Vivian Böllersen ist Geschäftsführerin der Walnussmeisterei in Herzberg/Mark.

Elke Kopf ist zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin im Naturpark.

Janek Sommerfeldt aus Berlin arbeitet seit dem 1. Oktober 2019 als Bundesfreiwilligendienstler in der Naturparkverwaltung Stechlin-Ruppiner Land.

Die vom RBB bekannte Fernsehmoderatorin moderierte erfolgreich am 29. Juni 2019 das 25. Jubiläums-Waldfest in Menz.

Amelie Kemmerzehl ist die Inhaberin des am 2. März neu eröffneten „Ahoi Shop&Cafe“ im Bahnhof Fürstenberg/Havel.

Seit Anfang Februar arbeitet Wibke Avenhaus als Rangerin im Naturpark, da Rüdiger Meyer Ende letzten Jahres seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat.

Am 18. April öffnet die erste Landesgartenschau im Naturpark in Wittstock/Dosse ihre Pforten.

Melina Mittelstädt aus Adamswalde unterstützt seit 1. Februar die Naturparkverwaltung.

Brandenburgs prominentester Literat hat mit seinen “Wanderungen durch die Mark Brandenburg” der märkischen Landschaft ein literarisches Denkmal gesetzt.

Nach 22 Dienstjahren bei der Naturwacht Stechlin-Ruppiner Land geht Rüdiger Meyer zum Beginn des neuen Jahres in Rente.

Elisa Wichura ist bei unserem Kooperationspartner Rheinsberger Preussenquelle verantwortlich für das Marketing.

Die 23jährige aus Rheinsberg hat nach der Schule eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei der Preussenquelle absolviert.

Der gebürtige Pritzwalker und studierte Förster ist im Naturpark schon langjährig in den verschiedensten Funktionen und Tätigkeiten aktiv.

Der Angler aus Wittstock/Dosse engagiert sich in seiner Freizeit als Fischereiaufseher und im fischereilichen Management von Gewässern für den Landesanglerverband Brandenburg. Seit 2 Jahren ist der 36jährige zusammen mit Andreas Sidow am Tortsee bei Großzerlang aktiv. In den 80er Jahren wurden in den 10 ha großen See Marmorkarpfen und Silberkarpfen eingesetzt. Die aus Asien stammenden

Der Geschäftsführer des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald war im August für drei Tage zu Gast im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. Als Qualitäts-Scout evaluierte er im Auftrag des Verbandes Deutscher Naturparke unseren Naturpark. Auf dem Programm standen u.a. eine Führung durch das Besucherzentrum NaturParkHaus Stechlin und den Sinnesgarten, eine gemeinsame Gebietskontrolle mit der Naturwacht im NSG Wumm- und

Noch bis Ende August unterstützt Alfred Schult aus Zingst im Freiwilligen Ökologischem Jahr das Besucherzentrum des Naturparks.

Am 1. Juni feiert der Kremserhof Zermützel sein 20jähriges Jubiläum. Jürgen Strache und seine Ehefrau Natascha Geiersberg haben 1998 den Kremserhof im Herzen der Ruppiner Schweiz gegründet.

Am 11. April wurde der langjährige Leiter der Abteilung Großschutzgebiete und Regionalentwicklung im Landesamt für Umwelt in den Ruhestand verabschiedet.

Der 63jährige Granseer unterstützt seit 1.7.2017 die Naturparkverwaltung im Rahmen seines Bundesfreiwilligendienstes.

Im Februar begeht der Leiter des Naturparks sein 25jähriges Dienstjubiläum im Landesamt für Umwelt.

Die agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag besuchte am 5. Dezember den Naturpark.

Am Ufer der Havel in Fürstenbergs Altstadt befindet sich in idyllischer Lage der Kulturgasthof “Alte Reederei”. Dazu gehören Ferienwohnungen und Gästezimmer, Gaststätte, Bootsverleih und das Fürstenberger Kino.

Petra Möhl, Mitarbeiterin der Naturwacht Stechlin-Ruppiner Land begeht in diesem Jahr ihr 25 jähriges Dienstjubiläum.

Der Leiter der Oberförsterei Steinförde, Sven Oldorff brachte es auf den Punkt. Jörg Sprößig ist nicht nur im Landesforstbetrieb, sondern auch im Naturpark “eine ganz große Nummer”.

Ein Fehltritt verändert Jörg Tümmels Leben für immer. Bei einem Betriebsausflug 1992 verfehlt der heute 55-Jährige den Einstieg zum Sessellift, tritt daneben und stürzt fast 15 Meter in die Tiefe. Jörg Tümmel erleidet eine Querschnittslähmung. Auch wenn er nun auf einen Rollstuhl angewiesen ist, der Naturliebhaber gibt nicht auf. Über den Tod denkt er nicht

Der promovierte Mathematiker ist Präsident des Berliner Wanderverbandes e.V. und engagiert sich seit vielen Jahren in den Brandenburgisches Nationalen Naturlandschaften.

Top