Es ist wieder soweit. Das neue JahreBuch ist erschienen. Im Rahmen eines Naturnachmittags wird es am Donnerstag, 23. November 2017 in Storkow vorgestellt.

Wild lebende Säugetiere, wie Reh, Fuchs, Waschbär und Co, stehen im Mittelpunkt des JahreBuchs aus dem Naturpark Dahme-Heideseen.

Mit einer Wanderung von der Köllnitzer Fischerei bis zum Aussichtsturm am Selchower See wird der neue Naturlehrpfad an der Groß Schauener Seenkette eröffnet.

Anlässlich des 100. Geburtstages von Heinz Sielmann zeigen wir den Filmklassiker “Lockende Wildnis – Wildbahn Nordamerika”.

12 Motive eindrucksvoller Bäume finden sich in dem neuen Baumkalender von Inka Lumer. Die Mittenwalder Friedenseiche ist genauso mit dabei wie die Maulbbere auf dem Friedhof in Münchehhofe.

Am Pfarrhaus von Gräbendorf git es jetzt eine kleine “Tauschbibliothek”. Hier ist es keine ehemalige Telefonzelle sondern eine kleines Häuschen, gebaut mit Holz aus den Gräbendorfer Wäldern.

Brandenburgs Naturlandschaften von Berlin bis in die Lausitz bis zum 29. November in der Berolina-Galerie in Berlin.

In diesem Kurs wird das Grundwissen über das richtige Werkzeug sowie die wichtigsten Schnittregeln und Schnitttechniken vermittelt.

Eine neue Ausstellung im Infopunkt des Naturparks in Prieros erläutert Werden und Veränderung der Dubrow im Verlauf der Jahrhunderte. Begleitend gibt es eine Rad- und Wanderroute in die Dubrow.

Der Grafikerin Inka Lumer gestaltet mit ihren Baumbildern die Kalenderblätter des JahreBuch 2017. Als kleine Serie durch das Jahr stellen wir Ihnen die Kalendermotive hier vor. Heute: Die Platane in Königs Wusterhausen.

Oderin – Briesen: 20.000 Jahre Landschaftsgeschichte in 4 Stunden / Geologisch-Naturkundliche Wanderung mit Olaf Juschus am 15. Oktober

In der Schulscheune Diensdorf ist noch bis zum 15. Oktober die Austellung “Veteranen mit Rinde” mit den Orginalmotiven des Baumkalenders 2018 geöffnet.

“Familie Wolf … ” ist der fünfte und letzte Film der Waldkino-Reihe 2017. Er wird am Freitag 29. September gezeigt.

Die Saison neigt sich dem Ende zu, aber auch im Herbst gibt es noch reichlich zu ernten.

Der Europäische Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto “ “Macht und Pracht”. Der Naturpark Dahme-Heideseen stellt mit Partnern die bedeutenden Denkmale in und um Gräbendorf (Gemeinde Heidesee) vor.

Herbstwerk im Wald mit regionalen Kunst- und Handwerkern. Verschiedene Gewerke präsentieren ihre Kunst des Handwerks.

Natur trifft Kultur findet am Vorabend der 16. Tage der offenen Gärten (19. und 20. August) in der Region Dahme-Spreewald statt.

Rund um die Fledermäuse und andere Nachschwärmer im Naturpark Dahme-Heideseen am 18. August.

Wanderung mit den Naturwachtrangern zu den bedeutenden Salzstellen bei Storkow am 30. Juli 2017.

Die Naturwacht-Ranger im Naturpark Dahme-Heideseen sind regelmäßig im Gelände und erfassen bei ihrer Arbeit bemerkenswerte Tier- und Pflanzenarten. In loser Folge wollen wir aktuelle Funde vorstellen.

Der Naturpark Dahme-Heideseen betieligt sich mit den Salzwiesen bei Philadelphia an der Wahl zum schönsten Naturwunder.

Pünktlich zu Beginn der neuen Pilzsaison ist ein Buch über die Pilzflora in märkischen Kieferforsten erschienen.

Im Naturpark Dahme-Heideseen gibt es zahlreiche Bereiche, die sich frei von Bewirtschaftung und Pflege zur Wildnis entwickeln können.

Der Naturpark läd am Sonntag, den 2. Juli 2017 zu einer Einführung in die Kunst des Spurenlesens ein.

Tim Ness erhielt den Umweltpreis des Landkreises Dahme-Spreewald für seine ehrenamtlichen Bemühungen und Erfolge bei der Vermittlung von Zielen der naturnahen Waldbewirtschaftung im Naturpark Dahme-Heideseen.