Werde Teil des Projekts „Ökoaktionsplan“ des Agrarumweltministeriums und begleite den Prozess aus Verbraucher-Perspektive! Die nächste Phase der Erarbeitung des Ökoaktionsplans, um den ökologischen Landbau sowie die Verarbeitung und Vermarktung von Bio-Lebensmitteln voranzubringen, ist gestartet. Bis zum 11. April 2021 können Verbraucherinnen und Verbraucher, Erzeugerinnen und Erzeuger, Verbände, Verwaltung und weitere Stakeholder ihr Interesse zur Teilnahme bekunden.

Seit Anfang des Jahres sucht der Naturpark Dahme-Heideseen gemeinsam mit dem NABU Dahmeland e. V. nach den schönsten Fotos zu Lieblingsplätzen im Naturpark. Jeder – egal, ob Hobby- oder Profi-Fotograf – darf bis zu drei Fotos einsenden. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2021. Die schönsten Fotos schmücken im folgenden Jahr den Kalenderteil des JahreBuches. Eine Fach-Jury stimmt über die eingesandten Bilder ab.

Die frühlingshaften Temperaturen laden zu einer Wanderung in den Naturpark Dahme-Heideseen ein. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, der Naturpark Dahme-Heideseen ist ein beliebtes Wandergebiet.

Bereits Ende Februar stellte die Naturwacht im Naturpark Dahme-Heideseen einen etwa 110 Meter langen Krötenzaun an der Straße zum Reichardsluch auf. Der Zaun soll vor allem das Vorkommen der seltenen Kammmolche und der Rotbauchunken schützen und ermöglichen, dass sie unbeschadet die Straße zu ihrem Laichgewässer überqueren können.

In der Rubrik „Promi des Monats“ stellen wir jeden Monat eine/n Akteur/in aus dem Naturpark Dahme-Heideseen vor, um die Entwicklung des Naturparks und die Vielfalt der Arbeitsbereiche darzustellen. Diesmal beantwortet Thomas Mertke, Gebietsleiter der Naturwacht Dahme-Heideseen, unsere Fragen und gibt einen interessanten Einblick in den Arbeitsalltag eines Rangers.

Das Rezept des Monats steht ganz unter dem Motto „Bienenfutter“ und beschreibt, wie man in 3 einfachen Schritten Bienenfutter in Form von Saatgutkugeln herstellen und verteilen kann.