Am 2. April 2017 öffnet um 11 Uhr die Ausstellung im Museum Schloss Theuern über das Kriegsgefangenenlager Amberg-Kümmersbruck im 1. Weltkrieg. Das Kriegsgefangenenlager Amberg-Kümmersbruck im Ersten Weltkrieg, an das noch heute ein Denkmal im Kümmersbrucker Friedhof erinnert.

Am Samstag, 22. April 2017 leitet die Naturführerin Daniela Reisch von  14 – 16:30 Uhr einen Spaziergang zu den ersten zarten Frühlingskräutern wie Löwenzahn & Co., die jetzt voll geballter Vitaminpower stecken und uns helfen, Winterschlacken loszuwerden. Mit abschließender Kostprobenrunde im Klosterhof und Rezepten.

Nördlich von Ensdorf gibt es beiderseits der Vils mehrere Überreste früherer Besiedelung, die die Gästeführerin Lorna Simone Baier im Rahmen einer Wanderung am 22.04.2017 ab 14 Uhr zeigt und erklärt.

Christian Rudolf von der Wildnisschule Oberpfalz gibt am 23. April 2017 von 9:30 bis 12:00 Uhr in der  Umweltwerkstatt Amberg eine kleinen Exkurs ins intuitive Bogenschießen.

Das globale Zukunftskino zeigt am 25. April 2017 um 20 Uhr im Cineplex Amberg eine aufrüttelnde Doku, die die existenzielle Dringlichkeit des Naturschutzes verdeutlicht: Ressourcenknappheit, Bevölkerungsanstieg, soziales Gefälle und Industrialisierung im Geschwindigkeitsrausch.

Am 30. April 2017 findet von 7 – 9 Uhr eine Vogelstimmenwanderung mit Rudolf Leitl, Gebietsbetreuer beim Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach statt. Bei der Wanderung werden die verschiedenen Vogelarten vorgestellt sowie deren “Sprache” und Biologie erklärt.

Zum zehnten Mal laden die Gemeinden Ebermannsdorf, Ensdorf und Kümmersbruck zusammen mit dem Kulturschloss Theuern zu einem bunten Abend am Freitag, den 28. April 2017 ab 19:30 ein.