Es ist schon gute Tradition, dass alljährlich im Herbst der Tag der Regionen vom Kloster Ensdorf ausgerichtet wird. Angeboten werden Produkte aus Natur, Kunst und Kultur, ebenso Musikgruppen und Informationen aus der Umweltbildung. Auch der Naturpark Hirschwald wird dort mit einem Stand vertreten sein.

Nachdem die Bayerischen Staatsforsten die Anschaffung und Aufhängung von 400 Fledermauskästen im Hirschwald übernommen haben, hat sich der Naturpark Hirschwald verpflichtet, die Kästen einmal jährlich zu kontrollieren.

Aktuelle Energiethemen vor Ort mit Experten diskutieren – das steht bei mehreren Veranstaltungen im Herbst im Naturpark Hirschwald auf dem Programm. Initiatoren sind u. a. die Klimaschutzmanager im Landkreis.

“Von der Steinzeit zu den erneuerbaren Energien” lautet der Titel einer kurzen Wanderung, zu der der Naturpark Hirschwald im Rahmen der 2. Senioren-Aktiv-Wochen in Ensdorf einlädt. Die kostenlose Wanderung, die sich vor allem an interessierte Senioren richtet, findet am 14.10. ab 14 Uhr statt.

Was hat regionale Holznutzung mit Umweltschutz zu tun? Bei einer kleinen Wanderung auf dem Mariahilfberg in Amberg am 16.10. wollen wir die Zusammenhänge zwischen Nutzung heimischen Holzes und Umweltschutz diskutieren.

Die Natur- und Landschaftsführerin Daniela Reisch bietet am 31.10.2015 von 10 – 17 Uhr eine Tageswanderung durch den Naturpark Hirschwald mit seiner bewegten Geschichte an.