Kamera Nikon D 700, 105 mm Makro fotografiert vor 2 Wochen im Naturschutzgebiet Sippenauer Moor, mit Körnersack am Boden liegend

… kleine kraftvolle Farbinsel kämpft gegen graue Umwelt !

Eigentlich sehr scheu ist der Zaunkönig aber in der “Balz” sind sie etwas unvorsichtiger. Allerdings braucht man auch dann etwas Geduld. Ablauf: Zaunkönig gesehen, Zaunkönig weggeflogen, am Ort ruhig stehen geblieben mit Kamera in Bereitschaft, Zaunkönig kam zurück. Das schwierigste bei der Aufnahme war, relativ ruhig stehen zu bleiben und die Kamera nur im Zeitlupentempo

In den Teichen, Tümpeln, Seen und anderen Wasserstellen sind an warmen Frühlingstagen die Kröten und andere Amphibien, so wie hier in Nusse, auf und unter Wasser im Frühlingsrausch und Liebestaumel – die Fortpflanzung und Reproduktion läuft auf Hochtouren. Die Kröten legen ihre Eier in Form von Schnüren ab, das Männchen, welches vom Weibchen zur Laichstelle

Die kleine Spinnen-Ragwurz (Ophrys araneola) findet man nur sehr selten. Sie ist beschränkt auf warme, kalkhaltige Böden. Schon gleich zu Beginn des Orchideenjahres blüht diese herrliche Orchidee ab Mitte April. Gefunden am 21. April 2014 am Haarberg bei Euerdorf (südl. Rhön) Sie ist vom Aussterben bedroht

Dieser Turmfalke (Männchen) ließ mich außerwöhnlich nah an sich heran kommen. Z.Z. der Aufnahme zog gerade ein Gewitter auf und es regnete bereits, vielleicht war dies der Grund der “Zutraulichkeit”.

Pilz wird vom Baum durchwachsen. Naturpark Altmühltal

Der Fasan ist wieder überall zu sehen und zu hören, so wie hier auf dem Anker am Feldrain. Ein optisch und sonst auch durch und durch interessanter Hühnervogel. Um nur einiges aufzuzählen: Aristoteles erwähnte das Sandbaden des Fasans gegen Läuse bereits, farbige Mosaike sind aus der Antike bekannt, für den Inbegriff für Schwelgerei galt der

Ein Schmalreh, ein Böckchen welches beginnt die Hörner erstmals zu schieben vor dem geschlichteten Holzvorrat als schönem Hintergrund. Selten, dass mir eine Pirsch mit der Kamera derart gelingt. Es hatte einen leichten Winter.

Wacholderdrossel im Schnee nascht an Äpfeln.

Hier hat der Biber seine Spuren hinterlassen und eine Espe/Erle mit einem Durchmesser von 42 cm auf bekannte Weise gefällt.

Exkursion von Naturfreunden Nähe Weberin in dem Naturpark Sternberger Seenland zum Biberrevier.

Exkursion von Naturfreunden zum Bibergebiet Nähe Weberin in dem Naturpark Sternberger Seenland.

eine Blaumeise pickt bei Frost und Schnee am Knödel.

Auf meiner Wanderung auf dem Lahn-Dill-Berglandpfad konnte ich am 19.10.2013 Zeuge eines einzigartigen Naturschauspiels werden. Auf dem Rimbergturm stehend, flogen die riesigen Zugvögel mir fast gegen den Kopf. Teilweise waren die Scharen sogar tiefer als ich.

Top