer Nachfrage im Mittelzentrum Gransee-Zehdenick-Fürstenberg/Havel.

Bis zum 29. April 2022 können Vorschläge für den Naturschutzpreis 2022 bei der Stiftung NaturSchutzFonds eingereicht werden.

Die Streuobstwiese ist in diesem Jahr das zentrale Thema der Öffentlichkeitsarbeit für die Naturwacht Brandenburg.

Wenn im Frühjahr die Sonne höher steigt, machen sich unsere heimischen Frösche, Kröten und Lurche auf den Weg von ihren Winterquartieren zu ihren Laichgewässern.

Top