In katholisch geprägten Gegenden Bayerns, wie z. B. bei uns im Naturpark Hirschwald, ist es üblich, dass zu Mariä Himmelfahrt (15.08.) Kräuterbuschen mit bestimmten Kräutern und nach bestimmten Regeln gebunden und geweiht werden. Was es mit diesem Brauchtum auf sich hat, können Sie selber bei einer Wanderung  am 13.08.2013 ab 14 Uhr erfahren. Nach der Kräuterwanderung werden

Als verbindendes Element soll im Naturpark Hirschwald ein Kunstwanderweg mit acht Stationen in den einzelnen Naturparkkommunen entstehen. Die erste Station im Markt Kastl wurde vor kurzem eingeweiht. Die Stationen bestehen jeweils aus einer Sitzspirale aus Beton und einer Stele mit Informationen über die jeweilige Gemeinde mit Bezug zum Naturschutz. Hier können Wanderer und Radfahrer rasten,

“Jedem Mann ein Ei, dem tapferen Schweppermann aber zwei” – Dies soll König Ludwig der Bayer verkündet haben nach der gewonnenen Schlacht bei Mühldorf (1322), in der sich sein Feldhauptmann Seyfried Schweppermann durch besondere Tapferkeit ausgezeichnet hatte. Laut der Legende hatte das königliche Gefolge nämlich nur einen Korb Eier als Verpflegung zur Verfügung. Der Markt

Noch bis Mitte Juli wird im Landkreis Amberg-Sulzbach eine Gruppe von hochmotivierten und interessierten Landkreisbürgern zu Umwelt- bzw. Kulturführern ausgebildet. Die Schulung wurde von der VHS Amberg-Sulzbach organisiert. Kompetente Referenten aus dem Landkreis und darüber hinaus bilden die Teilnehmer zu Kultur, Geschichte, Natur und Umwelt im Landkreis Amberg-Sulzbach aus. Dazu kommen noch unterstützende Themen wie

Wanderung rund um Köfering mit Besichtigung und Führung im Bibelgarten: Im Bibelgarten Köfering sind auf 40 Platten die Namen der jeweiligen Pflanzen und die dazugehörige Bibelstelle zu finden. Darunter auch die Feige, die als erste Pflanze in der Bibel erwähnt wird. Datum: Samstag, 20.07.2013 Uhrzeit: 12:00 bis ca. 16:30 Details: Weglänge ca. 11 km, für